Prophezeiungen zur "Zeit der Transformation"

Alle Themen rund um die Spiritualität, Mystik, Esoterik und den Glauben können hier diskutiert werden.
Nachricht
Autor
Thorben
Fleißmeise
Beiträge: 284
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 16:27

Nachtrag

#31 Beitragvon Thorben » Mo 17. Feb 2014, 22:17

(Kopiert von: "schenkeraspiegelforum.plusboard.de". Autor: "FreakONature".)

3 wichtige Punkte für mich:
Februar: Superbowl 2013
März: Pater Patriae PP 13.3.13
April: Gold-/Silberpreis Big Ben Bernanke Bad Banking BBBBB

Für Corporate America wird die 13 eine große Glückszahl
- 100jähriges Jubiläum der FED - 1913 - 2013.
"Sie werden ihren Endsieg in trockene Tücher packen."

Es wird ein sehr gutes Börsenjahr für die US-Indices.
D.h. weiter steigende Preise für Monopol-Güter und -Dienstleistungen zur
Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse (Nahrung, Gesundheit,
Energie, Transport, Behausung, Umwelt)
- also zum weiter zum Nachteil der allgemeinen Restwelt und Umwelt.

Und jetzt der gute Teil der Nachricht: Dargelütz ist auf dem besten Weg
dafür gut gewappnet zu sein.
Weiter so - sind alle froh ! :)

Ist das ein Argument?
Eine Motivation?
...

Thorben
Fleißmeise
Beiträge: 284
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 16:27

Verschoben - Re:Vorzeichen und Weg in den 3. Weltkrieg

#32 Beitragvon Thorben » Mo 17. Feb 2014, 22:24

(Kopiert von: "schenkeraspiegelforum.plusboard.de". Autor: "Sven Mansfeld".)

.

@ Stephan Berndt

Mein Ansatz ist wie gesagt der das ich Nachforschungen auf mehreren Sachgebieten betreibe und das Ganze dann im Zusammenhang betrachte. Was wie ich vermute wirklich in der “Zeit der Transformation/Weltenwende” noch passieren wird da liegst du von allen Prophezeiungsforschern die ich kenne meiner Meinung nach noch am nächsten dran an der Chronologie der wesentlichen tatsächlich zu erwartenden Ereignisse. Es gibt nur eine Sache bei der ich zu einem anderen Ergebnis gekommen bin und das betrifft den Zeitpunkt wann die One-World-Diktatur errichtet wird und dann der Beginn des "Goldenen Zeitalters” sein wird. Der Fahrplan ist kurz gesagt folgender (die Jahreszahlen sind nur als grobe Schätzung zu verstehen!):

2015/16: Zerstörung Manhattans=“Hure Babylon”

2016-18: EudSSR-Projekt/”Russeneinmarsch”

2023-26: One-World-Diktatur des “Antichristen”

2026/27: Beginn des "Goldenen Zeitalters"

(Irgend wann zwischen 2013 und 2015 liegt unter anderem ein großer Krieg im nahen Osten; irgend wann zwischen 2018 und 2023 liegt dann der Machtantritt des “Königlichen”;...)

Wenn ich dich richtig verstehe gehst du davon davon aus das die zu erwartenden Ereignisse rund um die "One-World-Diktatur" eher so in 50 Jahren oder später statt finden werden. Ich glaube dein Fehler liegt darin das du dieses Ereignis mit einem anderen prophezeiten Geschehen, das vermutlich wirklich in etwa in 50 – 80 Jahren statt finden wird (und das wie ich glaube von religiösen Fundamentlisten im arabischen Raum ausgehen wird), zusammen in einen Topf wirfst und auch die Auswirkungen der so genannten “3-tägigen Finsternis" (das Thema bei dem ich das Gefühl habe noch am meisten im Dunkeln zu tappen was die genaue Ursache und den Zeitpunkt anbelangt) etwas überschätzt.

[...]

Gruß
Sven



+


@Sven Mansfeld

Hi,
Datumsspekulationen sind naheliegend und menschlich.
Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass sich Seher (z. B. Irlmaier), "selbsternannte Prophezeiungsforscher" (wie ich, "Bouvier"), Erleuchtete (z. B. "Osho"), und hunderte, ja zigtausende Interessierte und Tüftler, damit immer wieder geirrt haben.
Meine Begeisterung dafür ist inzwischen etwas erlahmt.
Das heißt aber nicht, dass ich hin und wieder ein bestimmtes Gefühl habe ... und ich achte natürlich immer wieder auf Vorzeichen.
Aber ich möchte mich an dieser Diskussion nicht mehr beteiligen.
Ich selbst halte es für möglich, dass es 2014 rummst. Aber das ist meine Privatsache, und womöglich revidiere ich das auch bald wieder.

Ansonsten eine grundsätzliche Anmerkung:
Ein zentrales Thema in der christlich-europäischen Prophetie ist der kommende Weltstaat, im Zusammenhang damit eine Art neue Religion und deren Hauptrepräsentant - der sogenannte Antichrist. ... Es ist - damit meine ich nicht dich - seit Jahren zu beobachten, wie auch in der Prophezeiungsszene, dessen Bedeutung vollkommen unterschätzt wird, wenn er als Thema nicht total ignoriert wird.
Gemäß der europäischen Prophetie käme es vor dem Auftauchend des Antichristen zur Vereinigung der christlichen Kirchen, einer Art europäischen Renaissance und einem Friedensreich - dessen Dauer etwas unklar ist (Botschaft von La Salette min. 25 Jahre).
Ich interpretiere das dann so, dass es nach der Dreitägigen Finsternis erst dann wieder zu einem geistigen Wandel Richtung Negativität kommen kann, wenn nachgeborene Generationen in der Gesellschaft die Macht übernehmen - also ca. 40 Jahre nach der Dreitägigen Finsternis,
Sollten sich "die Prophezeiungen" tatsächlich weitestgehend erfüllen, wird es wenigstens in Europa zu einem dramatischen Bewusstseinswandel kommen. Viele der Menschen werden sich die Erfüllung der Prophezeiungen nur damit erklären können, dass es einen Gott gibt.
Und so schätzungsweise 30/40 Jahre danach wird sich wohl die Ansicht durchsetzen, "all das sei nur geschehen, weil man an die Prophezeiungen geglaubt hat".
Die Ansicht ist auch OK. Nur - auch sie ist NUR EIN GLAUBEN. Aber das wird man wohl nicht wissen wollen. Das eigentliche Problem ist unbewusster Glaube.
Wie auch immer. Beim Antichristen geht es nicht um einen "bösen Politiker", der sich kurz noch mal in den Weltablauf dazwischen mogelt, sondern es geht um das große Crecendo der Weltirrtümer.

Nochmals: Recht viele derjenigen, die sich mit Prophetie befassen, halten das für eine Art Denksport, und gehen zu intellektuell an das Thema heran. Meiner Ansicht nach ergibt Prophetie jedoch nur tieferen Sinn vor dem Hintergrund einer geistigen Welt, in die die materielle Welt nur eingebettet ist. Ist man zu sehr fixiert auf das Vordergründige, ist quasi per Definition festgelegt, dass man bestimmte Dinge gar nicht verstehen KANN. ... Im Prinzip steht der Antichrist für die kollektive, praktisch globale Verweigerung der Selbsterkenntnis. Dazu gehört natürlich auch, dass man sich klaglos verarschen und belügen lässt. Der gegenwärtige Trend setzt sich wohl mittelfristig fort, und vermutlich wird uns bei unseren Enkeln oder Urenkeln ganz fürchterlich übel. ... Also jedenfalls sehe ich das so. Die kollektive Verblödung ist noch lange nicht am Anschlag. Da geht noch einiges.

Gruß
Stephan



+ + +


P.S.: Immer wieder lustig hier! Das Forum schreibt automatisch eine Reihe ganz "pöser" Worten nicht oder schreibt sie um, und so wird beim senden eines Beitrages manchmal der Sinn teilweise zerstört. In diesem Fall wird ein prophezeiungsrelevante Vokabel aus dem Neuen Tetstament nicht wieder gegeben. Deshalb entfernte Wort rückwärts lesen und oben hinter der Jahreszahl "2015/16" einsetzen!:

“nolybaB eruH"

(Wer ein Problem mit dieser Bezeichnung für die Wall Street/Manhattan insbesondere und allgemein für die westbasierte "NWO" hat, beschwere sich bitte bei dem biblischen Propheten Johannes und nicht bei mir!)

-> http://www.youtube.com/watch?v=GcG8QcFrby0

Thorben
Fleißmeise
Beiträge: 284
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 16:27

Indikationen zum 3. Weltkrieg

#33 Beitragvon Thorben » Mo 17. Feb 2014, 22:26

(Kopiert von: "schenkeraspiegelforum.plusboard.de". Autor: "FreakONature".)

Superbowl-Indikationen 2013/2014 ("The Show must go on")
http://finanzcrash.com/forum/read.php?1 ... msg-137690

Papa im Vatikan: Schwarzer Rabe zerstückelt weiße Friedensstaube
http://finanzcrash.com/forum/read.php?1 ... msg-137687

Rabbi Kaduri und Ariel Sharon
http://finanzcrash.com/forum/read.php?1 ... msg-137693


Zurück zu „Spiritualität, Mystik, Esoterik & Glauben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast