Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

Veranstaltungen der Schenker-Bewegung, Organisationen und Mitidealisten
Nachricht
Autor
oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#1 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:07

"Anke" schrieb im März 2013:

Liebe Interessierte,

hier möchte ich Euch schonmal ganz HERZlich zum Marburger Bildungsfest einladen, welches vom 13. bis 16. Juni 2013 auf den Marburger Lahnwiesen stattfindet.

Wie in den letzten beiden Jahren, sind wir vom LILITOPIA-Team mit zwei Zelten und einer starken Besetzung wieder auf dem Marburger Bildungsfest vertreten.

Die website des Marburger Bildungsfest ist www.bildungsfest-marburg.de .

Folgende Aktivitäten und Mitmachmöglichkeiten gibt es wenige Tage nach dem Bildungsfest im Lilitopia-Projekt in Stadtallendorf: Am Donnerstag, den 20. und am Freitag, den 21. Juni findet im Lilitopia-Projekt jeweils von 10 bis 15 Uhr ein Seminar zur ARBEIT mit LICHT und LIEBE statt (Seminarleiter Anke & Öffi). Am 21. Juni am späten Nachmittag (die genaue Uhrzeit gebe ich noch bekannt) findet eine Wildpflanzenführung mit Uwe statt und anschließend eine Sommersonnenwend-Feier (mit Uwe). Am Samstag, den 22. Juni gibt es die Möglichkeit, sich an dem Bau eines Insektenhotels und Vogel-Nistkästen zu beteiligen. Dieser Workshop wird auch von Uwe geleitet.

Alle genannten Seminare/Workshops/Mitmachmöglichkeiten finden in freiem SCHENKEN von HERZEN statt.

Interessierte sind HERZlich willkommen. Zu den Lilitopia-Zelten auf dem Marburger Bildungsfest könnt Ihr einfach auf die Lahnwiesen nach Marburg kommen, zu den Seminar/Workshop-Tagen vom 20. bis 22. Juni im Lilitopia-Projekt bitten wir um vorherige Anmeldung an Anke (Tel. 06428/441135, Handy 0170/4350394).

Liebe Grüße von

Anke

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#2 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:10

"oeff oeff" schrieb am 12.6.2013 unter der Überschrift: "Zu Übeltätern definiert und ausgegrenzt"


www.dieschenker.wordpress.com
Die Schenker
Direkte Infos von und Austausch mit Schenkern

http://dieschenker.wordpress.com/2013/0 ... /#more-451


Besonders originelle Willkür-Schlechtmacherei gegen mich – von Studenten!

12 Juni 2013 von oeffi | Bearbeiten

Beachtlich… Ich rechne ja schon immer damit, daß die Verleumdungs- (und Anzeigen-)Kampagne gegen mich weiter-gehen kann, in immer neuen Variationen… (Ich hör ja auch nicht auf mit meinem ‘liebes-revolutionären Wirken’…) Aber ich stehe doch andererseits auch immer wieder staunend davor, welch absurd zusammen-konstruierte Formen es annehmen kann(!)…
Im Moment gerade beim ‘Marburger Bildungs-Fest 2013′…:
Eine Frau sagt dem Organisations-Team des Festes, sie habe Kontakt zu ein paar anderen Frauen (zu denen ansonsten für niemanden, auch nicht dieses Orga-Team, ein Kontakt möglich sei, nicht einmal in anonymisierter bzw. identitäts-schützend vermittelter Form…), die sich beim Bildungs-Fest im letzten Jahr von mir “sexualisiert ‘angestarrt’” gefühlt hätten… (Von mir Kurzsichtigem, der seine Brille nicht aufsetzt, und seit Jahren in extremer monogamer Keuschheit lebt, keinen Frauen hinterher-schaut usw…)
Und die Leute im Orga-Team entscheiden sich, daß sie diese Frau(en) als “Opfer” sehen, die in sogenannter “Definitions-Macht” vollständig selbst bestimmen können, ob und was ihnen zugefügt worden sei, und welche Straf-Maßnahme sie dafür als sinnvoll ansehen — was dazu führt, daß ich eine Ausschluß-Erklärung für das Fest bekomme… Hui!… Ich wurde nicht vorher irgendwie dazu gehört oder in das Geschehen mit einbezogen usw. … Und ein paar ganz eindeutig erlogene Aussagen darüber, was auf meinen Websites stehen würde (offensichtlich einseitig verzerrte und verfälschte Zitate) werden von den AnklägerInnen in die Ausschluß-Begründung auch noch mit eingewoben… (Wenn man schonmal dabei ist, warum nicht?)
Wozu braucht man auch noch mit einem Beschuldigten reden oder auf Argumente, Zeugen usw. von ihm achten, wenn die Ankläger doch sowieso alles ganz unabhängig von solchem Gefasel fest-legen können? ;-)
Das sind Momente, wo man bzgl. des juristischen Systems der BRD schon fast wieder ‘Sicherheits-Gefühle’ bekommen kann… Wow!

Nun gut, es führt für mich dazu, daß ich doch wohl stolz sein kann! Wenn solche Formen von Schlechtmach-Kampagne versucht werden, dann hat die Gegen-Seite offensichtlich nichts Besseres!
So wie die Versuche von Straf-Anzeigen gegen mich in den letzten Jahren auch immer wieder in verschiedene kuriose ‘Blüten’ hoch-stiegen (‘illegaler Grenz-Übertritt in die Schweiz 2007′, zur Anzeige gebracht 2009 – während die Schweiz in den Jahren dazwischen dem ‘Schengener Abkommen’ beitrat… ; ‘unterlassene Hilfe-Leistung, weil ich Obdachlose zwar von der Straße aufnehme, im Winter, aber sie nicht auch noch weiter-gehend ärztlich behandeln kann’ usw… Mannomann…)
Ich kann ja schon durch die bisher gelaufenen Stories der jahre-langen Verleumdungs- und Anzeigen-Kampagne sagen, daß ich wohl bzgl. Kriminalität einer der polizeilich best-durchgecheckten Menschen hier im Lande bin — und man nix Echtes fand…

Als ‘Sexist’ beschimpft zu werden, weil irgendwelche offensichtlich verleumderisch eingestellten Frauen es gern ungeprüft so definieren wollen, seh ich da auch noch als einen Orden an, den ich mir anstecken kann…

Aber ganz im Ernst steckt dahinter eine schwer-wiegende Kultur-Problematik! Solange in irgendwelche Richtungen einseitige “Definitions-Macht” vergeben wird, wodurch die betreffende Partei mit Willkür-Urteilen über die andere Seite hinweg-gehen kann, werden wir keine Friedens-Kultur aufbauen können!
Freundlich-liebevolle gemeinsame Bearbeitung von Problemen, mit offener Kommunikation, gewaltfreier Kommunikations- und Konflikt-Arbeit und fundiertem Konsens-Streben — das ist der Weg, auf den wir kommen müssen…
Und wenn sich – wie beim Bildungs-Fest – sogar Universitäts-Studenten lieber in andere Willkür-Konstruktionen rein-verstricken, statt diese konstruktiven Kultur-Wege mit zu entwickeln, dann ist es ein trauriges, armes Bild…

Und klar ist auch, daß ich da, an einer solchen Stelle, erstmal ‘dran bleibe’, mit offensiver Öffentlichkeits- und Bildungs-Arbeit…



Ich poste hier eine kommentierte Form der ‘Stellungnahme’ des Orga-Teams, um die Zusammenhänge in ausführlicherer Form deutlich zu machen.
Voranstellen möchte ich auch noch die einleitenden Worte, die wir auf der Seite http://www.lilitopia.de formuliert haben:

Wir haben eine Rubrik “Aktuelles” hinzugefügt. Hierin nehmen wir im Moment Stellung zu den
unfundierten und verleumderischen Vorwürfen des Orga-Teams des Marburger Bildungsfestes,
ÖffÖff habe beim letzten Marburger Bildungsfest einige Frauen “sexualisiert angestarrt”.
Diese unfundierten und verleumderischen Vorwürfe basieren nur auf haltlosen Gerüchten.
Ohne irgendeine Überprüfung wurden die Gerüchtestreuer auch als Urteilsbilder eingesetzt und
haben ÖffÖff vom Marburger Bildungsfest ausgeschlossen. Das ist natürlich die einfachste Art,
eine diskriminierende Verurteilung von jemandem zu rechtfertigen: Man hat keine wirklichen
Gründe und sagt dann halt, dass die Gründe gar nicht geprüft werden dürfen! Sie werden einfach
mit einseitig beanspruchter willkürlicher ‘Definitionsmacht’ von den Anklägern ‘fest- definiert’.
Zum Lesen der Stellungnahme bitte die Rubrik “Aktuelles” anklicken.


**********************************

IM FOLGENDEN BRINGEN WIR EINE VON UNS, DEM ‘LILITOPIA-TEAM’ KOMMENTIERTE FASSUNG DER ‘ausführlichen Stellungnahme’ DES ‘ORGA-TEAMS’ VOM ‘MARBURGER BILDUNGS-FEST 2013′ BZGL. DEREN AUSSCHLUSS-BESCHLUSS GEGEN ÖFF ÖFF…
[UNSERE KOMMENTARE SIND DEUTLICH GEKENNZEICHNET, Z.B. INDEM SIE IN […] EINGEKLAMMERT SIND…]

********************************
********************************
QUELLEN-ANGABE FÜR DIE UNKOMMENTIERTE FASSUNG:
http://www.bildungsfest-marburg.de/inde ... cle?id=180
aufgerufen am 11.6.2013 um 21:46 Uhr

***************

6. Marburger Bildungsfest

13.-16. Juni 2013

Das Bildungsfest

Programm

Projekte

Eindrücke

Unsere Unterstützer_innen

Fundgrube
Kontakt

[VOM LILITOPIA-TEAM KOMMENTIERTE]
ausführliche Stellungnahme [des Bildungs-Fest-Orga-Teams]

Liebe Bildungsfestmitgestaltende und -interessierte,

manche Worte, die in den letzten Tagen über verschiedene E-Mail-Verteiler gesendet wurden, waren für uns schmerzhaft, weil sie in einigen Aspekten nicht das Bild darstellen, das sich für uns ergibt.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, euch unsere Sicht auf die Vorgänge und Geschehnisse darzulegen, um euch die Möglichkeit zu geben, auch unsere Sichtweise in eure Meinungsbildung mit einfließen zu lassen, was wir hiermit auch versuchen wollen.

Uns ist es aber wirklich wirklich wichtig, dass wir euch, die ihr vielleicht eine andere Meinung vertretet, nicht angreifen wollen!

Wir würden uns sehr freuen, auch eine persönliche Form des Austauschs zu finden. Vielleicht lässt sich auch auf dem Bildungsfest selbst ein Diskussionskreis verwirklichen, in dem wir uns alle noch einmal dazu aussprechen können?
[KOMMENTAR:
ORIGINAL-FASSUNG DER STELLE:
„Uns ist es aber wirklich wirklich wichtig, dass wir euch, die ihr
vielleicht eine andere Meinung vertretet, nicht angreifen wollen!
Wir würden uns sehr freuen, auch eine persönliche Form des Austauschs zu
finden. Vielleicht lässt sich auch nach dem Bildungsfest ein
Diskussionskreis verwirklichen, in dem wir uns alle noch einmal dazu
aussprechen können?“
DAS ORGA-TEAM VERTRAT IN WAHRHEIT (Z.B. AM VERGANGENEN FREITAG IN EINEM GESPRÄCH MIT ANKE ROCHELT UND ÖFF ÖFF) ENTSCHIEDEN DIE AUFFASSUNG, EIN AUFARBEITUNGS-VERSUCH DES KONFLIKTS VOR DEM BILDUNGS-FEST ODER AUF DEM BILDUNGS-FEST SELBST SEI EINE NICHT BEWÄLTIGBARE ÜBERFORDERUNG, WEGEN ZEITLICHER ENGE UND WEGEN DEM AUFGEHEIZTEN DRUCK MANCHER GRUPPEN GEGEN EINE ANWESENHEIT VON ÖFF ÖFF AUF DEM FEST (WODURCH DIE ORGA-TEAM-LEUTE ALTE BEKANNTSCHAFTEN UND FREUNDSCHAFTEN RISKIEREN WÜRDEN...), WESHALB SO EINE KONFLIKT-BEARBEITUNG AUF DIE ZEIT NACH DEM BILDUNGS-FEST VERSCHOBEN WERDEN SOLLE...
WIR, ANKE UND ÖFF ÖFF(!), WAREN ES, DIE ENERGISCH DAFÜR EINTRATEN, DASS DER KONFLIKT UND DIE DAMIT VERBUNDENEN ALLGEMEINEREN THEMEN EIGENTLICH GENAU DAS SEIEN, WAS IN EINE AUFARBEITENDE BEHANDLUNG AUF DEM BILDUNGS-FEST HINGEHÖREN MÜSSTE...
UND SOLL SO EIN „DISKUSSIONS-KREIS AUF DEM BILDUNGS-FEST“ MIT ODER OHNE ÖFF ÖFF ALS TEILNEHMER GEDACHT SEIN??? IST ES ZU SEHR EINE 'BEHINDERUNG' FÜR EINSEITIGE 'DEFINITIONS-MACHT', WIE SIE JA NUN AN MEHREREN STELLEN VOM ORGA-TEAM UND DEN ÖFF ÖFF-GEGNERN PROPAGIERT WIRD, WENN ÖFF ÖFF MIT DABEI IST???
ANSONSTEN SIND WIR (DAS 'LILITOPIA-TEAM' UND ÖFF ÖFF) NATÜRLICH GERN BEREIT FÜR SO EINEN DISKUSSIONS-KREIS, WAREN ES JA DIE GANZE ZEIT...
NOCHMAL DIE FRAGE: BEDEUTET 'wir uns alle nocheinmal dazu aussprechen können' WIRKLICH „ALLE (KONFLIKT-BETROFFENEN)“, ODER NUR EIN WEITERES EINSEITIG BESETZTES WILLKÜR-TRIBUNAL???]

Zunächst würden wir gerne festhalten, dass das Ergebnis der langen Diskussionen im Orgateam darin bestand, dass sich das Orgateam geschlossen dafür entschieden hat den betroffenen Personen einen möglichst sicheren Raum zu bieten, indem die Person, deren Verhalten der entscheidende Auslöser war, vom diesjährigen Bildungsfest ausgeladen wurde.
[KOMMENTAR:
ORIGINAL-FASSUNG DER STELLE:
„Zunächst würden wir gerne festhalten, dass das Ergebnis der langen
Diskussionen im Orgateam darin bestand, dass sich das Orgateam darin einig
war, dass Betroffene geschützt werden müssen und das solche Erlebnisse
immer subjektiv sind und nicht gerechtfertigt werden müssen. Außerdem haben
sich die Menschen im Orgateam dazu entschieden, den betroffenen Personen
einen möglichst sicheren Raum zu bieten, indem die Person, deren Verhalten
der entscheidende Auslöser war, vom diesjährigen Bildungsfest ausgeladen
wurde. DAS IST AUCH PASSIERT.“
WARUM ENTSCHÄRFT MAN HIER DAS FORMULIERUNGS-AUSMASS, IN WELCHEM DAS ORGA-TEAM (IM KONSENS!) DAS KONZEPT VÖLLIG EINSEITIGER, JEGLICHER PRÜFUNG ENTZOGENER 'TAT'-BESCHREIBUNGEN UND VERURTEILUNGEN IN DIE HAND SELBST-ERNANNTER 'OPFER' LEGT? (SIEHE DEN BEGRIFF DER „DEFINITIONS-MACHT“, WELCHER NUN SICHER EIN KERN-INHALT DER WEITEREN KONFLIKT-ENTWICKLUNG AUF UND NACH DEM BILDUNGS-FEST WERDEN WIRD...)
MAN BEACHTE ALS GANZ BESONDEREN 'KNÜLLER': DIE URSPRÜNGLICHE, WÄHREND DER GANZEN ZEIT VOR DEM BILDUNGS-FEST BIS JETZT AUFRECHT-ERHALTENE BEGRÜNDUNG IM „ORGA-TEAM-AUSSCHLUSS-KONSENS“ GEGEN ÖFF ÖFF STÜTZTE SICH AUF 2(!) BEGRÜNDUNGEN:
* ERSTENS, DASS ÖFF ÖFF EINIGE FRAUEN „ZU SEXUALISIERT 'ANGESTARRT' HABE“ (- WAS GEGENÜBER DEM ORGA-TEAM NUR IN INDIREKTER FORM BEHAUPTET WURDE, WOHL NUR DURCH EINE FRAU DES ORGA-TEAMS, WELCHE KONTAKT ZU DEN 'OPFERN' BEHAUPTETE, OHNE DASS DEM ORGA-TEAM IRGENDEINE SONSTIGE (AUCH NICHT ANONYMITÄTS-SCHÜTZEND VERMITTELTE(!)) FORM DER WEITER-FÜHRENDEN KONTAKT-AUFNAHME ZU DEN 'OPFERN' MÖGLICH GEMACHT WORDEN WÄRE, ALSO AUCH OHNE IRGENDEINE MÖGLICHKEIT NÄHERER BESCHREIBUNG DER ÖFF ÖFF VORGEWORFENEN TATEN ODER IRGENDEINE GELEGENHEIT DER BEARBEITUNG DES GESCHEHENS! -)
[DIE BESAGTE 'ANKLAGE-VERTRETERIN' IM ORGA-TEAM TRAT ÜBRIGENS DANN WOHL IM LAUFE DES GESCHEHENS AUS DEM ORGA-TEAM AUS – WAS ABER EINER TROTZDEM WEITER-LAUFENDEN 'KUMPANEI-KOOPERATION' OFFENSICHTLICH NICHT IM WEGE STAND (- EBENSO WIE ZWISCHEN DEM ORGA-TEAM UND ANDEREN ZWISCHENZEITLICH AUSGETRETENEN -): SIEHE SOWOHL DERARTIGE KOOPERATION FÜR DIE AUFRECHT-ERHALTUNG DES HALTLOSEN AUSSCHLUSS-KONSENS AN SICH, ABER AUCH Z.B. DIE 'BESCHÖNIGENDE' DARSTELLUNG DES ORGA-TEAMS, WIE SIE 'UM VERTRAULICHKEIT BEMÜHT' GEWESEN SEIEN (siehe Anmerkung 1, unten): DIE WEITUNG DER VERÖFFENTLICHUNGS-KREISE BEGANN IMMER ERST VON SEITEN DES ORGA-TEAMS BZW. DORT KURZ VORHER AUSGETRETENEN PERSONEN (MIT DENEN DAS ORGA-TEAM WEITER IN KUMPANEI-SOLIDARITÄT AGIERTE), ÖFF ÖFF HINGEGEN REAGIERTE DANN IMMER NUR MIT SELBST-VERTEIDIGENDEN KOMMENTAREN UND ANTWORTEN, U.A. DEM HINWEIS AUF SEINE KURZSICHTIGKEIT (OHNE BRILLE-AUFSETZEN!), SEINE KEUSCHE MONOGAMIE (OHNE FLIRTEN, AUCH NICHT DURCH BLICKE!), DIE BESTÄTIGUNG DURCH IHN FAST STÄNDIG UMGEBENDE ZEUGEN BEIM LETZTEN BILDUNGS-FEST (SEINE FRAU UND DAS ÜBRIGE LILITOPIA-TEAM) USW...]
* ALS ZWEITE BEGRÜNDUNG IM ‘AUSSCHLUSS-KONSENS’ WURDEN ZITATE UND QUELLEN-HINWESE AUS ÖFF ÖFFs INTERNET-SEITEN ANGEFÜHRT! UND WÄHREND BEI DER FRAGE, INWIEFERN ÖFF ÖFF ‘FRAUEN ANGESTARRT HABE’, ZWAR DIE BEREITS ERWÄHNTEN GEGEN-ARGUMENTE MÖGLICH SIND (SIEHE KURZSICHTIGKEIT, KEUSCHE MONOGAMIE ETC.), ABER EIN REST AN NICHT-BEWEISBARKEIT VON ÖFF ÖFFs UNSCHULD NATÜRLICH VERBLEIBT (- WÄHREND ABER DIE TOTAL-VERWEIGERUNG DER GEGEN-SEITE FÜR IRGENDEINE TAT-KLÄRUNG ODER -AUFARBEITUNG – NICHT EINMAL IN ANONYMITÄTS-GESCHÜTZTER FORM! – WOHL AUCH SCHON ALS RECHT VIEL-SAGEND ANGESEHEN WERDEN KANN -), IST BEI DIESEN MIT WISSENSCHAFTLICHEM ANSTRICH GESTALTETEN ZITATEN UND QUELLEN-BESCHREIBUNGEN EINDEUTIG NACHWEISBAR, DASS ES SICH UM EINSEITIG VERZERRTE UND FALSCHE DARSTELLUNG VON ÖFF ÖFF UND SEINEN AUSSAGEN HANDELT (- ER WÄRE FÜR ZWANGS-ROLLEN FÜR FRAUEN, WIRD ZITIEREND BEHAUPTET – OBWOHL AUF DERSELBEN, ZITIERTEN WEBSITE IN ‘FEMINISTISCHEN TEXTEN’ VON ÖFF ÖFF DAS DIREKTE GEGENTEIL STEHT…; UND ER HÄTTE SICH NICHT DISTANZIERT VON DER BOULEVARD-MEDIEN-BERICHT-ERSTATTUNG ÜBER IHN – OBWOHL AUF DERSELBEN ZITIERTEN WEB-SITE VON ÖFF ÖFF EIN GROSSES ‘KOMMENTAR- UND GEGENDARSTELLUNGS-THEMA’ VON IHM STEHT, WORIN U.A. GESCHRIEBEN IST, DASS VIELES IN DEN BOULEVARD-MEDIEN VERZERRT UND VERFÄLSCHT IST USW…! DIE HALTLOSIGKEIT DIESER ZITATE- UND QUELLEN-DARSTELLUNG WURDE Z.T. AUCH VON SEITEN DES ORGA-TEAMS, AUSGETRETENEN ODER VERBLIEBENEN, ZWISCHENZEITLICH DANN SOGAR SELBST EINGESTANDEN!
FAZIT: INDEM DAS ORGA-TEAM UNDIFFERENZIERT DIE GANZE ZEIT DEN URSPRÜNGLICHEN AUSSCHLUSS-KONSENS ALS GÜLTIG BESTÄTIGT, IN WELCHEM – WIE GESAGT – BEWEISBARER- UND BEKANNTER-MASSEN(!) SCHWERE FALSCH-AUSSAGEN GEGEN ÖFF ÖFF MIT-ENTHALTEN SIND, MACHT SICH DAS ORGA-TEAM INSGESAMT AUCH – ZUSAMMEN MIT DEN ANKLÄGERINNEN – DER BEWUSSTEN FALSCH-AUSSAGEN, BEWUSSTER VERLEUMDUNG UND MOBBINGS (MIT-)SCHULDIG! —— UND WAS DANN DIE MITTLERWEILE JA MEHRFACH UND KRÄFTIG BEANSPRUCHTE (UND Z.T. ALS ‘NICHT-DISKUTIERBAR’ ERKLÄRTE) SOGENANNTE „DEFINITIONS-MACHT (VON OPFERN)“ ANGEHT (siehe Anmerkung 2, unten):
BEI DER ZITATE-SAMMLUNG GEGEN ÖFF ÖFF IST DIE KLAGE-SEITE (DIE SOGENANNTEN ‘OPFER’ UND DAS SICH MIT IHNEN SOLIDARISIERENDE ORGA-TEAM) ALSO DER LÜGE UND DES MOBBINGS FÄHIG – ABER WAS DEN VORWURF DES „SEXUALISIERENDEN ‘ANSTARRENS’“ ANGEHT, DA SOLLEN DIE AUSSAGEN UND BEURTEILUNGEN SEITENS ‘OPFERN’ UND ORGA-TEAM SO ÜBER ALLEN ZWEIFEL ERHABEN SEIN, DASS MAN IHNEN VOLLE EINSEITIGE ‘DEFINITIONS-MACHT’ ZUSCHREIBEN SOLL??? ALSO DASS DIE ‘OPFER’/KLÄGERINNEN GLEICHZEITIG a) KLÄGERINNEN UND b) DIE ALLEINIGEN ERMITTLER UND c) AUCH DIE ALLEIN ENTSCHEIDENDEN RICHTER SEIN DÜRFEN UND VÖLLIG ÜBER IRGENDWELCHE EINSPRUCHS- ODER VERTEIDIGUNGS-RECHTE DES BEKLAGTEN HINWEG GEHEN DÜRFEN???
WER, BITTE SCHÖN, SOLL SICH IN SO EINER KULTUR NOCH ‘SICHER VOR ‘HERRSCHAFTS- ODER GEWALT-DISKRIMINIERUNGEN’ FÜHLEN KÖNNEN – WAS NACH EIGENER BESCHREIBUNG DES BILDUNGS-FESTES DOCH DESSEN KERN-ANSPRUCH SEIN SOLL??? SICHERER ALS IM GEGEBENEN SYSTEM??? IM SINNE SOGENANNTER ‘SAFER SPACE POLICY’??? ((SICHERER KÖNNEN WIR ALLE NUR DURCH VERTRAUENSWÜRDIGE GEMEINSAME KOMMUNIKATIONS- UND KONSENS-ARBEIT WERDEN, STATT DURCH EINSEITIGE ‘DEFINITIONS-WILLKÜR-ERMÄCHTIGUNGEN’…!!!))]

Wir als Orgateam sehen das Bildungsfest als einen Ort, der die völlig freie Auslebung der eigenen Individualität auch abseits gesellschaftlicher Zwänge unterstützen soll. In diesem Sinne sprechen wir uns gegen Diskriminierungsmechanismen und im Expliziten gegen Sexismus aus!
[KOMMENTAR:
ES IST DOCH ZIEMLICH LEICHT DURCHSCHAUBAR, DASS ES HIER U.A. AUCH UM 'UMGEKEHRTEN SEXISMUS', VON FRAUEN (UND IHREN MIT-FECHTERN) GEGEN MÄNNER GEHT: WENN ÖFF ÖFF, DER WEGEN SEINER KURZ-SICHTIGKEIT 'KAUM NOCH WAS SIEHT' UND AUF SEHR DISZIPLINIERTE WEISE AUCH GAR NICHT HINSEHEN WILL, WENN Z.B. FRAUEN IM MINI-ROCK ETC. AN IHM VORBEI-LAUFEN, MIT DERARTIGEN 'SEXISMUS'-VORWÜRFEN VOM BILDUNGS-FEST AUSGESCHLOSSEN WIRD, WELCHE ANDEREN MÄNNER SOLLEN DENN DANN NOCH AUF DEM BILDUNGS-FEST DULDBAR SEIN??? WAS SOLL 'UNSCHULDIGES' ANSEHEN VON FRAUEN NOCH SEIN??? UNSCHULDIGES FLIRTEN???... NEIN, DABEI WERDEN DANN DOCH OFFENSICHTLICH DIE MÄNNER SEHR EINSEITIG UNTER DEM ASPEKT IHRER SEXUALITÄT BETRACHTET UND DAMIT IHR GANZHEITLICHES MENSCH-SEIN UND IHRE GANZHEITLICHE MENSCHEN-WÜRDE DURCH UNZULÄSSIGE ROLLEN-FIXIERUNG UND -ÜBERTREIBUNG MISSACHTET... SO NACH DEM MOTTO: 'IST EIN MANN UND HAT AUGEN – ALSO KANN MAN UNTERSTELLEN, DASS ER ZU LÜSTERN NACH FRAUEN SCHAUT UND WIR MIT DIESEM VORWURF GEGEN IHN VORGEHEN BZW. IHN DISKRIMINIEREN KÖNNEN...']
Wir legen dabei sehr großen Wert darauf, Personen, die solche Mechanismen dennoch auf dem Bildungsfest erfahren müssen (denn natürlich ist es uns nicht möglich, völlig von gesellschaftlichen Zwängen befreite Räume zu schaffen), unsere vollständige Unterstützung zuzusichern!
[KOMMENTAR:
WELCHE UNTERSTÜTZUNG BZW. SCHUTZ VOR DISKRIMINIERUNG WIRD DENN ÖFF ÖFF BEI DEM GANZEN GESCHEHEN ZUGESTANDEN? DER JA AUCH NICHT NUR EIN VON AUSSEN KOMMENDER BESUCHER BEI DEM FEST IST, SONDERN EIN JAHRELANGER PI-MITWIRKENDER, UND SICH INSOFERN DOCH WOHL EIN STÜCK WEIT AUCH IN GRUPPEN-ZUGEHÖRIGKEIT BEIM BILDUNGS-FEST SEHEN DÜRFTE... WO IST DA EIN GEFÜHL FÜR 'GESUNDE VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT, BEDENKEN UND BERÜCKSICHTIGEN VERSCHIEDENER SEITEN?]

Kein Mensch, der sich als Teil des Orgateams versteht bzw. verstand, hat hierbei die Erfahrungen und die Situation der Betroffenen bewusst in Frage gestellt, individualisiert oder verharmlost.
[KOMMENTAR:
OBEN WURDE SCHON DIE (IN DER ORIGINAL-FASSUNG DER ORGA-TEAM-STELLUNGNAHME STEHENDE, IN DER WEBSITE-FASSUNG WEGGELASSENE) STELLE ANGESPROCHEN, WO ARGUMENTIERT WURDE, DASS SO EIN (SEXISTISCHES) ÜBERGRIFFS-ERLEBEN „IMMER SUBJEKTIV SEI UND NICHT GERECHTFERTIGT WERDEN MÜSSE“. – NATÜRLICH GIBT ES IMMER EINEN SUBJEKTIVEN ANTEIL IN SOLCHEM ERLEBEN. ABER ES GIBT AUCH EINEN (RELATIV) OBJEKTIVEN ANTEIL, UND ES GIBT OBJEKTIVIERUNGS-SPIELRÄUME! UND BZGL. 'RECHTFERTIGUNG': ES GIBT AUCH DIE MÖGLICHKEIT VON WAHRNEHMUNGS-STÖRUNGEN (- MAN STELLE SICH MAL VOR, EINE FRAU KÄME UND WÜRDE SAGEN: 'ICH HAB DAS GEFÜHL, ALLE MÄNNER HIER AUF DEM FEST SCHAUEN MICH ALS SEX-OBJEKT AN...' -) UND AUCH DIE MÖGLICHKEIT VON MISSBRAUCHS-MOTIVEN! MAN KANN DOCH NICHT SO TUN, ALS GÄBE ES SOWAS WIE VERLEUMDUNGS- UND MOBBINGS-ABSICHTEN GAR NICHT, KÖNNE SOWAS NICHT VORKOMMEN, UND MÜSSTE MAN DIESBEZÜGLICH GAR NICHTS PRÜFEN... DAS WÄRE JA EIN UNGLAUBLICHER 'FREI-SCHEIN' FÜR GERÜCHTE-KAMPAGNEN, WILLKÜR-VERURTEILUNGEN UND MOBBING-INTRIGEN!
UND – HALLO, HALLO! – WER WÜRDE DENN BESTREITEN WOLLEN, DASS SOLCHE MÖGLICHKEITEN SPEZIELL IM FALLE VON ÖFF ÖFF - GANZ REALISTISCH BETRACHTET – AUF JEDEN FALL AUCH MIT-BEDACHT UND IM AUGE BEHALTEN WERDEN MÜSSEN, WO ÖFF ÖFF DOCH NACHWEISLICH (U.A. VON SEINEM ANWALT BESTÄTIGT) SAGEN KANN, SEIT JAHREN EINER GROSSEN VERLEUMDUNGS- UND ANZEIGEN-KAMPAGNE AUSGESETZT ZU SEIN, VON (OFT ANONYM BLEIBENDEN) PRIVAT-PERSONEN, ABER AUCH UNTERSTÜTZT DURCH STAATLICHE STELLEN... VERFASSUNGS-SCHUTZ USW... UND DAS, GERADE WEIL ER SICH MIT SEINEM SCHENKER-BEWEGUNGS-ENGAGEMENT AUF SEHR ENTSCHIEDENE, RADIKALE WEISE GEGEN HERRSCHAFT, HIERARCHIEN, ZWANGS-ROLLEN (AUCH ALS 'STAATS-BÜRGER' ETC.), VEREINNAHMUNG (WER HAT FREIWILLIG SEINE SOUVERÄNITÄT DURCH EINEN 'GESELLSCHAFTS-VERTRAG' AN DIE REGIERENDEN ABGEGEBEN?) UND DISKRIMINIERUNG WENDET... --- WIEVIEL SOLIDARISCHE HALTUNG UND VORSICHT WÄRE DA VON SOWAS WIE BILDUNGS-FEST BZW. ORGA-TEAM DES FESTES ERWARTBAR???]

Es ist sehr schmerzlich für uns, wenn dies von den betroffenen Personen so aufgefasst wurde, weil es uns unglaublich wichtig ist, zusammen mit euch im Bildungsfest einen Ort zu verwirklichen, bei dem es jeder Person möglich ist, sich völlig frei von gesellschaftlichen Zwängen zu bewegen.

Nicht verschweigen möchten wir, dass vor der gemeinsamen Entschlussfassung innerhalb des Orgateams ein Dissens darüber bestand, wie mit der Problemsituation umgegangen werden kann.

Im Kern bestand dieser Dissens darin, ob es außer einem Ausschluss andere Wege gegeben hätte, die es den betroffenen Personen trotzdem vollumfänglich möglich gemacht hätten, das Bildungsfest ohne Einschränkungen besuchen und genießen zu können. Mit diesem “Idealziel” haben wir nach Möglichkeiten gesucht, einen Prozess zur Konfliktlösung anzustreben, in dem der Ausschluss von Personen ausdrücklich nicht ausgeschlossen wird, sondern als Ultima Ratio zur Verfügung steht.

Hierin lag auch der Grund, weswegen einzelne Personen in der Diskussion nach den Betroffenen fragten. Nicht um deren gerechtfertigte Anonymität aufzuheben, sondern um auf sicherem (anonymen) Wege (etwa durch vermittelnde Personen, denen die Identität der Betroffenen ohnehin bekannt ist) eine Rückmeldung von ihnen bezüglich des Fortschreitens der Konfliktlösung zu erhalten. Dies auch im Hinblick auf die Anwendung der beschriebenen Ultima Ratio.

In diesem Sinne verstehen wir die von uns auch angestrebte Offenheit und Toleranz nicht als Ignoranz von Macht, sondern als möglichst hierarchiefreie Interpretation unserer Rolle als Orgateam. Weil uns eine Hierarchiefreiheit ebenfalls wichtig ist, fühlten wir uns in unserer Rolle als “sanktionierende Instanz” nicht wohl.
[KOMMENTAR:
JA, IM END-EFFEKT IST ES DOCH AUCH HIER (- WIE IMMER, AUSSER WENN WIR ALLE, MÄNNER UND FRAUEN, UNS AUF FUNDIERTE KOMMUNIKATIONS-, KONFLIKT-KLÄRUNGS- UND KONSENS-ARBEIT EINLASSEN!!! -) WIEDER SO, DASS DA NICHT NUR IRGENDWELCHE 'ARMEN, WEHRLOSEN (WEIBLICHEN) OPFER' DA-STEHEN, SONDERN ES EINE HIERARCHISCHE MACHT-INSTANZ GIBT (ORGA-TEAM, MIT ÜBERWIEGEND MÄNNERN DARIN), DIE AUF EIGENMÄCHTIG-WILLKÜRLICHE WEISE ENTSCHEIDUNGEN FÄLLT UND GEWALTSAM-DISKRIMINIEREND DURCHSETZEN WILL...
DER SCHLÜSSEL FÜR ALLES, OB WAS GUTES ENTSTEHEN KANN ODER NICHT, KANN DOCH WOHL NUR DARIN GESEHEN WERDEN, WIE SEHR WIR STATT IRGENDWELCHER EINSEITIGEN BZW. WILLKÜRLICHEN (VER-)URTEILUNGS-RECHTE (EINSEITIGE 'DEFINITIONS-ERMÄCHTIGUNGEN', FÜR 'OPFER', 'TÄTER' ODER WEN AUCH IMMER...) WIRKLICH IN EINE GEMEINSAME ERARBEITUNG VON WAHRHEIT UND KONSENS-VERTRÄGLICHKEIT FÜR ALLE BETEILIGTEN GEHEN WOLLEN...
MIT OFFENER KOMMUNIKATION, GEWALTFREIER KOMMUNIKATIONS- UND KONFLIKT-KULTUR UND (AUF BEST-MÖGLICHEM WISSENSCHAFTLICHEM STAND) UND FUNDIERTEM KONSENS-STREBEN...
((ANSONSTEN WAR ES – UM MAL GESCHICHTLICHE BEISPIELE ZU BEMÜHEN - Z.B. BEI DER 'FRANZÖSISCHEN REVOLUTION' KEIN TOLLER WEG ZUM FRIEDEN, DASS VORHER DIE KÖNIGLICHEN SCHERGEN UND HINTERHER DIE SIEGREICHEN REVOLUTIONÄRE DIE GUILLOTINEN ZUM DAUER-EINSATZ BRACHTEN... ODER AUCH: HABT IHR SCHONMAL GESCHAUT, WIE DIE URTEILS-FINDUNGEN IN DER 'INQUISITION' GELAUFEN SIND?...))]

Da uns keine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit den Betroffenen gegeben war, haben wir uns ungeachtet unserer Bedenken hinsichtlich von Hierarchien, als Orgateam im Konsens für die Ultima Ratio entschieden.
[KOMMENTAR:
DIE KLÄGERINNEN-SEITE WAR ERKENNBAR AN NICHTS ANDEREM INTERESSIERT, HAT ALLE ANDEREN ENTWICKLUNGS-MÖGLICHKEITEN WEG-GEBLOCKT, UND DAS ORGA-TEAM LIESS SICH OHNE ERNSTZUNEHMENDES BEDENKEN VON VERTRAUENS-WÜRDIGKEIT, VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT USW. FÜR DIESE STRATEGIE MIT EINSPANNEN BZW. INSTRUMENTALISIEREN... AUCH MITTÄTERSCHAFT IST VERANTWORTLICHKEIT!]

Wir haben uns bemüht, uns intensiv mit dem Problem auseinanderzusetzen, wollen aber gleichzeitig kundtun, dass wir nicht ausschließen können Punkte übersehen zu haben. Jedoch haben wir den aus unserer Sicht zielführendsten Weg gewählt. Wir begreifen uns als Lernende, die wir versuchen auf Grundlage unserer Werte und unseres Wissens einen Weg zu finden, der möglichst allen gerecht wird.

Uns ist wichtig zu betonen, dass wir uns nicht als Bildungsfest begreifen, sondern als eine Gruppe, der das Bildungsfest am Herzen liegt. Das Bildungsfest wird gestaltet von allen Menschen, die am Bildungsfest teilnehmen und ist dementsprechend ein Produkt all dieser Menschen und jede_r bringt dabei seine Ideen, Werte und Fähigkeiten ein. In unserem Bild müssen sich Besucher_innen nicht auf ein vorgegebenes Bildungsfest einlassen, sondern sind selbst gestaltender Teil davon.

In diesem Sinne: Kommt und beteiligt euch, damit das Bildungsfest (auch) so wird, wie ihr es gestalten wollt.

Wir möchten die Heterogenität, die sich dadurch auf dem Bildungsfest ergibt, als Möglichkeit nutzen, sich gegenseitig anzuregen und über Dinge zu diskutieren, bei denen manch eine_r im Bezug auf einzelne Themen sensibilisierter und/oder reflektierter ist als Andere. Den dabei entstehenden Wissensaustausch und den Abbau von Wissenshierarchien sehen wir als große Chance zu sowohl gesellschaftlichem als auch persönlichem Wachstum.

Wir haben außerdem das Gefühl, dass sich vieles der Kritik auch explizit gegen eine (ehemalige) Person des Orgateams richtet, die sich allerdings schon während des Prozesses entschieden hat, das Orgateam zu verlassen, weil sie zum einen die Situation entschärfen wollte und zum anderen auch ihr Bild vom Bildungsfest nicht in der Entscheidungsfindung wiederfand. Wir wollen aber explizit sagen, dass das nur ein Gedanke ist, der natürlich nicht der Intention des Urhebers entsprechen muss.

Wir möchten alle Interessierten dazu einladen, den Diskurs auf und nach dem Bildungsfest auf persönlicher Ebene fortzuführen.

In diesem Sinne, bis bald,

Antje, Chris, Danny, Felix, Jakob und Lukas aka das Orgateam

*************************************
*************************************

Anmerkung 1:
http://www.bildungsfest-marburg.de/inde ... cle?id=179
aufgerufen am 11.6.2013:
„Liebe Bildungsfestmitgestaltende und -interessierte,

seit einigen Wochen wird viel über Vorfälle auf dem letztjährigen 5. Marburger Bildungsfest gesprochen, durch die sich Besucher_innen sexuell belästigt fühlten.

es war uns stets daran gelegen den Vorfall vertraulich zu behandeln. Jedoch haben die Entwicklungen der letzten Wochen vielfach dazu geführt, dass Menschen nur von einzelnen Teile des Konfliktes oder von Gerüchten erfuhren, woraus viele Unsicherheiten, Fragen und leider auch weitere Anschuldigungen resultierten…“

Anmerkung 2:
http://www.bildungsfest-marburg.de/inde ... cle?id=181
aufgerufen am 11.6.2013:
Versuch eines Umgangs mit diskriminierenden Vorfällen auf dem Bildungsfest
Arbeitsentwurf:

(wir befinden uns noch in einem Arbeitsprozess bezüglich der genauen Ausgestaltung und Umsetzung dieser Konzeption. Das Orgateam, das derzeit etwa die halbe Personenanzahl der vergangenen Jahre umfasst, lädt alle Mitgestaltende des Bildungsfestes ein sich an diesem Prozess zu beteiligen und sich vor allem auch auf dem Fest sensibel und achtsam bezüglich Fällen von Diskriminierung zu verhalten.)

Wie versuchen wir auf dem Bildungsfest mit Fällen von sexualisierter Gewalt, sexistischer Diskriminierung und anderen Formen von Diskriminierung umzugehen?
Obwohl wir uns als Orgateam nicht als “das Bildungsfest” begreifen und alle Teilnehmenden und Besuchenden bitten sensibel und achtsam für solche Vorgänge zu sein und im Fall der Fälle der betroffenen Person beizustehen, ist es uns sehr wichtig als “offiziell Verantwortliche” selbst eine Anlaufstelle für Betroffene zu sein.
Deshalb sind wir auf dem gesamten Bildungsfest über den Infostand und in den Abendstunden an der Bar erreichbar. Außerdem wird ein Schutzraum für Betroffene eingerichtet.
Neben dem direkten Kontakt mit der Betroffenen, der für uns in der Unterstützungsarbeit Priorität hat, zählt zu der Unterstützungsarbeit auch Konfrontation der verursachenden Person und Prävention z.B. über antisexistische Öffentlichkeitsarbeit.

Wir stützen unseren Umgang dabei auf zwei grundlegende Prinzipien:
1. Die Wahrnehmung der betroffenen Person wird nicht in Frage gestellt. Nur diese Person kann sagen, als was sich der Übergriff für sie darstellt und nur sie kann benennen und definieren was vorgefallen ist.
2. Weil die Grenzüberschreitungen, die Betroffene erleben, in vielen Fällen nicht als solche anerkannt werden und ihnen gleichzeitig die Legitimität ihrer Erfahrungen abgesprochen wird, muss die Definitionsmacht über den Vorfall allein bei der betroffenen Person liegen.

Die Bedürfnisse der betroffenen Person sind im folgenden Prozess der Ausgangspunkt jeglichen Handelns. Der Umgang mit der verursachenden Person, d.h. alle Forderungen an diese Person, die Bewertung ihrer Reaktionen und die Entscheidung über den weiteren Umgang liegen bei der betroffenen Person. Schließlich geht es nicht um die “objektive” Bewertung der “Schwere des Verbrechens” – sondern um die Ausübung von Definitionsmacht in einem Unterdrückungsverhältnis.

Beim Umgang mit der verursachenden Person steht dabei meist im Vordergrund, einen Schutz(Raum) für die betroffene Person wieder herzustellen, d.h. einen Raum wieder freizugeben. Diesen Raum wiederherzustellen, muss nicht automatisch den Rauswurf der verursachenden Person, kann ihn jedoch im Sinne einer Ultima Ratio bedeuten. Darüber hinaus geht es uns darum die verursachende Person mit ihrem Verhalten zu konfrontieren, wenn es den Bedürfnissen der Betroffenen entspricht. Es gibt kein in Stein gemeißeltes Schema, das auf Grund einer bestimmten Tat bestimmte Schritte nach sich zieht.

***********

Und:
http://www.bildungsfest-marburg.de/inde ... 013?id=178
aufgerufen am 11.6.2013:
Definitionsmacht! und dann?
Antisexistische Praxen und Umgang mit sexualisierter Gewalt in linken Räumen

Wir wuerden gerne so einen Austausch-workshop machen.

Mit Menschen aus der Marburger “linken Szene”.

Um den komplexen Hintergrund etwas zu benennen hier ein paar Zeilen:

Wir gehen aus von einer allgemein gesellschaftlich beschissenen situation — die ständige sexistische normalität. Wie gut, dass es menschen gibt, die sich damit auseinandersetzen, und sich vorgenommen haben, dass das in ihren eigenen raeumen anders laufen soll. Dort sollen faelle von grenzueberschreitungen ernstgenommen werden. Ohne grosse diskussion gilt das definitionsmachtkonzept wenigstens mancherorts als standart. das ist gut so.

dahinter wollen wir auf keinen fall zurueckfallen.

dennoch sind wir alle ungeuebt im guten umgang mit grenzverletzungen in unserem umfeld, selbst in der anwendung eines so klaren konzeptes wie dem der definitionsmacht. Geht deshalb so oft so viel schief? So kommt es beispielsweise zu rechtfertigungen, die nicht sein sollten, tätersolidarität, gegenseitiges zerfleischen, politische lagerbildung…

Alles dinge, die den betroffenen nicht nutzen, sondern hemmschwellen erhöhen, eine erlebte Grenzüberschreitung öffentlich zu machen.

Wir finden es gut, wenn Grenzverletzungen ernstgenommen und öffentlich gemacht werden, selbst wenn das zu grossen diskussionen führt. Wie gerade wieder in zwei Fällen in Marburg geschehen. Unabhängig von diesen oder ähnlichen Fällen geht es uns um eine weitergehende auseinandersetzung. Wir wünschen uns mehr Handlungsoptionen, mehr methoden, vor allem zur langfristigen loesungen auch für komplexe soziale gefüge.

Wir wollen einen workshop machen, uns mit euch über erfahrungen austauschen, und zusammen loesungsideen für unbefriedigende situationen andenken. Dabei geht es uns keinesfalls darum, das definitionsmachtkonzept in frage zu stellen. Wir werden dazu auch keine Diskussion in unserem workshop zulassen. Und genauso werden wir keine genderzuschreibungen, naturalisierungen und biologismen zulassen.

Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentarfeed

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#3 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:12

"Lichtträger" schrieb am 12.6.2013:


Hallo ihr Lieben,

Bin doch etwas verzaubert nach dem ich das vorhergehende Thread gelesen habe, unterbrochen mit kurzen Wallungen der Lachmuskeln, aber das scheint ja ernst zu sein..

Das Urteil “Böser Blick“ scheint wieder salonfähig zu werden. (Hexerhammer).

Sexualität wird häufig dazu verwendet um ganz andere Interessen zu verfolgen (siehe Politik, Werbung, Religion).
Interessen wie etwa einem Beispiel: Schenker Anliegen wollen wir keine Bühne zur Verbreitung zur Verfügung stellen.
Und weil wir Argumentativ überfordert sind (keine haben)(siehe Geheimhaltung in vorhergehenden Texten),
wenden wir das Besitzstandrecht, sprich Hausrecht, Veranstalter Recht an ecetera, um mit bloßem Machtkalkül zu handeln.

Bildung zur Macht ,was für eine Blasphemie an einem Bildungsfest.

Bildung zulassen auf einem Bildungsfest wäre doch eigentlich das mindeste was man tun könnte, nichtwahr?!

Hoffen wir doch Alle das Dem nicht so ist, und GKK angewandt wird.

Herzlichte Grüsse :idea:

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#4 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:13

"FreakONature" schrieb am 2.7.2013:


1. Wer schützt friedliche Menschen vor "radikalen feministischen Gruppen" ?

Zitat:
"Man habe Angst davor gehabt, dass etwa radikale feministische Gruppen auf Wagner treffen und es aufgrund der Sexismus-Gerüchte zu ernsten Konflikten auf dem Fest kommen könne.
„Diese Gefahr sehen wir und wollen eine Eskalation vermeiden“, sagt Krause."
Quelle http://www.op-marburg.de/Lokales/Marbur ... t-verbannt

Meine Frage:
Wenn man Eskalationen vermeiden will, warum schützt man nicht friedliche Menschen vor
"radikalen feministischen Gruppen", indem man letztgenannte von solchen Veranstaltungen ausschließt???
Statt dessen geht man scheinbar 180° umgekehrt vor: die friedlichen Menschen werden ausgeschlossen, damit Konflikte mit "radikalen feministischen Gruppen" nicht eskalieren.

Das ist so, als ob man in Fußballstadien nur noch radikale Holligans zulassen würde und
friedliche Fans ausschließt, damit es nicht eskaliert.
Wäre nicht anders herum der richtige Weg???

Ich muß das wissen, weil es zwei verschworenen radikalen feministischen Frauen über die letzten 3 Jahre tatsächlich gelungen ist, meine Familie, vier Menschenleben meiner Famile und unsere Vermögen bis in die USA hinein zu zerstören und mich obendrein vor deutschen Gerichten und der Polizei entgegen aller vorliegenden bis heute ungeprüften unbeachteten Beweise zu kriminalisieren, obwohl ich im Gegensatz zu diesen Damen & Gaunerbräuten einen ausgezeichnten lebenslangen Leumund habe.
Wonach wird in diesem Land geurteilt???


2. Zum HDG

Ich persönlich war zuletzt sehr lange Gast im HDG und habe dort sehr friedliche, ehrliche, herzliche, konstruktive, kommunikative, selbstverantwortliche und disziplinierte Menschen
und gute Freunde getroffen, die mir geholfen haben, sodaß sich daraus gegenseitige Hilfe ergab.
Für mich ist das hohe menschliche Niveau DER entscheidende Punkt!
Es erscheint mir höher und familärer als in den meisten gesellschaftlichen Strukturen wie bestimmte Familien, Freundschaften, Berufsverhältnisse, Ämter, Justiz, Wirtschaft usw.
und als bei den Neidern und Ketzern sowieso.

Ich finde das Projekt sehr wertvoll, sozial und vorbildlich zu ungewöhnlich freiheitlicher
Bedingungslosigkeit und würde mir wünschen, daß
- es ehrlich als das verstanden wird, was es tatsächlich ist
- mehr Menschen den wahren verbindenden und für die Zukunft wichtigen Charakter solcher
Projekte und auch der Schenker-Ideologie begreifen und die Möglichkeiten und Chancen
im Hier & Jetzt sowie für die Zukunft darin erkennen
- IHR einfach mal vorbei schaut und konstruktiv mitwirkt - es liegt auch an EUCH was
IHR daraus macht - diese Freiheit wird euch hier gegeben.

3. Zur allgemeinen Lage in Deutschland

Das Personen wie mr. x öffentlich systematische Hetze gegen Öffi u.a. Personen betreiben finde ich selbstdisqualifizierend, peinlich und dumm - aber auch symptomatisch für diese Zeit, den Geist, den Zeitgeist und die Politik in diesem Land.
Würde ich jemals einen Scout benötigen, dann sicher nicht so einen Ketzer.
Auf die HDG-Scouts kann ich mich 100% verlassen!

Allgemein muß ich sagen, daß ich es zutiefst traurig finde,
wie die deutsche Gesellschaft seit dem Mauerfall und 9/11 ("Fake Version of Reality" nach Albert Pike) durch Manipulation und "Business the american Way" (Neue Welt Ordnung - "satanische Ordnung") dermaßen fehlkonditioniert und degeneriert und blind gemacht wurde - nicht in der Lage zu erkennen, wie sie sich selbst und ihre Kultur systematisch von innen heraus zerstören und den wahren Feind dabei völlig verkennen, während er den ganzen Kontinent plündert, vergiftet und eine totalitäre Diktatur errichtet.

Zu diesen Phänomen der genau kalkulierten "Teile & Herrsche-Politik" gehören neue
"radikale feministische Gruppen" (Gender-Mainstreaming, Umerziehung, Bildung und Soziologie nach dem Programm der Rockefeller-Foundation und Albert PIke) genauso wie neue Hetzer, Ketzer, Trolle und Stalker über die eigens dafür auf die Massen losgelassenen neuen Medien (wie z.B. Inet und Mobilfunk - beides militärische Erfindungen im weitesten Sinne von Corporate America, des Transhumanismus und Mind Control) und viele weitere unmenschliche Methoden und Technologien.
Ein falsches Verständnis von Freiheit schafft die Freiheit immer ab.
Auch die Freiheit zu überleben!


So haben SIE das übrigens vom Prinzip her auch schon mit den Indianern gemacht - mit damals einfachen Mitteln wie Alkohol, mit Krankheitserregern verseuchten Decken und Verkauf veralteter weit unterlegener Schrott-Gewehre mit nasser Munition...
Allerdings haben die Indianer damals zusammengehalten, was man von unserer heutigen Gesellschaft ganz und gar nicht behaupten kann, denn heute sind die Möglichkeiten und Methoden der Manipulation freilich viel ausgefeilter und reichhaltiger.

Es wäre eigentlich Zeit zum Zusammenrücken,
statt zum Streiten und ausgerechnet Öff Öff und seine
Freunde und Verbündeten bieten dazu einige wichtige
konstruktive Beiträge und sogar für jeden nutzbare
praktische Plattformen.
Schade für alle, die das verkennen!


* * *

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#5 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:17

"FreakONature" ergänzte am 2.7.2013:

Zitate zur "Teile und Herrsche-Politik und -Kultur":

"Als wir in die Staatsorganismen das Gift des Liberalismus einflößten, wurde ihr ganzes politisches Ansehen verändert. Die Staaten wurden von einer tödlichen Krankheit ergriffen, von Blutvergiftung. Wir brauchen nur noch das Ende ihres Todeskampfes abzuwarten. Der Liberalismus schafft konstitutionelle Staaten, an der Stelle der früheren Zwingherrschaften, die der einzige Schutz der Bürger waren. Eine Verfassung ist, wie Sie wohl wissen, nichts anderes als die hohe Schule der Uneinigkeiten, Missverständnisse, Zänkereien Misshelligkeiten, der fruchtlosen Parteikämpfe, Parteilaunen – mit einem Wort: Eine Schule all dessen, was dazu dient, die Persönlichkeit des Staatsbetriebes zu zerstören"
=> geschieht so auch von Innen politisch gesellschaftlich soziologisch !

"Dadurch, dass wir dem Einzelnen das Gefühl von Wichtigkeit geben, werden wir unter den Menschen die Bedeutung der Familie und ihres erzieherischen Wertes zerstören und die Möglichkeit selbstständiger Persönlichkeiten beseitigen; denn das Volk, von uns geführt, wird sie gar nicht aufkommen lassen, geschweige denn hören wollen."

"Es genügt, ein Volk eine gewisse Zeit lang der Selbstregierung (z.B. Demokratie) zu überlassen, um es in ordnungslosem Pöbel zu verwandeln. Vom diesem Augenblick an entsteht ein innerer Streit, der sich bald zu blutigen Klassenkämpfen entwickelt, mittels deren die Staaten niederbrennen und ihre Macht zu der eines Häufleins Asche herabsinkt. Die Zwingherrschaft des Kapitals, das ganz in unseren Händen ist, reicht ihm einen Strohhalm, den der Staat wohl oder übel ergreifen muss; wenn nicht – geht er zugrunde.“
=> gerade Thema Nr. 1 in Europa!

"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer." (Gustave Le Bon)

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#6 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:19

"FreakONature" am 4.7.2013:


Für mr. x u.a. Schlaumeier

Bewußtseinerweiternde Pöbelmöbel für kompromißlose 2-Wege-Schubladendenker

Dieser formvollendete Schrank hat nur 2 Schubladen - was die Entscheidung für
kompromißlose 2-Wege-Schubladendenker enorm erleichtert.
Nur links oder rechts ist möglich, dazwischen gibt es nichts!

Der geniale Clou an diesem Pöbelmöbel:
Die Schubladen sind bodenlos, was die eingeordneten Inhalte in die darunterliegende
Sammel-Vitrine befördert.
Die Transparenz der verglasten Vitrinentüren sorgt mit der Zeit für verblüffende
bewußtseinerweiternde Effekte.
So werden sie vielleicht anfangen zu begreifen, daß es völlig egal ist, ob sie sich
politisch links oder rechts orientieren - letzen Endes ist alles das gleiche in einer
fehlkonditionierten Gesellschaft, die von einer unsichtbaren Macht im Hintergrund
nach dem Teile und Herrsche Prinzip geformt, gelenkt und gesteuert wird.

Bild

Diese formvollendeten Pöbelmöbel verschönern nicht nur Haus und Heim
- sie sorgen auch für Klarheit und Ordnung im Oberstübchen.
Wir haben sehr zufriedene Kunden, die selbst nach vielen Jahren immer wieder
leidenschaftlich links und rechts einordnen, um immer und immer wieder aufs
Neue überrascht festzustellen, wie alles richtungslos in eine Vitrine fällt.
Ein Spaß für die ganze Familie!
WERDEN SIE SICH ENDLICH MAL BEWUßT!

Der bewußtseinerweiternde 2-Wege-Schubladendenkerschrank ist auch in
Schrankwand-Größe erhältlich, damit sie nicht so oft die Vitrine
(die Unordnung in ihrem Unterbewußtsein) leeren müssen.

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#7 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:20

Und noch einmal "FreakONature" am 4.7.2013:

Pöbelmöbel für 3-Wege-Schubladendenker

Hier kann man von oben nach unten oder
von unten nach oben einordnen.
MIT mittlerer Schublade - alles bodenlos!
Sie können diesen Schrank sogar auf den Kopf stellen
und werden keinen Unterschied bemerken.

Bild

Bitte besuchen sie auch unseren Discount-Shop,
wo wir angesägte Klappen und Leitern zum halben Preis anbieten!

oeff oeff
Fleißmeise
Beiträge: 1524
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 16:53

Re: Marburger Bildungsfest 2013 und Seminare in Lilitopia

#8 Beitragvon oeff oeff » Do 6. Mär 2014, 04:22

"Zippi" fügte am 4.7.2013 hinzu:

[font=Arial Black] [/font]Danke lieber FreakONature,, :-D

Liebe leute kommt vorbei,macht euch ein eigenes Bild,und hört nicht auf die SCHWACHMATEN ausenrum,,
Ich lebe jetzt auch schon einige tage hier,und habe viel gelernt hier,,

So es grüßt euch ganz lieb
Zippi :roll:


-----------------------------------------------
FÜHL DICH UMARMT

Glücklich ist, wer nie verlor,
im Lebenskampfe den Humor...


Zurück zu „Veranstaltungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast