Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#131 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:22

"Lichtträger" am 7.12.2011:

Lieber Kerstin,

das Leben ist Unersetzlich. Jede Spur ist anders.

Bild

Gruss :idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#132 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:23

"Klaus der Flame" schrieb am 8.12.2011:

Hallo und schönen Tag auch Flora,

Ich konnte nicht erkennen das Titel-Nicknamen oder natürl. Personen von mir benannt wurden.

Wenn Du dich dadurch persönlich Angegriffen fühlst, hast du nicht verstanden was ich zum Ausdruck bringen wollte.
Wenn ich mir an der Tanke ne Wurst hole, bin ich noch lange kein Nazi, dann habe ich Hunger und versuche meinen
Blutzuckerspiegel so schnell wie möglich hoch zu fahren. Mit 3 Salatblätter passiert da nischt.
Des Überlebenswillens wegen. Wobei daß womöglich auch mal ein top Thema wäre.

In diesem Sinne LG Klaus ....heiße ich übrigens. ....flattert ein Fähnchen im Winde wo drauf geschrieben steht
,,Heisse Bockwurst,, ..........blöder Name.

....guten Tag, eine Bockwurst bitte....mit Mostrich...nee mit Senf.....mh....
und was kostet der Senf....nichts den gibt es Gratis dazu....ok. dann
nehme ich einen ganzen Eimer.....sagte der Vegetarier....

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#133 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:38

"Lichtträger" postete am 8.12.2011:

Hallo ihr Lieben,

Bild

Gruss :idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

...zum Beitrag 5434

#134 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:40

"Klaus der Flame" schrieb am 8.12.2011:

Nun Flora, dann möchte ich an dieser Stelle die Diskusion mit Dir beenden. Das führt zu nichts. Wenn Du als Vegetarier wenigstens
sinnvolle Argumente bringen würdest, die allgemein Verständlich mit der nötigen Akzeptanz gegenüber anderst Denkender formuliert
sind, könnte ich mir eine Fortsetzung der Beiträge..........auch nur nicht vorstellen. :(
Ich weiß bis heute nicht wer die Vegetarier und Gleichgesinnte dazu ermächtigt hat, sich als alleinige Weltverbesserer/Versteher und Beschützer empor zu schwingen. Ohne Rücksicht auf Etikette, missionierend über anderst Denkender permanent her zu fallen, verurteilen und da wo es klappt ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen.
Ich lebe hier schon immer mit den verschiedensten Menschen friedlich zusammen, aber noch niemals hat ein Vegetarier uns als Mörder und lieblose Menschen verachtend benannt. Wir in unseren Verein achten Jeden egal welcher Herkunft und Aussehen. Mir gefallen die
russischen Tischsitten nun auch nicht unbedingt, aber es ist ihr Brauch. Ich habe einen sehr streng gläubigen Freund aus Afrika der hier ein Restaurant betreibt. Da gibt es nichts was auch annähernd mit tierischen Produkten, Alkohol oder Nikotin zu tun hat. Ab und an treffen wir uns und dann laedt er mich ein. Da wird aufgetischt das sich die Bretter biegen. Er kennt ja meine Vorlieben. Ahamed stellt das auch noch in seiner Küche her und dann sitzen wir Gemeinsam fröhlich beisammen, rundherum die ganzen Muselmanen.
Die machen da keinen dummen Spruch. Das ist warhaftiger ,,globaler Konsenz,,(nach dem du noch suchst Flora) und jeder hat seinen Gott und Speis und Trank, Gebräuche und Sitten. So können wir unsere Gespräche vertiefen und da spielt erstmal gar keine Rolle was jeder auf seinen Teller liegen hat. Das hat wirklich was mit zwischenmenschlichen achtungsvollen Umgang zu tun. So finden wir mehr Gemeinsamkeiten und können uns auf das Wesentliche und Wichtige beschränken. Daraus lassen sich dann konstruktive Ideen ableiten, wo Veganer und Nichtveganer (Vegetarier) im absoluten Konsenz agieren.
Ich habe versucht meine Beiträge so zu Gestalten, das ich ein Absolutismus nach hinten hin offen lassen kann. Ich habe versucht das Göttliche einzubinden, Erlebtes und nicht unbedingt Zukunftfähiges. Habe versucht halbwegs Real zu bleiben. 10 Lösungsvorschläge
habe ich auch schon parat und einer davon würde alle Sorgen sofort beseitigen.
Liebe Flora, ich muß davon ausgehen, das du nicht einen Beitrag von mir ausreichend studiert hast. Bist pauschal drüber weg geflogen.
Noch so ein Fleischfresser der meine Enten killen will. Ich kann dich beruhigen, wenn ich nicht muß, esse ich gar kein Entenfleisch.
Deine Beiträge lesen sich so verbiestert, als wenn du mit dir selbst nicht im Reinen bist. Du schlägst um dich, als wollte jeder Fleischfresser dir ans Leben. Irgendwas lastet schwer auf deine Seele, horch doch erstmal selbst in dir rein und öffne dich. Nim dir viel Zeit und ganz in Ruhe, meditiere. Vieleicht stellst du dann fest, das du nicht der einzigste Mensch auf Terra X bist der Gutes im Sinn hat.

In diesem Sinne LG Klaus. Gebe Gott dir die Kraft, die Dinge zu ignorieren, die du ändern sollst. (Paul Valery Philos. 1871-1945)

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein Physiker 1879-1955)

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#135 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:43

"Lichtträger" am 8.12.2011:

Hallo ihr Lieben,


Bild

Gruss :idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#136 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:43

"Klaus der Flame" am 8.12.2011:

Da kenne ich ein wunderbares Rezept (gehört zu meinen Lieblingskohlsorten übrigens) mit Kartoffeln, süße Sahne und Bauchspeck.

In diesem Sinne......
..........einige erzeugen Freude, wohin immer sie gehen; andere, wann immer sie gehen. (O.Wilde 1854-1900)

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#137 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:44

"Lichtträger" am 8.12.2011:

Hallo ihr Lieben,

Bild

Gruss :idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#138 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:45

"Lama Mike Andres" schrieb am 8.12.2011:

Hallo lieber Klaus der Flame und alle anderen
ich hoffe nicht dass du die Verallgemeinerung auf alle Vegetarier beziehst?
Da ich weder Versuche die eine Seite noch die andere Seite besonders hervorzuheben, im Gegenteil mache ich mich stark für die allgemeine menschliche (Gesunde entscheidung) jedes einzelnen. Dazu gehört auch das akzeptieren des jeweils andersdenkenden Menschen. Nun ich denke jeder hat schon verstanden dass ich nicht nach den christlichen Gesetzen lebe doch die Gesetze die ich für mich anwende sind nicht weniger ausschlaggebend in Ethik und moralischen Verstehens. Natürlich gibt es in der Essenskultur (Kultur historisch- traditionell) auch Punkte die für ein Essen Fleisch Esskultur sprechen. Natürlich versuche ich die meinige Position auch darzustellen doch natürlich im Zusammenhang mit der Kultur (westlich Essens Kulturen) zu vereinbaren. Ich kann ja nicht erwarten dass sich jeder nach meinem Vorstellungsvermögen verhält was auch eine Absurdität wäre. Ich wäre schon viel zufriedener wenn sich die Menschen im Allgemeinen nicht selber töten würden!!!
Da der Frieden als solches erst gelebt werden kann wenn wir ihnen als solches zuerst bei uns selber anwenden zu vermögen.
Somit möchte ich mich der Thematik Fleischesser bzw. Vegetarier zum Abschluss bringen mit den klaren Worten ich stehe zu meinem Vegetarierdasein mit dem akzeptieren der anders Denkenden es Kulturen.
Somit wünsche ich euch allen ein wunderbares christliches Besinnungsreiches Weihnachtsfest und umarme euch alle ganz lieb von meinem Herzen aus euer Lama Mike Andres

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#139 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:45

"Klaus der Flame" schrieb am 8.12.2011:

Kurt Tucholsky meinte dazu.........

im Übrigen gilt in Deutschland derjenige, der auf den Dreck hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Dreck macht.

und noch zu den hübschen Bildchen verschiedener Gemüse..........

Wer andere ermutigt, trägt Mitschuld an deren guter Laune. (P.Sellers)

In diesem Sinne.......immer wieder gern. LG K.d.F.

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Die Haltung von SB zu Vegetarismus bzw. Veganismus

#140 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 14:46

"Klaus der Flame" schrieb am 8.12.2011:

Lieber Lama-Mike-Andres,

ich danke dir für deinen Beitrag. Hat sich mit meiner letzten Bemerkung überschnitten. Nein es ist nicht meine Art
zu Verallgemeinern. Ich meine das schon so wie ich es schreibe. Ich denke auch nun kann ich dieses Thema
abschließen. Es ist schön wieder einen toleranten Vegetarier kennen gelernt zu haben.
Dann kann ich mich den Beiträgen 4922 / 5139 / 5141 / 5221 / 5224 / 5229 / 5237 / 5255 / 5266-67 / 5300 / 5345 / und 5353
soweit dies mir gestattet sei, im großen und ganzen anschließen.

In diesem Sinne........der schnellste Weg zum Selbstvertrauen ist es, Anderen ihre Defizite bewusst zu machen. (G.Wilder 1933)

Euch ,,Allen,, wo immer ihr auch seid........LG K.d.F.


Zurück zu „Weitere Informationen zu Schenkerbewegung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast