Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

Hier können Personen, die den Administratoren bekannt sein müssen, eine persönliche Klarstellung zu getätigten Unterstellungen vornehmen, um falsche Aussagen zu berichtigen.
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#1 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 15:13

"Gast" "Maria Magdalena"/"Sam(antha)" schrieb am 29.6.2010:

Wieso wurde ich mitsamt meinen Beiträgen einfach grundlos gelöscht? :shocked:

Herrscht hier keine Meinungsfreiheit?

Jetzt frage ich mich natürlich, warum Willkür in diesem Forum erlaubt wird, aber im alten A-Forum angeprangert wurde. Oder ist hier die Unfähigkeit eines Admins offensichtlich?

Gruß
Maria Magdalena/Sam

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#2 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 15:18

"Darkvelvet" schrieb am 29.6.2010:

Anonymous hat geschrieben:Wieso wurde ich mitsamt meinen Beiträgen einfach grundlos gelöscht? :shocked:

Herrscht hier keine Meinungsfreiheit?

Jetzt frage ich mich natürlich, warum Willkür in diesem Forum erlaubt wird, aber im alten A-Forum angeprangert wurde. Oder ist hier die Unfähigkeit eines Admins offensichtlich?

Gruß
Maria Magdalena/Sam


Die Frage sollte wohl eher lauten: Weshalb prangerst Du hier ein "angebliche" Willkür an, wo Du sie doch sehr offensichtlich im alten A-Forum toleriert (wenn nicht sogar unterstützt) hast???

Aber das ist wiedermal die Art und Weise von Mr.X (die anscheinend abfärbt), dass er/ihr immer mit zweierlei Mass messt und eigene Unzulänglichkeiten niemals eingestehen würde(t)!
Man könnte dann ja auf den Gedanken kommen, das er/ihr doch nur so kleine Menschlein seid, wie wir Anderen auch ... - das selbstgegebene "Gott"-Image könnte ja bröckeln!? *lachmichwech* :evil:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#3 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:22

"Lichtträger" schrieb am 29.6.2010:

Hi,
Soviel ich weiss, gibt es noch keine definitive Stellungsnahme zu den Persönlichkeiten beziehungsweise Konkrete Namen der Moderation dieses Forums und deren abgegrenzte Tätigkeitsbereiche, wenn Überhaupt, bei wem genau die Moderatoren Verantwortung der Eingriffe liegt. Wenn es den Überhaupt Eingriffe sind und nicht bloße Formalien so wie es scheint?

Außer das Öffi was unterschrieben hat das rein Rechtlich darauf hin deutet das es sein Forum ist, er die Hauptverantwortung trägt. Es gibt noch keinen Beweis dass Langosh Moderiert noch überhaupt hier ist beziehungsweise in den Ferien oder sonst wo außer einen kleinen Hinweis Von Öffi “zusammen“. Was das konkret bedeutet steht noch im dunklen Wald, wo wir gerade hineinschießen.
:idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#4 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:23

"Gast Sam" schrieb am 29.6.2010:

Hallo, Langosch!

Schön, dass Du in diesem Forum endlich mal aufgeräumt hast. Dass Du mich versehentlich gelöscht hast, lag wohl an Deiner möglichen Unerfahrenheit als Admin, falls dies wirklich keine Absicht war. Ich kann mir nur schlecht vorstellen, dass "Dir" so ein Fehler unterläuft.

Vorerst werde ich mich nicht mehr anmelden und beobachten, wie sich das Forum weiter entwickelt.

Ich baue auf Deine "Vernunft" und hoffe, dass Du Deine Beleidigungen ggü. S. einstellst.

Gruß
Sam

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#5 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:24

"Langosch" schrieb am 29.6.2010:

Anonymous hat geschrieben:ich würde das ganze ganz anders lösen, so wie ich es in meinem Forum auch gemacht habe,
da darf jeder jederzeit seine eigen Beiträge ändern oder löschen, ich bitte sogar darum,
das jeder uraltes zeug was eh hinfällig ist gelöscht wird.

Und wenn einer Unfug damit anstellt Schmeiß ich ihn raus.

Wenn also jemand das Forum verlassen will, und seine Beiträge Gelöscht haben will,
dann soll er sie selber löschen.... somit ist der Fall erledigt.

und keiner braucht sich zu ärgern.


PS für Tarzan ist das Forum einzustellen, warscheinlich eine Sache von 30 Minuten, weil er weiß wo er hinlangen muss.


Wenn man das so machen würde, dass jeder selbst alles irgendwann geschriebene löschen kann, werden die guten Postings vom Sinn her komplett zerrissen. Das ergibt dann alles keinen Sinn für jemanden, der solch ein zerrissenes Posting voller Wissbegierigkeit anfängt zu lesen und dann vor einem klaffenden Editloch steht und sich wundert, wo der Faden geblieben ist. Daher wurde eine Stunde zur Korrigierung bzw. Löschung der eigenen Beiträge eingestellt, das sollte ausreichend sein. Ansonsten gibt es immer noch den Kontakt zu den Admins, mit der Bitte um Korrektur bzw. der Löschung eigener Postings.

Sonnigst ... Langosch

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#6 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:25

"Langosch" schrieb am 29.6.2010:

Anonymous hat geschrieben:Wieso wurde ich mitsamt meinen Beiträgen einfach grundlos gelöscht? :shocked:

Herrscht hier keine Meinungsfreiheit?

Jetzt frage ich mich natürlich, warum Willkür in diesem Forum erlaubt wird, aber im alten A-Forum angeprangert wurde. Oder ist hier die Unfähigkeit eines Admins offensichtlich?

Gruß
Maria Magdalena/Sam


Siehe:

http://schenkeraspiegelforum.plusboard. ... g-t27.html

Sonnigst ... Langosch

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Zeitdruck, keine Einarbeitung, aber der Wille zu helfen...

#7 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:26

"Langosch" schrieb am 29.6.2010:

Anonymous hat geschrieben:Hallo, Langosch!

Schön, dass Du in diesem Forum endlich mal aufgeräumt hast. Dass Du mich versehentlich gelöscht hast, lag wohl an Deiner möglichen Unerfahrenheit als Admin, falls dies wirklich keine Absicht war. Ich kann mir nur schlecht vorstellen, dass "Dir" so ein Fehler unterläuft.

Vorerst werde ich mich nicht mehr anmelden und beobachten, wie sich das Forum weiter entwickelt.

Ich baue auf Deine "Vernunft" und hoffe, dass Du Deine Beleidigungen ggü. S. einstellst.

Gruß
Sam


Hallöchen Sam!

Ehrlich, es war ein Versehen unter Zeitdruck und der liebe Wille, schnell zu helfen, indem die beleidigenden Postings aus dem Netz kommen. Aber dies schrieb ich ja schon ausführlich.

Wenn die klare Benennung von getätigten Willkür & Diktatur-Verhalten im alten A-Forum und die ungerechten Unterstellungen und Aufhetzungen zu kleinen verbalen Angriffen meinerseits gegenüber Mr.X geführt haben, dann sollte man nicht die Auswirkung einstellen, sondern von der Ursache etwas Vernunft und Einsicht zur Klärung erhoffen. Es wäre ein gutes Thema mit Dir und Mr.X zusammen in der Rubrik GKK. Vielleicht fasst Du Dir ja ein Herz und kommst dort hin, um vernünftig eine Lösung zu finden. Dafür ist diese Rubrik ja eröffent worden. Wenn Mr.X wegen fehlender Argumente eine GKK scheut, dann lässt das die sich verweigerne Person nicht im Licht glänzen. :'(

Sonnigst ... Langosch

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#8 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:27

"Marina" schrieb am 5.9.2010:

Nach allem, was ich hier im Forum so lese, gibt es hier ja doch Willkür "und" Unfähigkeit.

Bin gespannt, wie lange dieses Forum noch "lebt"!

lg Marina

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#9 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:28

"Gabriela" schrieb am 5.9.2010:

Liebe Marina,
wenn ich willkürliche Entscheidungen innerlich bejahe, ganz gleich, ob sie nun nach dem 18.Jahrhundert einen negativen Beigeschmack bekamen, lebt dieses Forum lange...Das Abwertende, dass mich gegebenenfalls runterzieht, weil mir die Ansicht anderer nicht egal ist, spiegelt die Verachtung wider, die in mir selbst noch herrscht...Selbstsicherheit in willkürlichen Entscheidungen lernen, bringt mir ein stückweit Spontanität zurück..und so nach und nach, werden dann Willentsentscheidungen auch unter Mit-Berücksichtigung anderer gefällt....
Gabriela

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1523
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Willkür oder Unfähigkeit in Schenker-Foren?

#10 Beitragvon oeff oeff » Mo 17. Mär 2014, 19:29

"Gabriela" schrieb am 5.9.2010:

Marina, ein Beispiel: Ich hatte mich willkürlich einst zur Abtreibung von 2 Kindern entschlossen, die schwersten Entscheidungen meines Lebens....Weder der Vater der Kinder, noch die Kirche, noch einige meiner Verwandten konnten dies begreifen...Und weil es so schwer gewesen ist, dass seelisch durchzustehen über viele Jahre, schlug mich jedes neue Urteil wie eine Ohrfeige ins Gesicht...Ich handelte damals vernünftig, entschied mich gegen mein Gefühl für Kinder und ungeborenes Leben..Gaaaanz schlimm für jemand wie mich...Babyklappe, zur Adoption freigeben, was wurde mir nicht alles gesagt, was ich doch hätte tun können...Oh Gott, mein Gewissen peinigte mich Jahre und wie sehr verurteilte, verachtete ich mich über Jahre....eine Vernunftsentscheidung, die mir das Herz brach....Ich hatte bereits 3 Kinder und wurde sofort wieder schwanger...doch meine Seele litt noch unter Scheidung und Wende...und dann ein 4.Kind?


Zurück zu „Klarstellung von Unterstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast