zu STUTTGART21 - MOTOR STATT ABLENKUNG FÜR NEUE STRUKTUREN

Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

zu STUTTGART21 - MOTOR STATT ABLENKUNG FÜR NEUE STRUKTUREN

#1 Beitragvon oeff oeff » So 9. Mär 2014, 19:42

"oeff oeff" postete am 26.10.2010:

In einem Internet-Netzwerk wurde ich in eine Gruppe eingeladen bzgl. Protest gegen das Mammut-Bahnhofs-Umbau-Projekt "Stuttgart 21"...
Ich schrieb dort im Forum unter der Überschrift: "Nicht ablenken lassen von NEUEN STRUKTUREN: KONSEN-TEILEN"






Öff Öff Jürgen Wagner hat dieses Thema erstellt am 26.10.2010 um 13:00 Uhr


Liebe Stuttgart21-Ablehner!

Ich danke für die Einladung in diese Gruppe...

Als Gründer der "Schenker-Bewegung" und Radikal-Aussteiger,
der seit bald 20 Jahren ohne Staat (Papiere) und Geld lebt,
statt Gewalt, Herrschaft und Vergeltung nur noch liebevoll Geschenke mit anderen Menschen austauscht,
und auch jahrelang schon wie ein freies Tier "von der Wiese lebte" ("Wenn ich wie ein Tier von der Wiese leben kann, brauche ich keine Herrscher und Bosse über mir!" "Freie Erde für freie teilende Menschen!"...),
bin ich natürlich auch gegen solche Projekte wie Stuttgart21...

Wir brauchen aus meiner Sicht an verschiedenen Stellen WIDERSTANDS-KEIMLINGE, welche eine ganz NEUE KULTUR und NEUE GESELLSCHAFTS-STRUKTUREN einläuten!

EINE KULTUR GLOBALEN "KONSENS-TEILENS", WO SICH VON DER BASIS IMMER MEHR MENSCHEN ZUSAMMEN-SCHLIESSEN, UM GEMEINSAM IM KONSENS ZUM WOHLE DES GANZEN ENTSCHEIDEN ZU LERNEN (UND DABEI NATÜRLICH DANN AUCH GESCHWISTERLICH MITEINANDER ZU TEILEN) ----- WAS DAZU WEITER WACHSEN KANN, DASS ES MEHR UND MEHR DIE HERRSCHAFTS- UND VERGELTUNGS-STRUKTUREN IN DER GESELLSCHAFT ERSETZT...

Laßt uns so etwas wie den Widerstand gegen einzelne Symptome der Unrechts-Gesellschaft (Anti-Atom-Widerstand, Stuttgart21-Widerstand usw.) als Motor und zur Bündelung für diese NOTWENDIGE GRUNDLEGENDE VERÄNDERUNG gestalten...

Und es NICHT ALS ABLENKUNG davon wirken lassen. (So nach dem Motto, wie es Anhänger des bestehenden Systems sehen könnten: Laßt uns die Revolutions-Energien in der Gesellschaft auf einzelne symptomatische Punkte richten wie Atomkraft oder so einen Bahnhofs-Bau, dann sind sie von den Grund-Strukturen der Gesellschaft abgelenkt... Und vielleicht haben sie mit ihrem Protest gegen diese Symptome nicht einmal Erfolg, dann kann das Profit-Gieren sehr ungehemmt weitergehen...; und wenn sie Erfolg haben, muß das Profit-Gieren für etwas mehr ökologische Rücksicht ein wenig eingeschränkt werden - was uns aber zumindest die Grund-Strukturen dieses Profit-Gierens unangetastet läßt -- und ein nettes Gewissens-Alibi darstellt...)

WIR BRAUCHEN DEN GRUNDLEGENDEN WANDEL -- LASST UNS "GLOBALE KONSENS-GESCHWISTER" FÜREINANDER WERDEN!!!

Ich grüße das INNERE LICHT in Euch allen,
Öff Öff
die-schenker.yooco.de
oeffi.such.info

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: zu STUTTGART21 - MOTOR STATT ABLENKUNG FÜR NEUE STRUKTUR

#2 Beitragvon oeff oeff » So 9. Mär 2014, 19:43

"oeff oeff" postete am 26.10.2010:

X schrieb dazu:

lol, von der Wiese leben aber Internet haben^^ Das nenne ich mall radikal Aussteiger.




Und wieder meine Antwort:


Genau, weil wir eine Verbindung brauchen zwischen ausreichend einfachem natürlichem Leben und doch (statt Neandertaler-Bewußtsein) ein globales Bewußtsein in die Köpfe dabei...
Deshalb, noch etwas ausführlicher formuliert:
Ja, ich habe ein Notebook und geschenkten Strom vom Gasthof auf der gegenüberliegenden Flußseite und eine kleine Solar-Zelle... Will ausreichend einfaches Naturleben, aber auch mit ausreichend globalem Bewußtsein in den Köpfen der Menschen, verteufele deshalb diese Technik nicht... Alles reine Geschenke oder Leihgaben, also nix Erzwungenes oder Erkauftes, also kein Widerspruch zu meinem Schenker-Anspruch, mit anderen nur Geschenke auszutauschen...
Und die, die mir was geben, haben normalerweise andererseits mehr Einnahmen durch mich...

ABER AM WICHTIGSTEN - WICHTIGSTEN - WICHTIGSTEN:

Egal, wie man über solche Einzelfragen denkt (auch wenn man verschieden darüber denken würde) -- KÖNNEN WIR UNS NICHT DARÜBER EINIG WERDEN, DASS WIR DIE VON MIR GENANNTE NEUE GRUNDSTRUKTUR DURCH "KONSENS-TEILEN-GEMEINSCHAFTEN" BRAUCHEN...?????????

SEHT IHR NICHT, WAS FÜR EIN SCHÄDLICHES "KEILE-TREIBEN" ES IST, WENN WEGEN EVENTUELLER EINZEL-MEINUNGS-UNTERSCHIEDE WIR UNS VON DIESEM KERN-ANLIEGEN, WAS UNS ALLEN GEMEINSAM SEIN KÖNNTE (UND MÜSSTE???), ABBRINGEN LASSEN WÜRDEN? WENN WIR UNS AM KRÄFTE-BÜNDELN IN DIESER ENTSCHEIDENDEN REVOLUTIONÄREN RICHTUNG HINDERN LASSEN?
WESSEN INTERESSE KANN SOWAS SEIN?

Und ob wir einfaches Naturleben mit modernen Kommunikations-Mitteln verbinden könnten oder sollten oder nicht (und die Antworten auf alle möglichen sonstigen Einzelfragen) -- meint Ihr nicht, daß wir auch all das am besten gemeinsam miteinander in Experimenten von vernünftigen Konsens-Entscheidungen herausfinden können?...
Wenn wir "revolutionäre Strategien" wie bei Anti-Castor-Protesten mit KONSENS-EXPERIMENTEN zu verbinden versuchen, warum soll das nicht auch auf die Klärung der genannten Fragen sinnvoll anzuwenden sein - statt unsachlicher Keile-Treiberei...?

RAUS AUS IDEOLOGIE-DOGMATIK UND ZERTRENNUNG - HIN ZU VERNÜNFTIGEN KONSENS-EXPERIMENTEN!

Euer Öff Öff


Zurück zu „Weitere Informationen zu Schenkerbewegung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast