Seite 1 von 1

Macht - Hilfe - Gewalt

Verfasst: Mo 31. Mär 2014, 15:03
von oeff oeff
"Anke" schrieb am 13.3.2012:

In den Sozialwissenschaften und in Betroffenenkreisen ist der Themenkomplex 'Macht - Hilfe - Gewalt' ein - wenn man das bestehende 'Betreuungsrecht' und die oftmals gängige 'Betreuungspraxis' betrachtet - notwendigerweise viel diskutiertes Thema. Hier sind einige interessante Links dazu:

http://www.psychiatrie-erfahrene.de/mac ... gewalt.htm

http://www.freedom-of-thought.de/gegena ... rtrag.html

http://www.staff.uni-marburg.de/~rohrma ... itung.html

Zu dem unter letztem Link angezeigten Thema habe ich an der Philipps-Universität Marburg ein Seminar belegt.

Das in der Seminarausschreibung genannte Zitat von Bertolt Brecht finde ich reflektierenswert:

"Um Hilfe zu verweigern ist Gewalt nötig.
Um Hilfe zu erlangen ist auch Gewalt nötig.
Solange Gewalt herrscht, kann Hilfe verweigert werden.
Wenn keine Gewalt mehr herrscht, ist keine Hilfe mehr nötig.
Also sollt ihr nicht Hilfe verlangen, sondern die Hilfe abschaffen.
Hilfe und Gewalt geben ein Ganzes.
Und das Ganze muß verändert werden."

(Bertold Brecht: Badener Lehrstück vom Einverständnis. suhrkamp 1975, S. 19)