Pyrolyse

Holzofen, Backofen, Pyrolyseofen, heizen, Feuer allgemein
Nachricht
Autor
Thorben
Fleißmeise
Beiträge: 284
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 16:27

Pyrolyse

#1 Beitragvon Thorben » Mi 5. Feb 2014, 07:22

Ich bin durch diverse Videos auf das Thema "Pyrolyse" aufmerksam geworden und hab sozusagen Feuer gefangen ;)

Hier ein Link zur allgemeinen Erläuterung in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Pyrolyse

Im Grunde geht es darum, Bio-Masse (z.B. Holz etc.) zu "vergasen". Das heißt bei diesem Vorgang wird das (z.B.) Holz nicht verbrannt (wobei lediglich die Asche zurückbleibt), sondern die im Holz enthaltenen Gase werden verbrannt und zurück bleibt Kohle! Man kann das alles natürlich noch viel genauer erklären und mehr in's Detail gehen, und wer möchte kann sich ja bei Interesse unter oben genannten Link sowie unzähligen Videos (Youtube etc.) mehr in die Materie einarbeiten.

Pyrolysekocher
Ich finde diese Sache deshalb so interessant, weil sie es mir ermöglicht Rohstoffe sehr effizient zu nutzen. Ich kann mit einem Pyrolysekocher wie der Name schon sagt kochen und gleichzeitig Kohle herstellen (für Terra Preta, zum grillen, etc.). Somit habe ich eine deutlich bessere Nutzung erreicht, als wenn ich meinen Topf auf einer "normalen" Feuerstelle erhitzen würde, und nur Asche von meiner verbrannten Masse zurückbleibt (Lagerfeuer, Holzofen, etc.).
Eigentlich sind diese Art von Kochern für Afrika und andere Entwicklungsländer entwickelt worden, um schadstoffärmere und effektivere Verbrennung von Holz zu nutzen und gleichzeitig eine Holzkohle mit einem hohen Wert herzustellen.
Quelle: http://www.hamhamgmbh.de/ham_ham_pyrolysekocher.php

Erwähnenswert ist auch, das diese Kocher zur sogenannten Low-Tech gehören. Das heißt, man kann mit ziemlich einfachen Mitteln einen solchen Kocher selber basteln. Auch dazu finden sich einige Videos und Anleitungen im Netz. Natürlich gibt es auch bei Low-Tech gewisse Dinge die man beachten muss, damit hinterher alles klappt, und es gibt kluge Köpfe die stetig an Verbesserungen dieser Verfahrensweise arbeiten. Nichtsdestotrotz sollte es auch ohne akademische Bildung möglich sein, einen einfachen funktionsfähigen Kocher herzustellen, der mehr oder weniger effizient ist, aber durchaus seinen Dienst tut.

Kohlegewinnung im großen Stil
Natürlich kann man diverse Pyrolyseverfahren auch im größeren Stil anwenden. Das macht vor allem dann Sinn, wenn man ziemlich schnell viel Kohle braucht (z.B. für Terra Preta oder ein großes Grillfest :D).
Dazu kann dasselbe Prinzip eines Pyrokochers angewendet werden, nur halt mit größeren Tonnen o.ä.. Es gibt aber auch richtig große Industriegeräte in denen solche Kohle hergestellt wird und die dabei entstehende Wärme meist auch noch genutzt wird.

Ich werde demnächst noch ein paar Bilder reinstellen, von einem Pyro-Kocher den ich selbst gebaut habe. Ich würd aber gerne auch Bilder vom laufendem Betrieb machen, brauche dazu allerdings erstmal trockenes Holz (dünnere Äste, Reisig etc.). Folgt also demnächst.

Soweit erstmal zum kleinen Einstieg....

LG
Thorben

Zurück zu „Feuer !!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast