Fruchtbares Gespräch oder GKK?

Hier können Personen, die den Administratoren bekannt sein müssen, eine persönliche Klarstellung zu getätigten Unterstellungen vornehmen, um falsche Aussagen zu berichtigen.
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#21 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:52

"Langosch" schrieb am 14.8.2010:

Öffi hat geschrieben:In eindeutig nachweisbarer Weise hast Du, Gabriela, bei der "10000DM-Kredit-Prellungs"-Geschichte im schenkerbewegung.net-Forum öffentlicher Verleumdung unterstützend zugeredet, und im schenkerbewegung.plusboard.de-Forum über mich in "Verkauf von Intim-Informationen an Medien" unterstellender Weise geschrieben...
Daß Du das nur zugabst und korrigiertest, wo man Dich ziemlich eindeutig darauf "festlegen" konnte, ansonsten es schon während solchen Geschehens zu bestreiten oder wegzuwischen versuchst, und hinterher auch immer wieder, wie man es ja gerade auch wieder erleben kann, macht es nicht besser...

Ich nehme an, Langosch - mit seiner Auffassung, anderen Menschen vielleicht ein paar wenige Male vertrauens-brechendes Verhalten durchgehen lassen zu können, bevor dann Schluß ist - wird da mit Dir noch seine passenden Erfahrungen machen -- oder natürlich, es kommt bei Dir, Gabriela, zumindest ihm gegenüber oder bei Deinem Verhalten hier im Forum nicht mehr vor... Sollte mich freuen, ich LIEBE dafür... Wir werden sehen...


Bisher konnte ich solches Verhalten von Gabriela mir gegenüber nicht feststellen. Ich denke auch, dass es recht unwahrscheinlich ist, wenn gewisse „Regeln“ zwischen uns beiden beachtet werden, es zu solchen negativ anlastenden Aussagen kommen wird.

Öffi hat geschrieben:Es ist aus meiner Sicht wichtig, unterscheiden zu können, wo wie sehr Unbeherrschtheit oder Sich-Gehen-Lassen am Platz sein kann und wo nicht... Aus meiner Sicht kann man sich im wilden sexuellen Liebes-Spiel - in Einvernehmen mit der Partnerin - sehr für den Rausch der Emotionen öffnen... Im Bereich moralischen Korrektheits-Verhaltens sehe ich da seeeehr wenig Spielräume... (Wobei ich auch da höchst streng zu mir, und wieder großzügiger gegenüber anderen sein möchte...)


Dem muss ich zu 100% zustimmen. Wer sich all zu „locker“ in der Öffentlichkeit präsentiert, wird schnell zum Angriffspunkt. Man beginnt daher, sich immer korrekt zu verhalten und verlegt das Rumblödeln, Kindisch sein und die Ausgelassenheit bzw. Lockerheit in den privaten Vertrauensbereich. Diesem vertraut man so sehr, dass Angriffe aus jenem nicht zu befürchten sind.

Gabriela hat geschrieben:...und für mein Empfinden hetzt du nun Langosch auf, in dem du schreibst, er würde auch noch seine Erfahrung mit mir machen...


Man kann es als solches ansehen. Ich denke jedoch, Öffi spinnt seine Erfahrungen mit Dir nur weiter und sieht es als eher wahrscheinlich an, dass mir mit Dir gleiches widerfährt. Ich sehe es hingegen anders, wie schon benannt. Drum sei beruhigt von meiner Seite aus...

Und es ist doch gut, wenn er seine Gedanken offen äußert, als hinter Deinem Rücken diese Dinge nur mir gegenüber zu benennen (was er bisher m.E. nicht tat). Du weißt somit genau, wie Öffi denkt. Das ist doch besser, als im Unklaren zu leben. Also fairer kann man nicht handeln.

Sonnigst ... Langosch

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#22 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:53

"gabriela" schrieb am 14.8.2010:

Brüderchen hat geschrieben:Wer sich all zu „locker“ in der Öffentlichkeit präsentiert, wird schnell zum Angriffspunkt.


Da gibt es doch das volkstümliche Sprichwort:

Lass die Leute reden, sie reden über jeden.

Tratsch scheint mir, egal in welcher Zeitepoche, ein Volkssport zusein..

Und dennoch möchte ich fast behaupten, dass unser unlocker postende Öffi, mehr angegriffen wird, als ich beispielsweise...Was hinter meinem Rücken so geflüstert wird, wegen meines Soseins, entzieht sich natürlich meiner Kenntnis...Meistens, ja ich möchte sogar sagen: immer hat das dann mit denjenigen selbst zutun...Tratsch als Schwäche zu akzeptieren bzw. einer Art Auseinandersetzung mit sich, indem Dritte mit einbezogen werden, hat auch bei mir gedauert, nach dem Motto: Ich ändere Menschen nicht diesbezüglich.

Manch einer tratscht ja, weil er einfach Dampf ablassen will, ein nächster, und dazu zähle ich mich, vertraut sich beispielsweise einem Freund/Freundin an, als unbeteiligte Drittperson, weil ich etwas ändern will und beim Reden über etwas/jemand relativiert sich meist bereits einiges oder wird bewusst..

...Öffi tratschte im gewissen Sinne Weihnachten über einige Menschen, die ich nicht kenne, und du auch...und ich tu das auch,...Manchmal möchte man jedoch auch nur Trost und Zuspruch, was ja auch menschlich ist...

Was dich angeht, so erzählte ich Pit ein wenig ausführlicher meine Beobachtungen mit dir, meine jedoch, er konnte wahrnehmen, mit wieviel Herz, trotz einiger Pannen, ich über dich sprach...

Dein Anliegen in deiner PN wegen der Privatdaten, sind mir auch am Herzen...Danke für dein Vertrauen...

Kussi Schwesterchen

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#23 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:54

"Langosch" schrieb am 15.8.2010:

Gabriela hat geschrieben:Was dich angeht, so erzählte ich Pit ein wenig ausführlicher meine Beobachtungen mit dir, meine jedoch, er konnte wahrnehmen, mit wieviel Herz, trotz einiger Pannen, ich über dich sprach...

Dein Anliegen in deiner PN wegen der Privatdaten, sind mir auch am Herzen...Danke für dein Vertrauen...

Kussi Schwesterchen


Ein paar Bildchen sagen mehr wie 1000 Worte = :-| :-P :-D :lol: :mrgreen:

Sonnigst ... Brüderchen Langosch

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Fruchtbares Gespräch oder GKK?

#24 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:54

"Gabriela" schrieb am 15.8.2010:

:-D ...ja Bild Bild Bild Bild


Zurück zu „Klarstellung von Unterstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast