Eine Sichtweise von Damals mit folgender Sperrung

Hier können Personen, die den Administratoren bekannt sein müssen, eine persönliche Klarstellung zu getätigten Unterstellungen vornehmen, um falsche Aussagen zu berichtigen.
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Eine Sichtweise von Damals mit folgender Sperrung

#1 Beitragvon oeff oeff » Di 18. Mär 2014, 03:40

"Lichtträger" schrieb am 30.6.2010:

Aus dem http://schenkerbewegung.plusboard.de/
Verfasst am: 28.Mai.09 02:33 Nr: 5160 Titel: Re: Die Meisten wollen nicht WIRKLICH od ERNSTHAFT...
oeffi hat folgendes geschrieben:
Lieber Lichtträger!

ABER ES IST MEINES ERMESSENS TATSÄCHLICH SO, DASS SICH DIE ALLERMEISTEN MENSCHEN NICHT WIRKLICH DIE HÖCHSTEN ANSPRÜCHE DER WAHRHEIT, FREIHEIT UND VERGÖTTLICHUNG STELLEN WOLLEN... DA KANN ICH AUCH NICHTS FÜR, JA ICH ARBEITE MIT ENTSCHIEDENHEIT DAGEGEN...

Mit liebem Gruß (und deshalb grüße ich ja immer das "Natürliche (Göttliche) Licht" in Allen...),
Öffi


Lieber Öffi


>>ABER ES IST MEINES ERMESSENS TATSÄCHLICH SO, DASS SICH DIE ALLERMEISTEN MENSCHEN DIE HÖCHSTEN ANSPRÜCHE DER WAHRHEIT, FREIHEIT UND VERGÖTTLICHUNG NICHT WIRKLICH STELLEN WOLLEN...<<

Eben doch, stellen sich ausnahmslos alle Menschen den genanten Ansprüchen nach ihrer Weise. Es gibt keinen Weg ausserhalb. Wir alle leben in Gott, wie auch immer du es bezeichnen magst.
Durch Erfahrung hast du bemerkt das sich Menschen so verhalten wie sie es tun und nicht anders. Würden sie es anders tun, wären sie nicht sie selbst.
Stell dich selbst vor, es gibt keinen Weg ausserhalb von Öff Öff, dir.
Das was dem andern deine/seine “Spinnen“ sind dein/sein im andern “nicht wirklich stellen wollen“.

Der beste Beweis glaubst du vielleicht sei für deine Sicht, das Menschen sich ändern. Aber ich sage dir, alles ändert sich ständig im Aussen. Das was du in Ihnen Grüsst, ist dass was sie Sind und nicht ändert. Dein Ihr Unser Licht.

Die Frage ist doch: Wie stellst du dir, ( DIE HÖCHSTEN ANSPRÜCHE DER WAHRHEIT, FREIHEIT UND VERGÖTTLICHUNG) praktisch vor, und ist dein gelebtes ( DER WAHRHEIT, FREIHEIT UND VERGÖTTLICHUNG) am höchsten?

Diese praktischen Höchsten Ansprüche sehen so vielschichtig aus, soviel wie es Menschen gibt.
Was heißt das jetzt, wenn dir auf der Strasse Menschen grundsätzlich Recht geben was du tust “toll mach weiter so, ich könnte das nicht leider“ und dann weiter ihr Leben leben und ihres Scheinbar nicht ändern.

Heißt das nun, dass sie die Höchsten Ansprüche nicht leben. Dem ist nicht so, sie leben ihre Höchsten Ansprüche nach ihrem höchsten Wissen und Gewissen.

Kommen wir zum Wesentlichen. Wenn die Schenkerbewegung wachsen soll, und warum wenn dann?!
Nur so machen die vier Grundsatztexte und der ganze Rest dann Sinn, wenn ich das richtig verstehe?

Sicher nicht weil etwas schief läuft, denn alles läuft richtig in der Welt.
Das bedeutet natürlich nicht, das die äußere Welt “alles läuft richtig “ einer Statischen Vorstellung gleich zu setzen wäre.

Es scheint ein paradox zu sein ist es aber nicht!

Ja es gibt einen Grund etwas zu ändern, nicht weil es falsch oder schief lief, so wie es ist und war, sondern weil sich dass um was es sich hier dreht kommt und geht, ES ÄNDERT SICH, das ist das Wesen der Individuellen Welt.

Und warum soll es sich so ändern wie es die vier Schenker Grundsatz Texte vorsehen?

Weil nichts verwerfliches darin enthalten ist, und es eine Lücke füllt für Wünsche einiger Menschen, und das ist gut so.

Natürlich zeigt die Praxis ihre Zähne, wo nicht, hi.
Und wären alle Menschen Schenker wäre wohl Öffi ein Anderer, hi.

Warum werden es nicht mehr?
Wie viele sollen es denn sein?

In vielen Gemeinschaften ist die zahl der Teilnehmer begrenzt durch sich selbst, und das liegt nicht an den Spinnen und nicht am Plummskloo. Es gibt Gemeinschaften da glänzt es und wenige sind da. Es gibt Gemeinschaften da gibt es offene gut bezahlte freie Stellen und nur wenige sind da. Es gibt Gemeinschaften da wird es nie Winter wie hier, alles ist da, Verpflegung, Unterkunft, Arbeit auf jedem Niwo, aber nur wenige sind da.

Nur wenn du den Menschen dass gibst was SIE möchten, was die meisten wollen, wird ein Buum draus!


Eben weil sie auch ihr eigenen “ HÖCHSTEN ANSPRÜCHE DER WAHRHEIT, FREIHEIT UND VERGÖTTLICHUNG“ leben, wollen.

Der Augenblick wo ein Mensch in dein Gesichtsfeld tritt und ein reger Austausch über Gott und die Welt entsteht und von Zeit zu Zeit auch mal Menschen deine Angebote der Schenker wahrnehmen und in deinem Gesichtskreis nun ihr leben leben, ist eine fließende natürliche auf diese Menschen zugeschnittene Situation der Gegenwart, und nicht der Wunsch nach Veränderung auch nicht wenn es sich so anhört oder angehört hat.
Das wäre das selbe wie wenn ich sagen würde, mein Wunsch ist, das der Ozean flüssig ist.
Deine “sogenanten Feinde“ machen dir das ja immer wieder klar?

Wenn du ein “Feindbild, Schmerz,Widerstand“ aufbaust sei es noch so Subtil sucht es sich seine Entsprechung. Dabei geht es nicht um die Frage der Schuld die ist daran nicht beteiligt. Die Schuld kommt nur da Gesellschaftlich zum tragen, wo ein allgemeiner gröberer Konsens, gegenüber, der eigentlichen ausgeglichenen Reaktion des Bewusstseins herrscht.
Der über dem Individuellen Verständnis stehende der im eigentlichen Bewusstsein lebende, respektiv die Ursachen-Auswikungen in den Reaktionswegen erfährt, ist befähigt sein Verhalten dementsprechend zu lenken.
Das Bewusstsein verhält sich wie ein Lebendiger Organismus, und ist fähig, auf die kleinsten Eventualitäten Reaktionen zu finden, die in den entsprechenden Menschen und darüber hinaus, gegenseitig agieren.
Das ist ja auch die eigentliche Basis der Gewaltlosigkei/Gewalt die sich nur gegen sich selbst richten kann im realen Bewusstsein.

Die Frage ist nun? Gibt es eine Möglichkeit, mehr! für dich, als das Angebot an friedlicher Konfliktlösungs Diskussion, die scheinbar nicht fruchtet, um einen Energetischen Ausgleich zu erwirken in den hier im Forum aufgebrachten "Anektoten".
Da steht mal ein banaler herkömmlicher Vergleich im Raum, wenn es sich um ein lösbares Potenzial handelt u.s.w.

>>ABER ES IST MEINES ERMESSENS TATSÄCHLICH SO, DASS SICH DIE ALLERMEISTEN MENSCHEN DIE HÖCHSTEN ANSPRÜCHE DER WAHRHEIT, FREIHEIT UND VERGÖTTLICHUNG NICHT WIRKLICH STELLEN WOLLEN...<<

Lieber Öffi das würde ja dann unter anderem heißen, dass sie irrend um die Wahrheit herum kämen, hi. Das glaubst du doch nicht wirklich.
Das Selbe mit dem andern?!

Du weist doch aus dem Nichts kann ein Elefant entstehen, in alle Richtungen und nicht nur in kausalen zusammenhängen, Symbolisch dass ist die Wahrheit, alles hat/kennt seine Entsprechung.

Es müssen nicht zwei Äste sein, es können auch zwei Blätter sein die die höchste Wahrheit ansprechen, das andere ebenso, hi.

Ein Beispiel: Du kennst doch sicher Amma`s äusseres wirken hier in Europa.
Das ist das was ich mit einem Buum meine. Hier in Europa haben so viele ein Manko/den Wunsch nach Herzlicher Umarmung dass es einen Buum auslösen kann. Ist wohl als Amma/Mann nicht so, hi.

Herzlicht :idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Eine Sichtweise von Damals mit folgender Sperrung

#2 Beitragvon oeff oeff » Di 18. Mär 2014, 03:41

"Lichtträger" schrieb am 30.6.2010:

Dieser Teil blieb unbeantwortet:
__________________________


Verfasst am: 29.Mai.09 19:27 Nr: 5184 Titel: Re: und Lichtträger...
oeffi hat folgendes geschrieben:

Ich seh das Entscheidende vielmehr tatsächlich darin, daß wir Suchtgesellschafts-Menschen die Suchtbefreiung predigen und - diejenigen von uns, die es im Wesentlichen (fehlerlos ist Keiner...) schaffen... - auch vorleben... Es ist m.E. kein intellektuelles Problem dann, zumindest nicht entscheidend, sondern des Willens, der Disziplin... Wenn sie es nicht packen, das Richtige, die Suchtbefreiung, durchzuziehen, es z.T. auch gar nicht ernsthaft genug wollen oder anpacken, dann kippen sie (immer wieder) um -- und sind böse auf uns... Und auch wenn dann jemand wie Lichtträger ihnen tausendmal erzählen wollte, daß sie doch einfach so kausal oder durch den göttlichen Plan irgendwie so bestimmt seien und eigentlich irgendwie auf ihre Weise auch ganz und ausreichend das Gute wollen würden, dann überzeugt sie das selbst nicht richtig... ---- einfach weil man von mündigen Menschen in dieser Welt nen anderen Anspruch erwarten muß, wenn wir nicht am Ende als "großes Krebsgeschwür" alles vor die Wand wirtschaften wollen... --- und das wissen wir eigentlich auch alle... Insofern hilft das "alles ist gut so, wie es ist"-Gesäusel da nicht entscheidend weiter, sondern nur, soweit die Bereitschaft dazu da sein kann, das Einander-die-Hand-Reichen, um sich doch irgendwie effektiv aus dem Sucht-Sumpf rauszuziehen... Sonst entsteht da kein verantwortliches Denken und Leben, und auch kein echtes Glück oder Zufriedenheit der Menschen... ((Zu der "mystischen Kurzschluß-Logik" von Lichtträger schreib ich morgen noch was...))


>>ÖFFI: Insofern hilft das "alles ist gut so, wie es ist"-Gesäusel da nicht entscheidend weiter, sondern nur, soweit die Bereitschaft dazu da sein kann, das Einander-die-Hand-Reichen, um sich doch irgendwie effektiv aus dem Sucht-Sumpf rauszuziehen...<<




Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen der Betrachtung des Relativen im Verhältnis zum Realen. Bloß, “alles ist gut so, wie es ist“ ist Real Richtig!
Warum ich das sage ist, weil es entscheidend ist aus was für einer Basis man Schöpft.

Alles kehrt dahin zurück woher es kommt, das ist kein -Gesäusel.

Und diese Basis die ich hier nenne, muss Materiellwissenschaftlich sowie Geisteswissenschaftlich kongruent sein, und ist es auch, nach meinem Besten Wissen und Gewissen.

Gerade diese Tatsache wird in den nächsten Jahren noch für einiges Erwachen sorgen, gerade auf dem Gebiet des freien Willens und des Handelns. Ein ganz neues Verständnis der Abläufe im Menschen schaffen eine neue Möglichkeit für den Umgang mit Mensch und Kreatur.
Wesentliche heutige Gesellschaftssysteme können und müssen geändert werden.

Nur mal ein Beispiel: Es besteht dann keine Rechtfertigung mehr Menschen als Gefangene in Gefängnissen vegetieren zu lassen, außer vielleicht die wenigen allen Hilfen und Möglichkeiten unzugänglichen Mensch, die mit Leben vernichtendem Dauerprogramm.

Zurück zu, warum ich das sage. Du schreibst so Öffi als wäre die “Wirklichkeit“ der Krebs, der Anlass zum Handeln.

Es ist die Kindliche NEU-GIER die uns handeln lässt,

>>ÖFFI: wenn wir nicht am Ende als "großes Krebsgeschwür" alles vor die Wand wirtschaften wollen... --- und das wissen wir eigentlich auch alle...<<

Da gäbe es ja dann nichts anderes als “ Sumpf“ um sich gemeinsam Hände haltend wieder nieder zu lassen.
Na, wo sollten sich die aus dem Sucht-Sumpf gezogenen denn nun Niederlassen, wenn nicht genau in mitten diesem Krebs deiner “Wirklichkeit “ , versteh das bitte richtig.

Und somit schließt sich der Kreis wieder, einer unheiligen Allianz, was nicht meine Absicht ist.

So verstehe ich den Mechanismus, den bleibenden Groll der Ausgetretenen, und die Anzahl der Schenker.

Diese unheilige Allianz, diesen Sumpf zu lichten, zu ändern, ist mir, wenn dir auch, ein Anliegen nach meinen bescheidenen Möglichkeiten.

Erst wenn das verstanden ist, die Ursachen benannt und erkannt kann es sich ändern.
Dann können wir, macht es Sinn, uns dem Hebevorgang aus dem Sumpf zu widmen.

Natürlich verstehe ich die Sachzwänge, die der Ursache, –Gesäusel bescheinigen möchte, aber hier geht es um die Ursache nicht um die Symptome, verstehe ich das richtig?!

>>ÖFFI: Zu der "mystischen Kurzschluß-Logik" von Lichtträger<<

Hi, Kurz und wieder Schluss bis dann.. . .

Herzlicht :idea:


Zurück zu „Klarstellung von Unterstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast