Fruchtbares Gespräch oder GKK?

Hier können Personen, die den Administratoren bekannt sein müssen, eine persönliche Klarstellung zu getätigten Unterstellungen vornehmen, um falsche Aussagen zu berichtigen.
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#11 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:43

"Langosch" schrieb am 12.8.2010:

Gabriela hat geschrieben:Im chat bekanntest du dich einmal auf meine Frage hin zu SMPraktiken, aus meiner Sicht eine Gewaltform und ich empfinde auch, dass du SM in abgewandelter Form im Alltag praktizierst, ohne das dir das vielleicht bewusst ist...
OK,Liebe laesst den anderen in seinem Sein und Sosein und dennoch ist SM fuer mich etwas, dass ich beim besten Willen weder begreife, noch nachvollziehe, so wie dir rumalbern bzw. plaudern wohl irgendwie gegen den Strich geht....


Wenn man bedenkt, was Öffi schon für Scheiße durchleben musste, da kommen teilweise Scherze, welche man ihm gegenüber praktiziert, nicht ans Bewusstseinsziel. Öffi beschränkt sich oft im Denken rein auf die bestehenden Probleme und lässt dem „Rumgeblödel“ keine Luft. Ich erinnere mich da auch an eine Situation am Tisch im Frühjahr 2009. Zu seiner Verteidigung muss man aber auch sagen, zu diesem Zeitpunkt hatte er gewaltigen Liebesschmerz. Und da ist man logischer Weise weniger zum Scherzen aufgelegt...

Gabriela hat geschrieben:Ja und Öffi frag doch mal die Geister und Engel, weshalb Biotopia von solch immensen kalten, aufgewühlten Wassermassen heimgesucht wurde...Für alles im Leben gibt es immer auch einen übergeordneten Grund...


Aus meiner realistischen, rational-denkenden Weltsicht besteht absolut kein Zusammenhang zwischen der Überflutung von Biotopia und Öffis Arrangement in dieser Welt. Etwaige Zusammenhänge sind reine Spekulation und Wunschdenken. Hätte Öffi seine Jurte gegenüber etwas am Hang gebaut, hätte man auch sagen können: Gott hat es gut mit ihm gemeint und sein Hab und Gut verschont. Damit segnet er seinen Weg...

Wenn ich damit falsch liegen sollte, kann an dieser Stelle ja gerne darüber diskutiert werden.

Sorry liebes Schwesterchen und verzeih, wenn ich Dir ein zweites Mal in meinem Leben widersprechen muss und hoffe, Du gehst nicht wieder gleich in die Küche rauchen... Du weißt schon... :oops:

Sonnigst ... Langosch

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#12 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:44

"Gabriela" schrieb am 13.8.2010:

OOOOOOch, das arme Öffilein, Brüderchen...musste schon so viel Scheiße durchleben...und hat daher kein Sinn für Scherze....

Starten wir doch mal eine Umfrage: WER HIER HAT BISHER DIE GRÖẞTE SCHEIẞE DURCHLEBEN MÜSSEN? Und ist im Großen und Ganzen sanft, humorvoll und nachsichtig durch Demut geworden?

Brüderchen, was soll denn der Quark???? Braucht Öffi wiedermal einen Vormund????? ..Genau wie in Meditopia, damals...Öffi bekam von Mr.X und gro moralische Beihilfe...

Na,, da fühlte sich wohl der Teil Öffi in dir angesprochen....

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#13 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:46

"Gabriela" schrieb am 13.8.2010:

Sicher kennt jeder das Phänomen, dass z.B. ein geschlagenes Kind oder eine von ihrem Mann geschlagene Frau bzw. umgekehrt gibts ja auch.....nach außen hin auf Teufel komm raus den Täter verteidigt...


monis reingesetzten Beitrag im Tarzan-Forum las ich übrigens erst nach meinen Worten hier an Öffi....Im Grunde setzte moni ihren Beitrag zeitgleich mit meinem letzten von gestern...

Brüderchen, im Gegensatz zu dir, weiß ich weder, ob er Liebsschmerz hat, ob es der Biotopia-Zustand ist, nun kommt für mich Puzzlestein Harry dazu...wobei mir die Harry-Geschichte im Gro unbekannt ist...

Ein Rumgeblödel ist für mich vergleichbar mit zärtlichem Vor-und Nachspiel....Öffi scheint also immer gleich relativ rapiad für mein Empfinden "zur Sache" zu kommen...."Baby, komm her schon, ich hab da ein Problem, pack mal an da, ja da..." 8)

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#14 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:46

"Langosch" schrieb am 13.8.2010:

Der Psychologe schließt immer von sich auf andere... was ja oft ein Trugschluss ist. Wenn ich Deine angesprochene Unscherzbarkeit eines ÖffÖff betrachte, dann ergründe ich nur, warum es bei ihm so ist und NICHT, warum Du trotz allem, was Du erlebt hast, doch ein so heiterer Mensch bist, so, wie ich Dich kennen lernen durfte. Liebes Schwesterchen, bleib weiter so heiter und immer zu Scherzen aufgelegt und projiziere nicht Dinge, welche für Öffi bestimmt wurden, auf Deine Persönlichkeit. Damit schadest Du nur Deinem emotionalen Wesen.

Du solltest auch wissen, dass ich immer eigenständig denke. Wenn mir etwas an Öffi nicht gefällt, benenne ich es. Wenn mir etwas an Öffi gefällt, ebenso. Dies hat nichts mit Dir zu tun, auch wenn Du gerne eine Verbindung ziehst... :-?

Sonnigst ... Brüderchen Langosch

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#15 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:47

"Gabriela" schrieb am 13.8.2010:

Hi Brüderchen,
umarm dich gleich mal im Vorweg...
weißte, du und ich können uns mal heftig die Meinung geigen und dann strahlt auch wieder die Sonne, scherzen, streicheln, umwerben auch ein bissel...Ketti und du liefert euch im gewissen Sinne in all eurem menschlichen Sein, in Freude, Schmerz und Verrücktheiten ...aus...und nehmt das Risiko in Kauf, für manch ein Verhalten Freunde zu verlieren, wie ihr es ja oft genug schon erlebtet...Diese Furcht z.B."Hoffentlich bist du auch morgen noch mein Schwesterchen", diese so menschliche Angst, die du fühltest, kenne ich doch in mir auch..und ich liebe, indem ich alle Gefühle, die Mensch durchfühlt im So und So-Verhaltensweisen...Jemanden im Schmerzverhalten und in überschwenglicher Freude annehmen ist Liebe für mich....

Und sieh an: nachdem mir rapiades Empfinden so viel Kummer bereitete....tauchte vorhin ein Ereignis in mein Bewusstsein, wo mir vor den Augen meiner Kinder, einmal die Sicherung durchbrannte(bei mir ists wirklich die Sicherung gewesen) und ich den Fernseher vor dem sie saßen, rapiad in all meiner Kraftauferbietung hochnahm und durchs gesamte Zimmer schleuderte...

Es ging damals darum, ob ich mir Leo aus dem Tierheim hole...Meine Kinder wollten ihn eher nicht, fürchteten wohl auch eine Mehrverantwortung dann....Ohje, ob Pit meine Worte hier liest?

Ich hingegen wünschte mir einen Hund....In einem Moment, wo ich noch einmal fragte, wegen des neuen Familienmitgliedes und wieder auf Ablehnung stieß, meine Kinder sich wohl genervt fühlten, weil ich sie mit meiner Frage von einer für sie wichtigen Fernsehsendung störte....packte ich voller Ohnmacht eben jenes Gerät...Es ging übrigens seltsamerweise nicht wesentlich kaputt...Ja, auch ich kann/konnte rapiad sein....

Dieses Lernbewusstsein, das ich auch im Forum nutze...tut mir gut...auch wenn mir erst viel später wieder einiges bewusst wird...Der Dämon, der mir stellenweise im Außen vorgeführt wird, existiert(e) auch in mir...Ketti und du, ja auch Öffi spiegelt mich eben doch, einer mehr versteckt, der andere offen....

Kussi...

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#16 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:48

"Langosch" schrieb am 13.8.2010:

Gabriela hat geschrieben:Und sieh an: nachdem mir rapiades Empfinden so viel Kummer bereitete....tauchte vorhin ein Ereignis in mein Bewusstsein, wo mir vor den Augen meiner Kinder, einmal die Sicherung durchbrannte(bei mir ists wirklich die Sicherung gewesen) und ich den Fernseher vor dem sie saßen, rapiad in all meiner Kraftauferbietung hochnahm und durchs gesamte Zimmer schleuderte...

Es ging damals darum, ob ich mir Leo aus dem Tierheim hole...Meine Kinder wollten ihn eher nicht, fürchteten wohl auch eine Mehrverantwortung dann....Ohje, ob Pit meine Worte hier liest?

Ich hingegen wünschte mir einen Hund....In einem Moment, wo ich noch einmal fragte, wegen des neuen Familienmitgliedes und wieder auf Ablehnung stieß, meine Kinder sich wohl genervt fühlten, weil ich sie mit meiner Frage von einer für sie wichtigen Fernsehsendung störte....packte ich voller Ohnmacht eben jenes Gerät...Es ging übrigens seltsamerweise nicht wesentlich kaputt...Ja, auch ich kann/konnte rapiad sein....

Dieses Lernbewusstsein, das ich auch im Forum nutze...tut mir gut...auch wenn mir erst viel später wieder einiges bewusst wird...Der Dämon, der mir stellenweise im Außen vorgeführt wird, existiert(e) auch in mir...Ketti und du, ja auch Öffi spiegelt mich eben doch, einer mehr versteckt, der andere offen....

Kussi...


Und genau das ist es, was ich an dem Mensch von heute vermisse, aber bei Dir herzlich finde. Die Menschen verbergen ihren Zorn, sind unehrlich zu anderen und damit auch zu sich selbst. Sie stellen per Fassade mehr dar, als sie wirklich sind. Ja nichts preisgeben und ja keine Züge von Unbeherrschtheit zeigen, damit das ach so erhabene Ego nicht angegriffen werden kann. Und hier unterscheidet sich m.E. Ketti, Gabriela und auch der Langosch vom egozentrischen Rest.

Ich bin sehr gespannt, ob Öffi Deinen Worten folgen kann und die Empathie besitzt, dessen Inhalt auch zu erfühlen, nicht nur rational zu deuten. In dem Punkt hat er m.E. noch etwas Nachholbedarf.

Sonnigst ... Rationaldenker Langosch (der sich große Mühe gibt, die andere Emoseite zu erfühlen, was zugegebener Maßen nicht ganz einfach ist)

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#17 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:49

"oeff oeff" schrieb am 13.8.2010:

Ich möchte einerseits in der Tat so kontinuierlich konzentriert wachsam und bewußt leben, daß es der Situation unserer Welt ("brennendes Haus mit den Kindern der Zukunft darin...") gerecht werden kann...
Das ist eine sehr nüchterne Grund-Haltung... Zu der ich voll stehe... Und wo sich andere auf meine - diszipliniert und hart erarbeitete - strenge rationale Bewußtheit und Korrektheit entsprechend stark verlassen können...
(Diese Haltung ist durchaus verbindbar mit einer Art wachem Humor und (selbst-)relativierender Ironie etc... Und meine Werte für Empathie-Fähigkeit in seelsorglicher Arbeit oder bei der Anwendung von sowas wie "aktivem Zuhören" oder "Partnerzentrierter Gesprächs-Führung" waren nach Einschätzung der Ausbilder - und mancher anderen Menschen - sehr gut... Aber es ist ja ganz was anderes, sich empathisch in einen anderen Menschen, auch Schwer-Kriminelle, Sucht-Aggressive etc., hinein-versetzen zu können, im Unterschied dazu, es gut zu finden oder selbst auch zu machen...)

Ich kann bzw. möchte mich zwischen-menschlich lockern, entspannen und vertraulich mein Inneres öffnen, wo die zwischen-menschlichen Voraussetzungen dafür stimmen: Ausreichend Kontrolliertheit, gute Absicht, moralische Korrektheit und Freundschaft, so daß ich nicht (absichtliche) Verletzung dabei fürchten muß...
Nicht aber, wo ich weiß, daß ich mit einem Menschen seeeeehr vorsichtig sein muß, weil dieser Mensch (- positiv betrachtend aus willkürlich unkontrollierter Gefühls-Laune, negativ einschätzend aus Absicht... -) vor grobschlächtigem Unrecht, Schädigung und Verletzung nicht stoppt...
(Aus "Strategie der Gewaltfreiheit" - d.h. anderen die Freiheit auch zu "Anders-Denken und -Handeln" zu geben, sogar wo es mir aus meiner Sicht Schaden bringen kann - gebe ich viel Freiheit, auch wo ich dabei "auf die Schnauze fliegen kann": Z.B. gegenüber aus geschenkter Sozial-Arbeit im "Haus der Gastfreundschaft" aufgenommenen "Gästen", z.T. auch gegenüber "Schenker-Verbündeten", auch wenn sie sich in Schenker-Bewegung an Mit-Engagement versuchen möchten...; aber es ist auch für mich durchaus zulässig, die Geister zu unterscheiden, und als "Freunde" oder "verläßliche idealistische Mitarbeiter" Menschen "heraus-zu-erkennen", wo ich nicht nur "Vertrauen setzen", sondern richtig "Vertrauen haben" kann... Wäre sonst (Selbst-)Betrug und Lüge...)

In eindeutig nachweisbarer Weise hast Du, Gabriela, bei der "10000DM-Kredit-Prellungs"-Geschichte im schenkerbewegung.net-Forum öffentlicher Verleumdung unterstützend zugeredet, und im schenkerbewegung.plusboard.de-Forum über mich in "Verkauf von Intim-Informationen an Medien" unterstellender Weise geschrieben...
Daß Du das nur zugabst und korrigiertest, wo man Dich ziemlich eindeutig darauf "festlegen" konnte, ansonsten es schon während solchen Geschehens zu bestreiten oder wegzuwischen versuchst, und hinterher auch immer wieder, wie man es ja gerade auch wieder erleben kann, macht es nicht besser...

Ich nehme an, Langosch - mit seiner Auffassung, anderen Menschen vielleicht ein paar wenige Male vertrauens-brechendes Verhalten durchgehen lassen zu können, bevor dann Schluß ist - wird da mit Dir noch seine passenden Erfahrungen machen -- oder natürlich, es kommt bei Dir, Gabriela, zumindest ihm gegenüber oder bei Deinem Verhalten hier im Forum nicht mehr vor... Sollte mich freuen, ich LIEBE dafür... Wir werden sehen...

LICHT und LIEBE für alle,
Öffi

Es ist aus meiner Sicht wichtig, unterscheiden zu können, wo wie sehr Unbeherrschtheit oder Sich-Gehen-Lassen am Platz sein kann und wo nicht... Aus meiner Sicht kann man sich im wilden sexuellen Liebes-Spiel - in Einvernehmen mit der Partnerin - sehr für den Rausch der Emotionen öffnen... Im Bereich moralischen Korrektheits-Verhaltens sehe ich da seeeehr wenig Spielräume... (Wobei ich auch da höchst streng zu mir, und wieder großzügiger gegenüber anderen sein möchte...)

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#18 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:50

"Gabriela" schrieb am 13.8.2010:

Öffi , lass gut sein..

Tütü hat dein Vertrauen gebrochen, moni brach einst dein Vertrauen, Iri brach dein Vertrauen, Harry brach dein Vertrauen, Patrick und Florian brachen dein Vertrauen, Ketti brach einst dein Vertrauen, denn du sprachst kürzlich ihm gegenüber aus, du wölltest wieder Vertrauen wagen, in dem Forum für dich,...Ich brach dein Vertrauen, Mr.X brach dein Vertrauen....

...und für mein Empfinden hetzt du nun Langosch auf, in dem du schreibst, er würde auch noch seine Erfahrung mit mir machen...

Öffi, ich wurde 2mal mit einer Sache konfrontiert, die klargestellt wurden im Gesprächsverlauf, dass du das nun als Verleumdung empfindest..ist deine Sache...

Wo nur liegt deine Messlatte für Vertrauenswürdigkeit?

Ich vertraue immer wieder neu, da für mich ein empfundener Vertrauensbruch immer in mir selbst begründet liegt....Durch Innenarbeit schaffe ich mir Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl...

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#19 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:50

"oeff oeff" schrieb am 13.8.2010:

Meine Latte für Vertrauenswürdigkeit liegt vor allem darin, wie sehr ich bei Menschen das Bewußtsein und die Arbeits-Bereitschaft für einen hohen Vertrauens-Anspruch finde, so daß es eine warme bergende Decke bilden kann, in die man sich sehr angst-frei fallen lassen kann...
(Dann ist es bei mir auch nicht unbedingt eine Sache des "Fehler-Zählens", gebe ich z.T. auch viele Chancen...)

Mögen andere da andere Maßstäbe für haben... Ich suche sowas... Würde es sonst als Billig-Ausverkauf für Begriffe wie "Vertrauen" betrachten...
Und ja: Es ist da seeeehr viel sucht-entgleister Billig-Ausverkauf in der Welt, wie man an Deiner Beispiel-Aufzählung durchaus ablesen kann... In sehr unterschiedlichem Grad der genannten Fälle... Und so, daß ich auch da, mehr oder weniger leicht, weitere Chancen geben würde... Ich schreibe letztlich keinen Menschen ab... Aber es geht mir um echte Bewährung! Keine unechten Seifen-Blasen oder Fassaden...

Ich LIEBE dabei alles, was mir begegnet oder widerfährt im Leben... Weil es Teil der GÖTTLICHEN SCHÖPFUNGS-WIRKLICHKEIT ist... Und ich daran zumindest irgendwie weiter reifen kann...
Und es ist auch eine gute Einstellung, für äußere Probleme nach Ursachen im eigenen Inneren zu suchen...
Aber die Probleme können sehr verschiedene Ursachen-Hintergründe haben: Auch daß der GÖTTLICHE SCHÖPFUNGS-PLAN (oder vielleicht eine entsprechende Absprache unter den beteiligten Seelen vor der Inkarnation...) die Aufgabe beinhalten kann, zu zeigen, wie UNSCHULDIGSTE LIEBE auch ungerechtfertigtste Angriffe aushalten kann... ((Siehe das Beispiel von CHRISTUS...))
So daß es wohl immer günstig ist, für alle Möglichkeiten der Wirklichkeit ein aufgeschlossenes Bewußtsein zu haben, und man angesichts von Leid-Verursachung unter Menschen nicht (automatisch) die Opfer so als "selbst schuld" ansehen muß, daß man Eingreifen besser unterließe...
Auch Handeln im Außen zur Beendigung all der "Leid-Schleifen" in der Welt - aus dem eigenen Innen heraus und mit LIEBENDER Vor-Prüfung aller inneren Resonanzen - ist mögliches DIENEN FÜR LICHT UND LIEBE...

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1517
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#20 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:51

"Gabriela" schrieb am 13.8.2010:

Öffi hat geschrieben:so daß es eine warme bergende Decke bilden kann, in die man sich sehr angst-frei fallen lassen kann...


öffi, das klingt sehr menschlich und nachempfindbar....Nun ist es jedoch so, dass sich Menschen übern Weg laufen, die im anderen Angst auslösen...ich beispielsweise bei dir, als ich zum ersten Mal vorm Hühnerglück stand...und ich wollte dich doch wirklich freudig überraschen...Vertrauen deinerseits, laut deines Satzes hat also nie bestanden..Jedoch lag das nicht an mir...Etwas unbewältigtes, das dich ängstigte und von dem du mir ja auch 2 Stunden lang erzähltest, konntest du womöglich in dem Moment durch Darübersprechen minimal bewältigen...Unsere langen Facebookdialoge hatten es ja auch in sich...Geborgenheit würde ich eher für das empfinden, was für dich Vertrauen ist...Für mich wächst Vertrauen in Menschen, das ich in mir entwickle, ganz gleich, ob ich mich in ihrem Beisein fallenlassen kann...

Na und stellenweise gelang uns das ja auch bereits....


Zurück zu „Klarstellung von Unterstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast