Projekt-Konzept von Lilitopia

Ganzheitliche Bildungs- und Zukunfts-Werkstatt
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Projekt-Konzept von Lilitopia

#1 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 16:04

"oeff oeff" schrieb am 23.5.2011:




Projekt LILITOPIA: Aktivisten für GANZHEITL NACHHALTIGKEIT

MACHT MIT FÜR GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT !

"Lilitopia", die "Ganzheitliche Zukunfts-Werkstatt", lädt ein:
Wir suchen überall nach Menschen, Gruppen, Organisationen..., die sich als "ansprechbare Vertreter für Nachhaltigkeit bzw. ganzheitliches Bewußtsein" (kurz nennen wir es: "GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT") verstehen möchten und miteinander und mit Außen-Stehenden über das Thema ins Gespräch kommen möchten...
An vielen Stellen der Welt wird glücklicherweise bereits an Einzel-Aspekten der Nachhaltigkeit gearbeitet - wir möchten es "zusammen-weben"...
Wer macht mit?
Wir möchten auch Grund-Fragen bedenken (als zwanglose Einladung; jeder nur, soweit es Freude macht):
Wann gehen wir nachhaltig mit dem Thema Nachhaltigkeit um? Ist es ein Thema unter anderen oder am Rande...?
Und was ist eine nachhaltige Motivation für den Umgang mit dem Thema? Machen wir es für Geld oder Ausbildungs-Punkte oder...?
Wenden wir die Nachhaltigkeits-Frage auf alles an oder tabuisieren wir bestimmte Dinge oder Lebens-Bereiche?... (Oder muß man die Frage gar nicht auf alles anwenden?...)
Mit wem und wie intensiv sind wir bereit, über das Nachhaltigkeits-Thema nachzudenken bzw. zu sprechen?
Wir sind gespannt auf Euch alle, denen bei diesem Thema auch "das Herz aufgeht"...


www.lilitopia.de

Global denken - lokal (und global) handeln -------
als ganzheitliches Lebens-Konzept!

Anke Rochelt
anke@lilitopia.de

und

Öff Öff Jürgen Wagner
schenker_oeff@yahoo.de

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Projekt-Konzept von Lilitopia

#2 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 16:08

"Lichtträger" schrieb am 10.6.2011:



Re: LILITOPIA sucht:Aktivisten für GANZHEITLICHE NACHHALTIGK

schenkeraspiegelforum hat geschrieben:MACHT MIT FÜR GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT !

"Lilitopia", die "Ganzheitliche Zukunfts-Werkstatt", lädt ein:
Wir suchen überall nach Menschen, Gruppen, Organisationen..., die sich als "ansprechbare Vertreter für Nachhaltigkeit bzw. ganzheitliches Bewußtsein" (kurz nennen wir es: "GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT") verstehen möchten und miteinander und mit Außen-Stehenden über das Thema ins Gespräch kommen möchten...
An vielen Stellen der Welt wird glücklicherweise bereits an Einzel-Aspekten der Nachhaltigkeit gearbeitet - wir möchten es "zusammen-weben"...
Wer macht mit?
Wir möchten auch Grund-Fragen bedenken (als zwanglose Einladung; jeder nur, soweit es Freude macht):
Wann gehen wir nachhaltig mit dem Thema Nachhaltigkeit um? Ist es ein Thema unter anderen oder am Rande...?
Und was ist eine nachhaltige Motivation für den Umgang mit dem Thema? Machen wir es für Geld oder Ausbildungs-Punkte oder...?
Wenden wir die Nachhaltigkeits-Frage auf alles an oder tabuisieren wir bestimmte Dinge oder Lebens-Bereiche?... (Oder muß man die Frage gar nicht auf alles anwenden?...)
Mit wem und wie intensiv sind wir bereit, über das Nachhaltigkeits-Thema nachzudenken bzw. zu sprechen?
Wir sind gespannt auf Euch alle, denen bei diesem Thema auch "das Herz aufgeht"...


www.lilitopia.de
Forum: www.holistic-sustainability.net (für das Forum werden Teilnehmer individuell freigeschaltet, bei Interesse bitte bei uns melden...)

Global denken - lokal (und global) handeln -------
als ganzheitliches Lebens-Konzept!

Anke Rochelt
anke@lilitopia.de

und

Öff Öff Jürgen Wagner
schenker_oeff@yahoo.de


Lichtträger hat geschrieben:PROJEKT LILITOPIA lädt ein zu GANZHEITLICHER NACHHALTIGKEIT
8 Juni 2011 von oeffi
Betreff: PROJEKT LILITOPIA lädt ein zu GANZHEITLICHER NACHHALTIGKEIT

++++ Beim „Marburger Bildungs-Fest“ (16.-19.6.2011, bei der Uni) werden wir mit einem Info-Zelt vertreten sein. Herzliche Einladung! ++++

Liebe LeserIn!
Wir freuen uns über Dein Interesse bzw. sogar schon vorhandenes Engagement für „Nachhaltigkeit“…
(Wenn Du es uns nicht selbst mitgeteilt hast, bekamen wir entsprechende Informationen über Dich…)
Wir fänden es schön, wenn es Verknüpfungs-Punkte zwischen unser aller Nachhaltigkeits-Engagement geben kann…
Darum geht es hier!

Unsere gerade in Entstehung begriffene „Ganzheitliche Zukunfts-Werkstatt lilitopia(.de) “ ist dabei, Einladungen zu verschicken, damit Menschen, die sich als „ansprechbare Vertreter für ‘ganzheitliche Nachhaltigkeit’ “ verstehen mögen, miteinander ins Gespräch kommen können…
Es soll darum gehen, alle Aspekte des Lebens (= „ganzheitlich“) für langfristiges Überleben (=“Nachhaltigkeit“) zusammen zu weben…
Unser ausführlicherer Einladungs-Text:

http://dieschenker.wordpress.com/2011/0 ... /#more-270

Herzlicht :idea:



Infostand:

http://www.bildungsfest-marburg.de/

Bild
:idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Projekt-Konzept von Lilitopia

#3 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 16:14

Der Text im Blog www.dieschenker.wordpress.com, auf welchen im Einladungs-Text für das Marburger Bildungsfest verlinkt wurde:


PROJEKT LILITOPIA lädt ein zu GANZHEITLICHER NACHHALTIGKEIT

8 Juni 2011 von oeffi


++++ Beim “Marburger Bildungs-Fest” (16.-19.6.2011, bei der Uni) werden wir mit einem Info-Zelt vertreten sein. Herzliche Einladung! Siehe auch http://schenkeraspiegelforum.plusboard. ... -t486.html ++++
Liebe LeserIn!
Wir freuen uns über Dein Interesse bzw. sogar schon vorhandenes Engagement für “Nachhaltigkeit”…
(Wenn Du es uns nicht selbst mitgeteilt hast, bekamen wir entsprechende Informationen über Dich…)Wir fänden es schön, wenn es Verknüpfungs-Punkte zwischen unser aller Nachhaltigkeits-Engagement geben kann…
Darum geht es hier!

Unsere gerade in Entstehung begriffene “Ganzheitliche Zukunfts-Werkstatt lilitopia(.de) ” ist dabei, Einladungen zu verschicken, damit Menschen, die sich als “ansprechbare Vertreter für ‘ganzheitliche Nachhaltigkeit’ ” verstehen mögen, miteinander ins Gespräch kommen können…
Es soll darum gehen, alle Aspekte des Lebens (= “ganzheitlich”) für langfristiges Überleben (=”Nachhaltigkeit”) zusammen zu weben…

Unser ausführlicherer Einladungs-Text:
“Lilitopia”, die “ganzheitliche Zukunfts-Werkstatt” ( http://www.lilitopia.de ), lädt ein:
Wir suchen überall nach Menschen, Gruppen, Organisationen…, die sich als “ansprechbare Vertreter für u m f a s s e n d e Nachhaltigkeit bzw. ganzheitliches, auch z u k u n f t s-integrierendes Bewußtsein” (kurz für “ganzheitliche Nachhaltigkeit”) verstehen möchten — und miteinander und mit Außen-Stehenden über das Thema ins Gespräch kommen möchten…
An vielen Stellen der Welt wird glücklicherweise bereits an Einzel-Aspekten der Nachhaltigkeit gearbeitet – wir möchten es “zusammen-weben”…
Wer macht mit?
Wir möchten auch Grund-Fragen bedenken (als zwanglose Einladung; jeder nur, soweit es Freude macht):
Wann gehen wir nachhaltig mit dem Thema Nachhaltigkeit um? Ist es ein Thema unter anderen oder am Rande …?
Und was ist eine nachhaltige Motivation für den Umgang mit dem Thema? Machen wir es für Geld oder Ausbildungs-Punkte oder…?
Wenden wir die Nachhaltigkeits-Frage auf alles an oder tabuisieren wir bestimmte Dinge oder Lebens-Bereiche?… (Oder muß man die Frage gar nicht auf alles anwenden?…)
Mit wem und wie intensiv sind wir bereit, über das Nachhaltigkeits-Thema nachzudenken bzw. zu sprechen?
Wir sind gespannt auf Euch alle, denen bei diesem Thema auch “das Herz aufgeht”…
Das von uns angebotene Forum http://www.holistic-sustainability.net ist als eine erste Gelegenheit für den thematischen Austausch unter solchen “ansprechbaren Vertretern für ganzheitliche Nachhaltigkeit” gedacht…
Mit liebem Gruß,Anke Rochelt
anke@lilitopia.de
http://www.lilitopia.de
http://www.hundeschule-teamwork.com
http://www.anke-rochelt.de

Öff Öff (Jürgen Wagner)
schenker_oeff@yahoo.de
die-schenker.deEINIGE von Euch haben sich bereits bei uns auf Listen eingetragen: a) als Interessenten, die auf dem Laufenden gehalten werden möchten, oder b) direkt schon als “ansprechbare Vertreter für ganzheitliche Nachhaltigkeit”…

Wer noch nicht eingetragen ist und zu a) gehören möchte, möge uns auf diesen Einladungs-Rundbrief entsprechend antworten…
Und wer zu b) gehören möchte, kann mit uns Kontakt aufnehmen, um direkt Formen möglichst effektiven Zusammen-Wirkens auszuloten, wozu u.a. gehören kann, sich im holistic-sustainability-Forum zusammen zu finden…

ALS ANFANGS-GESCHENK haben wir in die Anlage ein hübsches Märchen gestellt, welches für eine Einstimmung auf ein gemeinsames friedliches und verantwortliches Zusammen-Leben recht gut geeignet sein könnte…

(UND DA ICH, ÖFF ÖFF, durch Medien etc. in den vergangenen Jahren eine gewisse öffentliche Bekanntheit bekommen habe, möchte ich für LeserInnen, die dabei vielleicht ‘irritierende’ Informationen ‘aufgeschnappt’ haben, auch noch meinen letzten Info-Rundbrief unten in diese Mail hinein-kopieren. Darin steht u.a., wie mein Rechtsanwalt öffentlich erklärt hat, daß es seit Jahren eine von Privat-Personen und Staat gegen mich inszenierte Verleumdungs- und Anzeigen-Kampagne gab – die aber zu NICHTS geführt hat… Ich fände es u.a. wertvoll, wenn es für dieses Geschehen wissenschaftliche Beobachter gäbe, suche danach…)

—————————————————————————————————————————————————–
—————————————————————————————————————————————————–

Aktueller Info-Rundbrief von Öff Öff:


HAUPT-ANKLAGE-ZEUGE SOLIDARISIERT SICH MIT ÖFF ÖFF BZGL. PORNO-PROZESS!
GEMEINSAME STELLUNGNAHME VON BEIDEN GEGEN WILLKÜR-JUSTIZ!Liebe (Medien-)Bekannte!

Lügen, Verleumdungen und Willkür-Justiz sind nicht der Weg, der in die Zukunft führt!
Wenn die Betroffenen ausreichend “WAHRHEITS-KRAFT” haben, kann sich sowas manchmal recht schnell entlarven…
Aus dieser Hoffnung auf solche “WAHRHEITS-KRAFT” führe ich mein ganzes Leben!
Im Falle z.B. der gegen mich von einigen verbissenen Privat-Personen (Ex-Mit-Idealisten) und staatlichen Kräften angezettelten “Pornographie-Verbreitungs-Anzeige” meine ich, daß sich die Verhältnisse recht schnell SEHR DEUTLICH klären lassen!
Ich traf mich am vergangenen Wochen-Ende mit dem Hauptzeugen der Anklage.
Herausgekommen ist die folgende gemeinsame Stellungnahme, die m.E. ohne große Zusatz-Erklärungen sehr für sich spricht!
Ich habe untendrunter auch nochmal mein Protokoll des 1.Verhandlungs-Tages gesetzt, so daß man die Übereinstimmung der Aussagen des Zeugen mit meinen Aussagen vor Gericht leicht überprüfen kann!
In allen Konflikten, die ich in den letzten Jahren hatte, konnten meine Konflikt-Partner nur entweder jede Konflikt-Klärungs-Prozesse stur verweigern (- ich lade immer zu “Gewaltfreier Konflikt-Kultur” ein, gründliche 4-Augen-Klärung, dann erforderlichenfalls Hinzunahme von Dritten als Mit-Beobachtern… -), oder sie kamen mit den von mir vertretenen “Schenker-Bewegungs-Standpunkten” wieder zusammen bzw. erklärten mich wieder für glaubwürdig und überzeugend!

WAHRHEIT IST DER WEG!

LICHT UND LIEBE FÜR ALLE !

Und – weshalb wohl auch der Staat so allergisch auf mich bzw. Schenker-Bewegung reagiert – wir brauchen dringend LIEBE und GLOBALE VERANTWORTUNG als bestimmendes Prinzip unseres ganzen Lebens, auch des gesellschaftliche Lebens. Was ich gern so beschreibe: BILDUNG VON “KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS” ALS WEG, DIE DEMOKRATIE VON “MEHRHEITS-DEMOKRATIE” ZU “GLOBALER KONSENS-DEMOKRATIE” WEITERZUENTWICKELN…
Viel zu sehr sind noch Macht-, Hierarchie- und Privilegien-Spiele in den Abläufen drin. Und nicht nur unter den Politikern, die oft in erster Linie nach irgendwelchen “Fett-Töpfen”, die sie abschöpfen können, schielen, sondern auch unter den diese Politiker wählenden “kleinen Leuten”, die oft eher attraktiven Lügen-Spielen hinterher rennen statt der Wahrheit, weil auch diese “kleinen Leute” mehr daran interessiert sind, von eigenem Märchen-Prinzen-Dasein oder persönlichem Lotto-Gewinn zu träumen statt von Gerechtigkeit für alle… Wenn wir da nicht raus kommen, wird es keine gemeinsame Verantwortlichkeit fürs Wohl aller geben können!
Aber gerade Aufbrüche in solcher Richtung werden oft vom jetzigen System kurz gehalten oder (auch von den Medien dann) ausgeblendet, weil man die “Privilegien-Wirtschaft” dadurch zu sehr gefährdet sieht! Wirklich gute Argumente, welche die Massen bewegen könnten, wenn sie mal aus dem verkrampften Festhalten der Einkaufs-Tüten und dem gebannten Blick auf die Schaufenster raus kommen würden, sind viel gefährlicher, als wenn da jemand ‘den Staat stürzen will, indem er anfängt, Bomben um sich zu werfen’… Ich versuche nach Kräften, solche Argumente anzubieten; und deshalb gefällt das Manchen gar nicht…
Übrigens: Auch die aktuelle Protest-Bewegung in Spanien enthält wohl neben Ärger über fehlende Arbeits-Plätze etc. einiges an Motivation, die Demokratie, das System, weiter zu entwickeln… Diese Aspekte werden kaum von den Medien mit erwähnt. In einem Zeitungs-Leser-Kommentar, den ich dazu las, wurde diesbezüglich recht treffend gesagt (sinngemäß): Die Spanier wollen hauptsächlich für WIRKLICHE DEMOKRATIE demonstrieren, für echte Beteiligung der Bürger und demokratische Rechte und gegen die grassierende Korruption, auch in den Parteien. Es geht ihnen darum, das demokratische System aktiv zu verbessern. Aber solche Absichten zensiert man aus der Bericht-Erstattung immer wieder gern raus und diffamiert das so, als würden solche Kritiker nur auf parasitäre Weise Wohltaten ohne Gegenleistung erhalten wollen. Als ginge es nicht anders als mit der jetzigen Form des Systems – welches aber in Wirklichkeit seinerseits eine viel zu parasitäre Privilegien-Wirtschaft darstellt…

So retten wir die Welt nicht… — Übrigens, als letztes noch: Zusammen mit meiner Frau bin ich dabei, alle Menschen, denen die Sehnsucht nach einem wirklich tragfähigen nachhaltigen Lebens-Modell für die Menschheit echt im Herzen ist, zusammen zu führen. “Vertreter für ganzheitliche Nachhaltigkeit!” Herzliche Einladung: http://www.holistic-sustainability.net
Nährere Infos: http://schenkeraspiegelforum.plusboard. ... .html#3392

Öff Öff
http://www.die-schenker.de

————————————————————————————————————————–

Die gemeinsame Erklärung von Öff Öff und dem Hauptzeugen der Anklage Harry:

WEGEN PORNO-PROZESS GEGEN OEFF OEFF:
ZWEI TAGE GEMEINSAME FASTEN-MAHNWACHE
DES ANGEKLAGTEN UND
DES HAUPTZEUGEN DER ANKLAGE
VOR DEM LOEBAUER AMTS-GERICHT AM 23./24.06.11:
Der Staat vergeudet Steuergelder fuer Willkuer-Prozesse gegen friedliche Systemkritiker !!!
Seit einigen Jahren laeuft eine wild zusammenkonstruierte Verleumdungs- und Anzeigenkampagne gegen Oeff Oeff, den Gruender der “Schenker-Bewegung”, wobei sich gescheiterte Ex-Mitglieder von Schenker-Bewegung mit staatlichen Kraeften zusammengetan haben.
Der Hauptzeuge der Anklage, Harry, sagt dazu: “Ich wurde anfangs aufgehetzt von Privatpersonen, die mir sagten, dass Oeff Oeff schwere Straftaten und auesserst unmoralisches Verhalten begangen habe. Ich sah es deswegen als noetig an, Strafanzeige gegen ihn zu stellen. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass diese Privatpersonen mich so sehr belogen haben, dass ich den Kontakt zu ihnen abbrach und ihre Ziele nicht mehr mittragen konnte; ich bekam den Eindruck, dass es um Racheinteressen ging…
In den Vernehmungen bei der Polizei war ich ueberrascht, wie aktiv die staatlichen Kraefte auf eine Verfolgung von Oeff Oeff aus waren. Ich bekam mehrfach zu hoeren: “Wir moechten jetzt etwas gegen Herrn Wagner finden. Wir moechten ihn dran kriegen. Wir wuenschen von Ihnen, dass Sie uns schwerer wiegende Aussagen liefern…” Und mehrfach war es auch so, wenn ich bei meiner stundenlangen Vernehmung an den von mir protokollierten Aussagen noch etwas aendern wollte, dass ich abgespeisst wurde: “Nein, formulieren wir jetzt so, Sie koennen spaeter nochmals schauen.” Aber ich fuehlte mich unter Druck gesetzt und spaeter auch unter Zeitknappheit gestellt. Ich hatte nicht das Gefuehl, dass es um Genauigkeit und Gruendlichkeit ging, sondern um eine oberflaechliche “passende” Aussage…
Was den nun am Ende vor Gericht gebrachten Vorwurf anbetrifft, Oeff Oeff habe Pornographie verbreitet, erkläre ich:
Ich hatte ihn eingeladen, mit Backup-DVDs eines alten Notebooks (welches ich ihm auch schon geliehen hatte und welches dann kaputt gegangen war) zu mir zu Besuch zu kommen, um ihm ein weiteres Notobook zu leihen, dieses einzurichten, mit den DVD-Daten zu bespielen etc… Oeff Oeff folgte meinen technischen Anweisungen, z.B. in welchen Schritten die Daten ueberspielt werden sollten. (Ich war bzgl. der ihm geliehenen Notebooks auch insgesamt so etwas wie ein “technischer Administrator” fuer ihn.) Er wies mich darauf hin, dass unter den Gesamtdaten auch persoenliche Ordner von SB-Beteiligten waren und auch Intimphotos von ihm mit Freundin Iri. Er sagte, dass wenn ich nun bei den Uebertragungsvorgaengen mit den DVD-Daten in Beruehrung komme, man aufpassen muesse, dass ich nicht in diese persoenlichen Daten hineingerate. Ich antwortete, dass wenn allein schon solche Gefahr bestuende, ich ueberhaupt gar nicht in die Daten hineinschauen wolle. Auch fuer die bei mir zur Verwahrung hinterlassenen Backup-DVDs trafen wir diese Vereinbarung, dass ich ueberhaupt nicht hineinschaue…”
Der erste Tag des Gerichtsprozesses endete dann mit einer Vertagung, was einerseits damit begruendet wurde, dass Harry als Zeuge nicht erschienen war, weshalb ihm 500 Euro Strafgeld und die Kosten des ersten Verhandlungstages aufgebuerdet wurden. Harry ist darueber empoert und sagt: “Ich bin schlicht deshalb nicht erschienen, weil ich von dem Prozesstermin nichts wissen konnte. Die Ladung ist mir auf unzumutbare Weise nicht rechtzeitig zugestellt worden, und deshalb konnte ich von diesem “Kasperle-Theater-Prozess” keine Kenntnis haben. Der Prozess war am 05.05.2011. Bis mindestens Ostermontag, 26.04.2011, war keine Ladung bei mir angekommen. Dann war ich auf Reisen und kam am 13.05.2011 zurueck. Irgendwann in der Zeit zwischen 27.04. und 13.05.2011 ist die Ladung von einem privaten Postdienst in meinen Briefkasten gesteckt worden, als voellig normale Sendung, kein Einschreiben, nichts… Fruehestens also eine Woche vor dem Prozess (in der Ostern-Urlaubs-Phase!), vielleicht aber auch erst nach dem Prozess (der Brief lag nicht bei den untersten Briefen). Das Gericht kann also sicherlich eine ordnungsgemaesse Ladung nicht nachweissen, wie auch unter anderem aus einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ersichtlich ist: BverfGE 34, 154, 156f. Demgemaess muss diese Strafe bzw. die auferlegten Kosten wieder zurueckgenommen werden.”
OeffOeff fuegt andererseits hinzu: “Eigentlich liegt es aber wohl gar nicht entscheidend an Harry´s (schuldlosem) Nichterscheinen, dass der Prozess nicht gleich am ersten Tag beendet wurde. Denn mein Anwalt hatte ausdrücklich dazu aufgefordert, nicht weiter Steuergelder zu verschwenden und den Prozess einfach einzustellen. Auch ich haette, wenn nicht Freispruch, eine einfache Einstellung des Verfahrens akzeptiert. Aber aus diesbezüglichen Gespraechen zwischen Richtern und Anwaelten kam nur heraus, dass die Gegenseite mit einer Einstellung des Verfahrens nicht ohne Bedingungen einverstanden gewesen waere, d.h. nicht ohne eine Verpflichtung von mir zum Ableisten von Sozialstunden oder zumindest eine “Verwarnung” gegen mich. Ich kann jedoch nicht akzeptieren, dass am Ende einer jahrelangen unbegruendeten Anzeigenkampagne gegen mich, wo am Ende sogar ein “Gummiparagraph” noch ueberreizt werden sollte, um mich irgendwie schuldig zu sprechen, und wo ich nur aus Gruenden meiner gewaltfreien Grundueberzeugung auf Gegenanzeigen verzichte, irgendeine Schuld- oder Strafzuweisung herauskommen wuerde. Insofern kann man es auch aus diesem Grunde, neben der ungenuegenden Ladungszustellung, wohl kaum entscheidend Harry anlasten, dass ein so unsinniger und willkuerlicher Prozess fortgesetzt wird, der wohl bei irgendjemand anderem – wenn es nicht OeffOeff waere – gleich am Anfang eingestellt bzw erst garnicht Anklage erhoben worden waere… Die `Seifenblase` geht auf die Klaeger und die Staatskraefte zurueck. Diese koennten es jederzeit beendet haben. Also ist eigentlich auch die Verantwortung fuer den ganzen Aufwand dort zu sehen!”
Harry stellt deshalb auch fuer sich klar: “Ich werde das von mir gefordete Geld unter keinen Umstaenden zahlen, habe auch noch keinen Bussgeldbescheid erhalten. Vielleicht hat das Gericht die Unkorrektheit ja auch schon eingesehen. Wenn nicht, werde ich, statt Geld zu bezahlen, mich eher einknasten lassen und fasten, und dies auch als moralischen Sieg gegenueber dem Staat feiern, á la Gandhi, Thoreau, Martin Luther King etc.”
Als Fazit ein gemeinsamer Aufruf von Harry und OeffOeff: “
Hoert auf mit Willkuer und ‘Recht des (oberflaechlich) Staerkeren’, und lasst uns zu einer Kultur der Vernunft, Liebe und “Argumente statt Faeuste” uebergehen…
Ist die BRD-Justiz moralischer als die Justiz vor 25 oder 75 Jahren, wovon die Region hier ja einige unangenehme Auspraegungen zu spueren bekam? Was sind alles “Schurkenstaaten” in der Welt? Iran, China, Lybien, Venezuela, Nordkorea – BRD? Unsere Haende sind ausgestreckt und laden ein zu Vernunft, Liebe und “Argumenten statt Faeusten”.
LASST UNS EXPERIMENTIEREN MIT NEUEN GLOBAL VERANTWORTLICHEN GESELLSCHAFTS-MODELLEN:
“KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS” als Weg zu “GLOBALER KONSENS-DEMOKRATIE”, statt Mehrheitsregimen usw…Öff Öff und Harry

————————————————————————————————————-

Und hier nochmal zum Vergleich mein Protokoll des 1.Verhandlungs-Tages:

MEIN PROTOKOLL DES PROZESSES (MEIN ANWALT HAT MIR DIE KORREKTHEIT MEINER AUSSAGEN BESTÄTIGT):
Liebe Interessierte am Gerichts-Prozeß gegen mich wegen “Verbreitung von Pornographie”!Der Gerichts-Prozeß ist vertagt worden auf einen zweiten Verhandlungs-Tag. Hauptsächlich, weil der Haupt-Zeuge der Anklage nicht gekommen ist. Ihm wurde ein Strafgeld von 500 Euro und die Kosten des Verhandlungs-Termins auferlegt…

Zu Anfang beantragte mein Anwalt, als Pflicht-Verteidiger von mir eingesetzt zu werden, und betonte, daß ich in Unterschied zu “normalen” Menschen in unserem Gesellschafts-System sozusagen aus einem religiösen Gewissens-Prinzip (Religions-Freiheit!!!) heraus nicht imstande bin, mich “normal” auf ausreichend effektive Weise zu verteidigen: Mein “religiöses Gewissens-Prinzip” – wie ich es dann nochmal erklärte - besteht darin, daß ich mit anderen Menschen nur noch in LIEBE Geschenke austausche, ohne Gewalt- und Vergeltungs-Handlungen… Und deshalb kann ich z.B. keine gewaltsamen, staatlich-juristischen Mittel (Gegen-Anzeigen usw.) einsetzen, um mich zu verteidigen oder Rechts-Ansprüche von mir durchzusetzen… Und ich verzichte auch, wo immer möglich, von mir aus darauf, “schlecht” oder angreifend über andere Menschen zu sprechen usw… Und da ich ohne Geld lebe, kann ich keinen Rechts-Anwalt bezahlen usw… Das Gericht lehnte den Antrag ab, obwohl ich – wenn ich den weiteren Verlauf der Verhandlung anschaue – es daran doch auch als klar ablesbar betrachte, daß ich ohne Anwalt wohl an manchen Stellen ziemlich “verloren” gewesen wäre… Ich hätte z.B. die möglichen juristischen Vorbehalte und Einschränkungen bzgl. des später angesprochenen “Gummi-Paragraphen” gar nicht gewußt, und dann hätte der Staats-Anwalt einfach gesagt (wie er eh auch ansetzte): Wir haben da doch ein Gesetz, wo wir das als Straftat drunter packen können – und zack, fertig… Ist das faire Behandlung oder Gleichbehandlung, wenn da solche Unterschiede der Behandlung vor dem Gesetz erkennbar sind, je nachdem ob mit oder ohne Anwalt?

Der dann folgende Prozeß-Verlauf brachte schon zutage, daß der Vorwurf der “Verbreitung von Pornographie” gegenüber dem Zeugen der Anklage sich nicht wirklich aufrecht erhalten lassen wird, wenn der Zeuge bestätigt, daß ich mit den Back-up-DVDs meines alten, kaputt gegangenen Notebooks (- auf denen u.a. die paar Sex-Fotos auch waren -) zu ihm eingeladen war, um ein anderes Notebook, welches er mir leihen wollte, damit einzurichten, und wir dabei ausdrücklich absprachen, daß er gar nicht in die DVDs hineinschauen würde…
Bzgl. der ‘Verletzung des Bereichs intimer Bild-Aufnahmen(hier der Ex-Freundin)’, was der zweite Anklage-Punkt war, bezieht sich die Anklage auf einen ziemlich gummi-artigen Gesetzes-Paragraphen, wonach es in sehr allgemein formulierter Weise strafbar ist, einem anderen Menschen ‘irgendwie’ Zugang zu intimen Fotos von jemandem zu ermöglichen… Wie mein Anwalt erläuterte, war die Absicht des Gesetzgebers aber, daß damit verletzende Aktionen des Zugänglich-Machens von Bildern gemeint waren, nicht aber Aktivitäten, die überhaupt nicht verletzend motiviert sind und wirken (- in meinem Falle sah sich der betreffende Mensch die Sex-Fotos gar nicht an! -) wie z.B. “beruflich” motivierte Handlungen, wie in meinem Falle, daß ein ‘technischer System-Administrator’ meiner Notebooks mir mit Verwendung meiner Gesamt-Daten-Back-up-DVD beim Einrichten eines Notebooks hilft… (Noch dazu mit von meiner Seite aus gewollter ausdrücklicher Absicherung, indem er mir versprach, daß er nicht in den Inhalt der DVDs hineinschauen würde!…)
Wenn derartiges in allgemeiner Form kriminalisiert werden sollte, was bedeutet es dann, wenn jemand, der z.B. intime Fotos auf seinem Handy hat, es mal einem anderen kurz gibt, damit dieser damit einen Anruf tätigen kann (vielleicht sogar auch in beruflichem Kontext)? Oder was ist bei Handies oder Notebooks, die beschädigt sind, und die man einem Reparatur-Service gibt? Oder, wie ich es vor der Verhandlung schon als Veranschaulichung verwendete, wenn man einen Rucksack mit einem persönlichen Foto-Album drin (oder Handy mit Intim-Bildern) mal kurz irgendwo (bei einem Freund oder irgendwelchen Menschen) abstellt? Usw… (Schon gar, wenn da keine Absicherungs-Absprachen mit verbunden sind…)
Es wurden mir am Ende als Vorschläge aus zurückgezogenen Beratungen unter Richter und Anwälten darüber, wie man die Gerichts-Verhandlung vielleicht direkt beenden könnte, angeboten, 1. daß das Verfahren eingestellt würde, wenn ich einige Sozial-Stunden leisten würde, oder – etwas später – 2. daß vom ersten Anklage-Punkt (Verbreitung von Pornographie) abgesehen würde und nur bezüglich des zweiten Punktes (Verletzung des Bereichs intimer Bild-Aufnahmen) das Verfahren mit einer Art “Verwarnung” für mich dann eingestellt würde…
Ich lehnte beide Vorschläge ab. Ich möchte eine Einstellung des Verfahrens ohne Bedingungen, oder Freispruch. Zumal man das Verfahren in einem größeren Zusammenhang sehen muß: Wie mein Anwalt offen – aus dem Einblick in die Akten – bei der Verhandlung bestätigen konnte, ist der im Moment verhandelte Anklage-Punkt sozusagen das übrig gebliebene Ende einer jahrelangen Lawine einer Verleumdungs- und Anzeigen-Kampagne gegen mich, wo eine Serie schwerster Vorwürfe gegen mich erhoben wurden (Vergewaltigung, Mißbrauch Minderjähriger, Betrug usw.), ausgehend von einer anonymen Mail, und dann mit seeeeeeeehr aktiven Ermittlungen des Staates gegen mich (- wozu bei der Verhandlung vom Staats-Anwalt auch wieder direkt ausgesprochen wurde, daß man Straf-Verfolgung gegen mich “im öffentlichen Interesse” sehe… -)… BEI ALL DEN ERMITTLUNGEN, UND TROTZ ALL DES EIFERS DABEI, IST NICHTS HERAUSGEKOMMEN!!!!!!! Und zum Schluß verbeißt man sich nun in die Vorwürfe der gegenwärtigen Verhandlung, die – wie ich klar sagen will – sehr unverhältnismäßig sind… Da hält man sich an einem Strohhalm noch fest, der schon einen Riß hat… Wenn das Verhandelte als verurteilenswerte Straftat behandelt wird, dann laufen viiiiele Verbrecher rum, bzw. werden viiiele Menschen dadurch kriminalisiert… Auf sicher weder sinnvolle noch dem Gesetzes-Sinn entsprechende Weise!!!

Also sollte man damit aufhören. Ich werde das gesamte Vorgehen gegen mich nicht durch irgendeine Form von Schuld-Eingeständnis beschönigen. (Zumal der Staats-Anwalt es bei der Verhandlung auch fortsetzte, falsche Vorwürfe gegen mich zu vertreten wie, daß ich nicht nur Geschenke austauschen würde, sondern z.B. Fahrkarten kaufen würde usw…; und zumal auch, wenn man in die Einzelheiten geht, z.B. die Ex-Freundin dazu mal verhört, sich wohl zeigen kann, daß mir gegenüber an mehreren Stellen viiiiel intim-verletzender gehandelt wurde, auch direkt in Verbindung mit den besagten Sex-Fotos bzw. Daten-DVDs, und auch in diesem Sinne keinerlei ausgewogene Verhältnismäßigkeit besteht etc…!)

Meine Einladung an die Gegen-Seite (bzw. meine “Konflikt-Partner”, wie ich es lieber nenne…), auch an den Staat, ist, daß wir insgesamt umschalten von gewaltsamen Formen der Konflikt-Austragung (auch durch die Staats-Gewalt) auf eine “Argumente-statt-Fäuste”-Kultur! Wenn das jetzige Gesellschafts-System mit einem PAZIFISTISCHEN Regime-Gegner wie mir nicht in solchem Sinne von “Argumente statt Fäuste” umzugehen vermag, wo soll diese Kultur zustande kommen?

LICHT UND LIEBE FÜR ALLE !

Öff Öff
———————————————————————————-
———————————————————————————-
Ich grüße das “Natürliche (Göttliche) Licht” in Allen!
“das Öff!Öff!” / Jürgen Wagner
VORSICHT: Unsere alte http://www.die-schenker.net – Adresse ist leider aufgrund von Vertrauens-Mißbrauch und Manipulation für uns unberechenbar geworden… (Wurde erst auf eine “forbidden”-Seite umgeleitet, und enthält nun manipulierte Infos…) — Solche Vorkommnisse liegen in hohem Maße daran, daß bei uns die Kern-Gruppe der Schenker nur auf VERTRAUEN statt auf einklagbare Rechte bzw. Verträge zu bauen versucht… Das kann an vielen Stellen mißbraucht werden – aber indem es auch erkennbar macht, wo sowas stabil funktioniert, eröffnet es auch höchste zwischen-menschliche Qualität…
KORREKTE INFOS SIND ZU FINDEN AUF:
http://www.die-schenker.de
http://www.dieschenker.wordpress.com
Community: http://www.die-schenker.yooco.de (MIT SCHENKER-CHAT AB 20 UHR)
Forum: http://www.schenkeraspiegelforum.plusboard.de (Kurz-Titel: http://www.die-schenker.such.info)
MAIL-ADRESSEN: schenker_oeff@yahoo.de, oeffi2004@ymail.com oder oeffi2004@yahoo.de
TELEFON: zumindest 19-20 Uhr: 01629182725 (bei Problemen mit dieser Nummer kann man 017627110248 oder 01626603063 als Ersatz-Nummern versuchen)
MEINE DERZEITIGEN HAUPT-PROJEKT-ADRESSEN:
* “Biotopia” (bei Gasthof “Gemauerte Mühle”), Skalaweg 20, 02708 Löbau OT Kittlitz (aus Kittlitz auf Nieskyer Str. raus, kommt nach ca. 500 m auf rechter Straßenseite das Gasthofs-Schild und die Einfahrt…; dort runter ins Tal, stehen meine Behausungen auf der anderen Flußseite: ein bunter Hühnerstall und – hinten am Waldrand – eine Jurte…)…
* “Lilitopia”, 35260 Stadtallendorf
WEITERE PROJEKT-STANDORTE:
* “Haus der Gastfreundschaft”, Alte Dorfstr. 6, 19370 Parchim, OT Dargelütz, 038720-88558
* “Friedens-Garten”, Haus 5c, 02627 Hochkirch OT Pommritz, 035939-80602
WAS IST DAS LEBEN OHNE DEN GROSSEN TRAUM?…
Um möglichst unideologisch Vernunft und (globale) Liebe zur Menschheits-Basis zu machen, brauchen wir MITMACHENDE!!!
Kommt raus aus der “Sucht-Gesellschaft”! Laßt den Gott in Euch frei – statt “Konsumi-Dasein”!
Denkt zumindest mit!
Durch verschiedene Mitmach-Stufen wird Keiner bei uns überfordert!

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Projekt-Konzept von Lilitopia

#4 Beitragvon oeff oeff » Fr 7. Mär 2014, 16:16

"Lichtträger" schrieb am 21.2.2013:

Lilitopia jetzt neu auch mit youtube Kanal,

Bild

http://www.lilitopia.de/index.html

http://www.youtube.com/user/Lilitopia

:idea:


Zurück zu „Lilitopia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast