Verlieben - soll man sich ins WAHRE MENSCH-SEIN...

Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Verlieben - soll man sich ins WAHRE MENSCH-SEIN...

#1 Beitragvon oeff oeff » Mo 10. Mär 2014, 04:39

"oeff oeff" schrieb am 19.9.2010:

Frage: Was hältst Du davon, wenn Menschen sagen, daß sie sich in Dich "verliebt" haben?



Öff Öff Jürgen Wagner:
Mit dem "Sich-in-mich-Verlieben" sollte man jedenfalls seeeeeeeeeehr aufpassen...
Es kam in der Vergangenheit ziemlich häufig vor, daß Menschen (- insbesondere welche, die unsere Schenker-Ideale wieder verließen -) gemeint haben, ich würde auf eine seltsame Weise Männer und Frauen in mich verliebt machen...
Und nur so sei erklärbar, wie sie in ver-rückter Weise "alles" aufgeben könnten, die Staats-Gewalt, das Geld, Besitz, ihr sicheres Zuhause usw...

Hm... Ich, der ich mich ja auch gern geschlechts-neutral als "das Öff Öff" bezeichne, sehe mich einfach nur als ein versuchtes Modell dafür, was ein Mensch tun und sein kann, wenn er will...

Und wirklich in mich "verLIEBEN" kann man sich nur, wenn man sich in alle Menschen und ins HÖCHSTE MENSCH-SEIN verLIEBT - so wie ich in dieser Weise verLIEBT bin...

Und dann versteht man auch, wie unwichtig ich bei diesem großen Geschehen bin...

Statt um all die Unwichtigkeiten kann es uns UM DAS GÖTTLICHE IN UNS ALLEN GEHEN... Wenn wir das doch mal richtig ernst nehmen...
(Uns allein bloß mal ruhig hinsetzen und uns ehrlich und gründlich fragen, ob wir es denn überhaupt richtig ernst nehmen wollen... - Wer hat sich danach schonmal so gefragt, so richtig ernsthaft, mein ich?...)

LICHT UND LIEBE FÜR ALLE,
Öffi

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Verlieben - soll man sich ins WAHRE MENSCH-SEIN...

#2 Beitragvon oeff oeff » Mo 10. Mär 2014, 04:40

"Gabriela" schrieb am 19.9.2010:

Statt um all die Unwichtigkeiten kann es uns UM DAS GÖTTLICHE IN UNS ALLEN GEHEN...


n Abend....allerseits...

bin gestern an der Stelle in Erfurt vorbeigefahren, wo ich Öffi 2002 erstmalig in der Sonnenglut sitzen sah, mank seiner Plakate, ohne bis 2009 zu wissen, das ER es gewesen ist (hatte mir nämlich nicht die Plakate durchgelesen ;)...und ein Gespräch anbandelte...;)

Damals, also vor 8Jahren schwärmte jener Mann ganz verliebt von einem Projekt ohne Strom und Wasser, soweit erinnere ich mich heute seiner Worte..

Der Stall in uns: http://www.gassenschmidt.de/ansprachen/a054.htm

Zum abendlichen Ausklang noch einen Song, den meine große Familie gemeinsam in der Predigerkirche in Erfurt sang (vorher vielerorts heimlich geübt :))

Gesänge voller Kraft, und für Minuten wurde die Familie ein Chor reinster Liebe, die Gemeinsames vollbrachte...erklingen ließ...
Hin und wieder gebe ich mich voller Inbrunst geistlichen Liedgut hin vor allem, wenn die Akustik in der Kirche auch noch einmalig ist...Die Gefühle sind überwältigend gewesen und ein bissel dachte ich in dem Moment auch an Öffi, einfach weils in der Predigerkirche geschah... :-D

Im folgenden Link, dass sind nun nicht unsere Stimmen, doch klangs fast genauso schön...

http://www.youtube.com/watch?v=L1NZjM5TTEQ

Schlaft schön alle und jedem seine Träume.....


Zurück zu „Weitere Informationen zu Schenkerbewegung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste