WIE DRINGEND IST EIN RADIKALES GANZHEITL AUFWECK-SIGNAL?

Methoden und Grundlagen der Schenkerbewegung
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: WIE DRINGEND IST EIN RADIKALES GANZHEITL AUFWECK-SIGNAL?

#11 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 13:18

"Lichtträger" ergänzte am 26.4.2013:

oeff oeff hat geschrieben:Über die Ganzheitlichkeit von Schenker-Bewegung:
....................

Ein anderer Aspekt noch für die Notwendigkeit zusammenhängender bzw. ganzheitlicher 'System-Betrachtung':
Die Entscheidungs-Strukturen (in meinem Inneren und im Miteinander mit anderen) sind immer sowas wie eine entscheidende Quelle für (gedeihliche oder Fehl-)Entwicklung.
Wenn ich 'alternative Einzel-Aspekte' raus-picke (- wie es leider bei fast allen Alternativ-Gruppen zu sehr geschieht -), und solche Grund-Strukturen nicht gründlich mit in den Blick nehme und dadurch all die Einzel-Aspekte verantwortlich zusammen-weben will --- dann werde ich immer wieder in die Problematik rutschen, daß ich 'leider wegen zuviel Arbeit mit dem Aufwischen von Wasser-Pfützen nicht dazu komme, den Wasser-Hahn zuzudrehen'...

Schenker-Bewegung setzt da anders, eben (struktur- bzw. system-)ganzheitlich an. Für uns ist der existentielle, individuelle und gemeinschaftliche Wandel der grundlegenden Steuerungs-Strukturen das 'Herz' der Entwicklung... Globales Verantwortungs-Bewußtsein in Kopf, Herz und Bauch, und 'Konsens-Gemeinschaften globalen Teilens', als Weg zu 'globaler Konsens-Demogratie'...
..........................................
Soviel für den Moment,
Öffi


weitere Gedanken;

:idea: ....der wunde Punkt "bei fast allen" Alternativer Gruppen, und nicht das dass hieße in der normalo Gesellschaft tritt dieser wunden Punkt nicht auf, weit gefehlt, im Gegenteil, dort findet er für die meisten korrupt und verborgen statt, wird eher noch hofiert und geadelt als bewusst legitimiert.
Dieser wunde Punkt stellt nämlich nicht nur eine schwäche innerhalb der Systembetrachtung dar, sondern ist gleichzeitig seine alternative stärke beziehungsweise in der normalen Gesellschaft sein Streben.

Im Wesentlichen beruht dieser "wunde/starke" Punkt auf der vorhandenen inneren Entscheidungsstruktur wie im Zitat erwähnt so wie als auch auf die Wirkung des persönlichen Charisma einzelner im Aussen.
So ist es in vielen alternativen Projekten das jeweilige Gesicht dessen, so wie in der Gesellschaft das gelebte Idol. Gleichzeitig korrespondiert damit das jeweilige Machtfluidum bewusst wie unbewusst in Beteiligten.

Entscheidend ist nun , wie wird das jeweilige konkret angewandt in Alternative wie auch Gesellschaft. "Zitat oeff:Tatsächlich aber müßte so ein Prinzip wie 'auf wichtigste Frage best-begründbare Antwort suchen', um nicht vermeidbar Unwichtigkeit und Verkehrtheit zu kultivieren (- vielleicht stoßen wir an Grenzen unseres Könnens dabei - aber das ist ja keine Begründung, das, was wir können(!), nicht auszuloten und zu tun...;

Weil wenn es das Gesicht der Alternative ist, sprich steht und fällt es mit der jeweiligen inneren und äusseren Entscheidungsfindung. Und diese Verlustangst (Charakter, Identität) ist es die es zumeist weiter am Leben hält bis sich wesentliche Umbrüche in Alternativen wie auch Gesellschaft ergeben, die mit bewusstem Verzicht der Entscheidungsträger einher gehen oder dessen wegfall .

Nun die Frage heisst nun, wie transformiert man Stärken/Wunden freiwillig! Wie kann sich das nichtetablierte also die (auf die jeweilige Frage die bestbegründete Antwort geben u.s.w) etablieren?

Ein kleines Beispiel: Wie kann sich ein "Mikel Jackson"freiwillig dazu bekennen sich zu verändern, da seine "alternative" dass ist was ihn und das Verlangen danach ausmacht?!

Das ist doch im wesentlichen die Frage die es zu beantworten gilt von (auf die jeweilige Frage die bestbegründete Antwort geben u.s.w) dieser Antwort.
Ist es möglich ohne schmerzhaften Umbruch? Und treten an dessen Stelle nur nächste GLEICHE und es beginnt von vorne, wie das Leben so spielt.

Was ist da eure Erfahrung? Das Wesentliche ändert sich nicht, geht nur vom Einen zum Andern.

Und worum geht es dann? Nicht um die Veränderung, sondern um das kurze aufblitzen einer Identität im Nichts. Darum geht es dabei, seine Identität Ganzheitlich nach der Best begründeten Antwort zu formen.

:idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: WIE DRINGEND IST EIN RADIKALES GANZHEITL AUFWECK-SIGNAL?

#12 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 13:19

"Power of Humus" schrieb am 11.9.2013:

Krieg und Gewalt gibt es überall. In der Politik, Wirtschaft, Religion und Familie. Sogar gute Menschen haben ihre bösen Seiten. Ganz einfach deshalb, weil wir die „Guten“ nur bedingt von den „Schlechten“ unterscheiden können. Gibt es überhaupt noch Vorbilder in dieser materiellen Wohlstansdwelt? Wieso gibt es ausgerechnet in den „ erste Welt- Ländern“ immer mehr Psycho-und Soziopathen? Wer kann Orientierung geben?

Von Geburt an stellt sich der Mensch diese Fragen. Seit Jahrtausenden steigen nur die technischen Fähigkeiten des Menschen. Die Grundprobleme bleiben. Krieg und Gewalt sind Antworten auf diese Fragen. Allerdings sehr dumme Antworten. Jeder Mensch wird durch Gewalt in einen erregten Gemütszustand versetzt in dem er nicht mehr klar denken kann. Der gewalttätige Mensch kennt keine Grenzen mehr. Die vielschichtige Realität kann er verdrängen aber er kann ihr nicht entfliehen. Krieg und Gewalt leben nur für sich und für niemanden anderen. Deshalb sind Krieg und Gewalt automatisch zum Tode verurteilt, da sie von sterblichen Menschen hervorgerufen werden. Die neugeborenen Menschen haben aber die Möglichkeit die unendlichen Ideen (Liebe und Freiheit) kennenzulernen. Diese Ideen besitzen keinen ideologischen Charakter und sind für sich selbst wahr, da sie dauerhaft und immer schon vorhanden sind.


Zurück zu „Kerninformationen über Schenker-Bewegung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast