Grenz-Besetzungs-Aktion 13-7-2016 - BILD-Artikel

Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Grenz-Besetzungs-Aktion 13-7-2016 - BILD-Artikel

#1 Beitragvon oeff oeff » Sa 16. Jul 2016, 17:09

Hier mein Text aus dem Dokumente-Archiv auf der Informisten-Plattform ( http://informisten.de/m/files/view/04a- ... -14-7-2016 ; im folgenden Posting hier im Forum kopiere ich den Text des Artikel hierher, der im Dokumente-Archiv im als Foto angeschaut werden kann... ):

04a Artikel1 über Grenz-Land-Besetzung 14-7-2016
Size: 460.4 Kb (pdf)
"Waldmensch beansprucht Ost-Grenze Deutschlands fürs Natur-Recht zurück... - als Symbol der Abschaffung aller Gewalt-Grenzen zugunsten von 'Freier Erde für freie teilende Menschen!'..." So könnte man es betiteln; oder anders gesagt: "Öff Öff besetzt heiß diskutierten, ungeklärten Grenz-Bereich zwischen Deutschland und Tschechien!" ;-) Was'n das nun schon wieder, werdet Ihr denken? ...
[[[KLEINE WARNUNG VORWEG NOCHMAL: WIE IM FOLGENDEN TEXT GESAGT, MÖCHTE ICH EIN GESCHEHEN UNTER GRÜNDLICHER WISSENSCHAFTLICHER BEOBACHTUNG UND PRÜFUNG! WER WAS ANDERES WILL ODER MACHT, SOLL ES SELBST VERANTWORTEN...]]]

Nur ein kurzer Hinweis zwischendurch schonmal: Ich habe mir erlaubt, am 13.7.2016 mal wieder denk-provozierende 'Aktions-Kunst mit Zukunfts-Wirklichkeits-Anspruch' vorzumachen; das heißt, eventuell auch schon für morgen: Wenn es ausreichend gewollt ist, auch von den Ämtern und Politikern, dann bin ich bereit, eine praktische Verwirklichung solcher von mir 'aufgerissenen' Visionen Wirklichkeit werden zu lassen... (((wer sonst???))); und dann sollte es, um Miss-Verständnisse oder Flausen-Vorwürfe auszuschließen, am besten auch gleich solide unter wissenschaftlicher Begleitung stehen usw... (Dann könnten wir auch sehen, wozu seriöse Wissenschaft ohne System-Anpassungs-Manipulation fähig sein könnte...) Der dokumentierende Artikel in der Bild-Zeitung ist mittlerweile auch auf der bild.de-Homepage schon findbar [der vorliegende Facebook-Text wurde geschrieben am 14.7.2016], und hier ist der direkte Link: http://www.bild.de/bild-plus/regional/d ... .bild.html … [Es gibt sogar ein Video, findbar auf http://www.bild.de/regional/dresden/dre ... .bild.html ...] ((Ich hab den Artikel selbst noch nicht gelesen, hab ja auch kein Geld, um pay-Artikel anschauen zu können... Ich hoff, ich bekomme den Text von der Zeitung zugeschickt... [Ist geschehen, deshalb konnt er hier ins Archiv gestellt werden...] Und ich hoffe natürlich auch, dass da nur gute, korrekte Sachen im Artikel stehen [- na ja, ist schon an einigen Stellen etwas verzerrend und übertreibend: Es war für mich ja erstmal nur eine 'Kunst-Aktion' für einen Tag, und ich verteile mich auf verschiedene Projekt-Standorte, bin weit überwiegend in den Projekten lilitopia.de (mit Familie) und real-utopia.de in der Gegend Marburg/Stadtallendorf...]; wir wissen ja alle, dass die Bild-Zeitung einerseits ein wirklich wildes Revolver-Blatt sein kann, es mit der Wahrheit z.T. nicht so genau nimmt, dadurch schon den einen oder anderen Schaden angerichtet hat usw... - während andererseits aber gerade diese Zeitung an manchen Stellen 'sich auch erlaubt', wilde Abenteuer-Stories zu bringen, wovor sich andere, sogenannt 'seriösere' Zeitungen (- 'seriös' bedeutet ja leider oft nur: gut 'system-konformisiert'... -) lieber weg-ducken... So war es ja, wie ich durchaus immer wieder gern zu wiederholen bereit bin, allein die Bild-Zeitung, welche über die vor einigen Jahren gelaufene Verleumdungs- und Anzeigen-Kampagne gegen mich angemessen zu berichten bereit war, während alle anderen, gerade auch die sogenannten seriösen Medien, plötzlich in großem Schweigen gelähmt waren, oder sogar sich nicht zu schade waren, agitierende Kommentare zu bringen wie: 'Ist doch gar nicht verkehrt vielleicht, wenn sie den Freak weg-sperren...' ... ... -- Den Satz "Trau, schau, wem..." kann mensch im Leben kaum intensiv genug beachten...))
>>>>> Ich schreib später noch mehr zu der Sache...

[Und am 15.6.2016 ergänzte ich:] Fortsetzung bzgl. meiner 'Lebens-Aktions-Kunst' vom Mittwoch mit dem Titel "Natur-Recht statt Willkür-Grenzen": Die Abenteuer-Bericht-Erstattung in der Bild-Zeitung geht nun wohl mit weiteren Beiträgen weiter, wie ich hörte... Da wird in den Einzelheiten sicher wieder einiges 'märchenhaft ausgestaltet werden'...(- wozu ich im vorhergehenden Posting von mir ja bereits wieder, wie oft zuvor, einige medien-kritische Argumente erläuterte...; bin ja auch Teil der Mahnwachen-Bewegung, mit dem lauten Ruf nach unabhängigen, wahrheits-gemäßen Medien, die den Beutelsbacher Konsens einhalten... -) Heißt: Einiges an Einzelheiten wird übertrieben und unzutreffend sein... Aber wer macht sich heute noch Illusionen über die Wahrheits-Qualität in den Medien und der Politik? Wo uns sowas wie NSA ganz verschwiegen wurde, TTIP etc. in weitgehendem Schweige-Klüngel durchgedrückt werden sollte, verbunden mit irreführender Propaganda ( http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/t ... 47824.html ) , und 'wo Islam Frieden heißt' (egal ob gläubig oder nicht, verdient es doch jede Religion ernstgenommen zu werden mit dem, was sie besagt: http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... tlich.html )... - Also man kann schon froh sein, wenn irgendwo in den überall kursierenden 'Geschichten', die oft eher Fabeln als Fakten-Bericht sind (- leider ohne klare Unterscheidung zwischen Beidem, wodurch es zu Lüge wird! -), zumindest das, was an 'Moral in der Geschicht' vorkommt, noch gewissen Wert besitzt... ICH BIN ALSO AUCH BZGL. DER KONKRETEN STORY GESPANNT, OB DABEI "DIE MORAL VON DER GESCHICHT EINGEHALTEN WIRD"... Auch bei einer Fabel von Äsop ist es ja nicht so, dass die Darstellung sprechender Tiere wahrhaftige Wirklichkeits-Beschreibung ist; aber die in der Fabel ausgedrückte 'Moral', z.B. dass vom Wolf gefressen zu werden, nichts Gutes ist, die kann dabei ja zutreffend und wertvoll sein... -- Deshalb, damit Ihr hier jedenfalls schonmal alle wisst, was MEINE MOTIVE für die im Vor-Posting näher erläuterte 'Aktions-Kunst mit Zukunfts-Wirklichkeits-Anspruch' sind, stelle ich gleich unter meine Unterschrift hier eine Kopie MEINER VOR DER AKTION ABGESCHICKTEN PRESSE-MITTEILUNG... Denn ich bin zwar, im Sinne einer gewaltfreien Logik gemäß Gandhi, der Auffassung, dass man anderen Menschen ihre ungefilterte Freiheit geben muss, auch Freiheit, Dinge zu tun, die ich für falsch halte (siehe auch Rosa Luxemburg: „Freiheit ist die Freiheit des Andersdenkenden!“) --- und das schließt ein, auch Medien-Vertreter ungefiltert gleich zu behandeln, und auch solche Journalisten Artikel schreiben zu lassen, die da aus meiner Sicht was 'Falsches' rein schreiben wollen – ob Unwahres oder gegen mich Gerichtetes... ---- Aber gleichzeitig rufe ich alle Menschen immer wieder dazu auf, gründlich nach „Trau, schau, wem...“ zu gehen, – und ich biete meinerseits große Ehrlichkeit und Verläßlichkeit meiner Inhalte, Aktionen und Lebensweise an... Denn noch schlimmer als die Tatsache, dass es die vielen Märchen und Geschichten gibt, die die Menschen z.T. betrügen, ist es aus meiner Sicht, dass die meisten Menschen scheinbar gar nicht groß an der Unterscheidung interessiert sind, ob sie belogen werden oder nicht... ICH WILL IN DIESEM ZUSAMMENHANG VOR ALLEM ABER NOCHMAL AUCH ALS WESENTLICHSTES BETONEN, WAS FÜR ALL DIEJENIGEN, DIE IM MOMENT RUFEN, ES GÄBE MITMACH-BEREITSCHAFT BEI IHNEN, VORNWEG ZU BEACHTEN IST (Orte fürs Mitmachen gibt es genug bei mir, insbesondere auch real-utopia.de ...): Solange Haufen von Alternativen die große Revolution ausrufen wollen, während sie nicht bereit sind, sich innerlich in neue Verantwortungs-Reife bzw. Souveränität vorwärts zu arbeiten, und in eine neue Dimension von bergender sozialer Verlässlichkeit (im Sinne von 'Menschheits-FAMILIEN', die harmonischer Teil der großen Lebewesen-Familie der Erde sein wollen...) – solange kann ich es bestens verstehen, wenn die 'Menschen auf der Straße' sich lieber irgendeinem relativ solide erscheinenden CDU-Mitglied anvertrauen wollen als solchen Revolutionären... Sowas steht der „Revolution“ meines Erachtens mehr im Wege als Repressionen seitens der Staats-Gewalt (die natürlich auch schlimm sind) !!! Wer bei mir mitverantwortlich kooperieren möchte, muss diese Bereitschaft zur Arbeit an sich aufbringen wollen... Eine Kultur der Klarheit, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit, und Aufgaben-Verteilung gemäß echter Kompetenz, das sind Grund-Voraussetzungen, ohne die es immer wieder zuviel Chaos gibt... Wohlgemerkt: Verständnis und liebevolle Annahme sind unbedingt erforderlich gegenüber allen Menschen, auch gegenüber den Verwirrtesten, Undiszipliniertesten usw... -- aber 'es braucht die Stärksten, um die Schwächsten zu tragen', und eine Kultur (bzw. Kult) des Stark-Werdens tut allen gut... Ich danke übrigens allen auch nochmal, die Sachen schrieben wie, ich sei ein Vorbild im Sinne: „Alle sagen, das geht nicht, und dann kommt Einer und macht es einfach.“ - Wenn die idealistischen Gründe dafür, dass etwas getan werden muss, stimmen, dann will ich in der Tat jemand sein, der das dann einfach aus dieser Begründung heraus tut, ohne sich durch irgendwas anderes davon abbringen zu lassen...
Namaste.
Öff Öff
www.global-love.eu

Hier noch meine vor der Aktion raus-geschickte Presse-Erklärung für die Aktion „Natur-Recht statt Willkür-Grenzen“:
Statt Mutter Erde und ihre Menschen-Kinder immer nur zu unterwerfen, zu beherrschen, auszubeuten, zu verkaufen bzw. zu prostituieren --- gebt Räume für FREIE ERDE FÜR FREIE TEILENDE MENSCHEN! EXPERIMENTE FÜR REAL-UTOPIA(S)!" Bzgl. (gewaltsam gezogenen) "Grenzen" lässt sich allgemein feststellen: Die bestehenden staatlichen (und anders gewaltsam gezogenen) Grenzen auf unserer Erde sind eigentlich alle irrationale Gewalt-Konstrukte. Sie sind das Ergebnis von Kriegen oder Vereinbarungen zwischen Gewalt-Herrschern, welche die 'dazu-gehörenden' Menschen einfach ohne angemessene Mit-Bestimmung vereinnahm(t)en... Es ist nicht so, dass geographisch, ethnologisch, sozial oder gar gemäß globaler Verantwortlichkeit ("ganzheitlicher Nachhaltigkeit") nach möglichst vernünftigen und verantwortlichen Lösungen gesucht wurde bzw. dafür Freiraum gegeben wurde... Es handelt sich nicht um freiwillige vernünftige Entscheidungen von (gemäß Menschenrechts-Erklärung) gleichberechtigten Menschen... ((Siehe z.B. Artikel 20 der Menschenrechts-Erklärung: "Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen zusammenzuschließen... Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören...")) Oft ist es so, dass Begründungen wie "Gott gab uns das Land..." oder "Wir waren zuerst da..." die weitest-gehenden Begründungs-Ansätze sind... Nirgends aber eine Struktur, die auf sowas beruhen würde wie "Konsens-Gemeinschaften globalen Teilens"... Wenn moderne "Rechts-Staatlichkeit" bedeutet, immer mehr eine "Argumente(-statt-Fäuste)-Kultur" anzustreben, im Sinne - ich zitiere sinngemäß Bundeskanzlerin Merkel - , dass immer mehr "die Stärke des Rechts an die Stelle des Rechts des Stärkeren treten solle", dann gäbe es für alle Seiten, für nach ihrem Freiheits-Recht strebende Menschen (z.B. "Schenker" bzw. "Wald- oder Natur-Menschen" wie mich) und für Staats-Vertreter gute Gründe, neue, zukunfts-weisende Gesellschafts-Experimente zuzulassen... Wie oben in Schlagworten ausgedrückt: FREIE ERDE FÜR FREIE TEILENDE MENSCHEN! EXPERIMENTE FÜR REAL-UTOPIAS!
Die Menschheit hat viel Nachhol-Bedarf! Eigentlich ist doch klar, dass wir Menschen erst 'wissen müssen, was wir tun', bevor wir es gut und verantwortlich tun können. D.h. wir müssen uns, so gut wir können, eine Sinn- und Werte-Orientierung als Basis unseres Handelns erarbeiten, statt einfach blind oder für niedere Interessen drauflos zu machen... Aber erst im letzten Jahrhundert hat sich die Menschheit als Ganzes solche Werte-Orientierungen zu geben versucht: Z.B. die UN-Charta (für das Verhältnis zwischen Staaten), und die allgemeine Menschenrechts-Charta (besonders für das Verhältnis zwischen einzelnen Menschen und Staaten, aber immerhin schon auch mit guten allgemeinen Grund-Ansätzen wie in Artikel 1: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren, sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt, und sollten einander im Geiste der Brüderlichkeit [besser: Geschwisterlichkeit] begegnen...") --- Aber für weite Bereiche an Werte-Orientierung (im zwischen-menschlichen Bereich, und vor allem bzgl. des gesamten Umgangs mit der übrigen Welt, den Pflanzen, Tieren, Mutter Erde(Gaia), dem Bio-Kosmos...) hat es die Menschheit bisher scheinbar 'nicht nötig gehabt', eine angemessene Werte-Orientierung zu entwerfen und zu beschließen... Die von Gorbatschow, Dalai Lama und anderen unterstützte "Erd-Charta"-Initiative ist ein moderner Weg, diese verheerenden Lücken zu füllen... Ihre Grund-Orientierung lautet sinngemäß: 'Wir müssen endlich anerkennen, dass wir ... eine einzige Menschheits-Familie sind, und uns in die große Gemeinschaft des Lebens der Erde harmonisch einfügen sollten...' -- An der Stelle trifft sich die Richtung der Erd-Charta mit dem Grund-Anliegen der von mir gegründeten "Schenker-Bewegung" bzw. "Bewegung für Ganzheitliche Nachhaltigkeit", welche seit 1991 versucht, so stark wie möglich die nötige Ziel-Gestalt und Dosis heraus zu finden für menschheits-familiäres Leben in der großen Lebewesen-Familie...

[Ich setzte das Bild dazu:] https://www.facebook.com/MahnwacheMarbu ... =3&theater [- gemeint ist das Bild, wo steht, dass Souveränität eine wichtige Aufgabe für uns ist... -]

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Grenz-Besetzungs-Aktion 13-7-2016 - BILD-Artikel

#2 Beitragvon oeff oeff » So 17. Jul 2016, 03:20

http://www.bild.de/bild-plus/regional/d ... .bild.html
aufgerufen am 17.7.2016 um 05:10 Uhr (aufgerufen habe ich den pay-Artikel; der Text hier stammt aus einem Text-pdf, welches mir die Bild-Zeitung zumailte)

*********************************************

-- Bild Dresden 14.7.2016 --

Waldmensch an der Ostgrenze

Öff Öff besetzt neues Deutschland!


Von Jürgen Helfricht und Tom Sipply


Sebnitz – Die 500 Quadratmeter neues Deutschland, über die mittlerweile die halbe Nation spricht – einer hat sie schon besetzt: Waldmensch Öff Öff (52)!
BILD traf den studierten Theologen und Aussteiger, der eigentlich Jürgen Wagner heißt, gestern Mittag auf dem Stück „Neu-Deutschland“ im Nationalpark Sächsische Schweiz. Hier hatte sich das Grenzflüsschen Kirnitzsch einen neuen Lauf gesucht, damit die deutsch-tschechische Grenze verschoben. Deutschland wurde 500 qm größer – doch Sachsen mag den Landgewinn nicht haben (BILD berichtete).
Nun hat eben Öff Öff das ungeliebte Neuland übernommen.
Beim Bau seiner Behelfs-Jurte verriet er:
„Als ich im Oberlausitzwald hörte, dass niemand dieses Geschenk Gottes will,
bin ich sofort hergepilgert. Mildtätige Menschen, die von meinem Vorhaben hörten,
gaben mir für die erste Nacht sogar eine Zeltplane und Decke.“

Sein Plan: „Ich beginne mit dieser Jurte. Später grabe ich Erdlöcher für weitere
Weggefährten, die mit mir dieses einzigartige Paradies besiedeln möchten.“
Seit 25 Jahren lebt der Waldmensch ohne Geld, Pass oder irgendwelche Dokumente – nur von Geschenken, Essensresten und Früchten der Natur.
Und die gibt es hier in Hülle und Fülle.
Öff Öff: „Die Regenwürmer sind an diesem Ort besonders lecker.
Überall gibt es Brennnesseln und wundervolle Wildkräuter. Die
Kirnitzsch treibt mir prächtige Forellen vorbei.“
Seine Idee: „Dieses Niemandsland zwischen den Staaten könnte der Platz werden,
wo Menschen in Liebe nur noch vom gemeinsamen Teilen leben.“

Öff Öffs große Hoffnung: „Wenn Gott mein Plan gefällt, gibt uns das Flüsschen Kirnitzsch
noch viel mehr Land, wächst das neue Deutschland gar auf 1000 oder 10 000 qm an.“

[Unterzeilen zu Fotos von Dirk Sukow:
Waldmensch Öff Öff (52) hält „Neu-Deutschland“ für das Paradies
Dieser Stein „28/8“ markiert die jetzt verrückte Staatsgrenze
Für die erste Nacht stellte Öff Öff eine Behelfsjurte an der Ostgrenze auf
Die Regenwürmer in „Neu-Deutschland“ findet er besonders lecker

Und dann befindet sich im Artikel noch der Artikel-Hinweis:
So berichtete BILD erstmals am Montag: Deutsche Ostgrenze verschoben]


Zurück zu „Zeitungsartikel über Schenker-Bewegung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste