Seite 1 von 1

Rundbriefe von Öff Öff ab 2014

Verfasst: Fr 17. Jan 2014, 12:51
von Administrator
Schenker-(Weihnachts-)Rundbrief (Stand Januar 2014)


KURZE INHALTS-ANGABE IN THESEN-FORM:

Ich bin weiter an der gewaltfreien Welt-(R)Evolution der Vernunft und Liebe dran; einige z.T. etwas sensible Aktionen ließ ich in der letzten Zeit etwas 'im Stillen' reifen...

I. Zum Entwicklungs-Stand unserer Schenker-Bewegungs(SB)-Projekte kann man in den neuen Eurotopia-Büchern nachlesen oder in unserem neuen Forum http://www.forum.global-love.eu … Wir konnten unsere Projekte im wesentlichen weiter halten und zäh voran-entwickeln... Wertvolle Weggefährten kamen dazu (Tipps, Lala, Jonathan etc. ...) Der Tod eines meiner wichtigsten Weggefährten ist traurig...

II. Was die Entwicklung meines Projekte-Engagements angeht, habe ich nach jeweils jahrelangem Pilgern, Sozialarbeit und Natur-(bzw.'Waldmenschen'-)Leben nun seit 2010 meinen Schwerpunkt im Projekt „ganzheitliche Bildungs-Werkstatt lilitopia(.de)“, wo Erforschung der tiefsten (inneren, 'arten- und wesens-übergreifenden') Wandlungs-Quellen, Familien-Leben (mit der Frau meines Lebens Anke Rochelt und Söhnchen Aljoscha) als Keimzelle für 'Konsens-Gemeinschaft globalen Teilens, und Einbringung unserer SB-Ideale in Bildung und (wissenschaftliche) Forschung Schwerpunkte sind. Pilgern, Nächstenliebe-Sozialarbeit und 'Waldmenschen-Lebens-Aspekte' bleiben Teil meiner Lebens-Wirklichkeit, als authentische Elemente.

III. Ein schönes, grundlegendes Ergebnis der bisherigen Team-Arbeit im Lilitopia-Projekt ist die Entstehung eines wissenschaftlichen Fachbuches von meiner Frau über unsere Ideale. ROCHELT, Anke: „Bildung für ganzheitliche Nachhaltigkeit bzw. globale Verantwortung“. Von mir kurz „Verantwortungs-Buch“ genannt... Näheres: http://dieschenker.wordpress.com/2013/1 ... /#more-622

IV. Nach wie vor hat SB immer wieder Auseinandersetzungen zu bestehen, wo wir auf heftige Weise diskriminiert und ausgegrenzt werden, sehr in Widerspruch zu 'Argumente-statt-Fäuste-Kultur'. (Beispiele: * Marburger Bildungsfest 2013 – siehe Infos dazu auf http://www.dieschenker.wordpress.com oder schöne Videos auf youtube bei 'Öff Öff Jürgen Wagner'...; * Natur-Kurs fürs Kind und Folgen: Unser Kind wird wegen Regenwurm-Essen aus einer Tagesmutter-Gruppe rausgeworfen...; * Studie über radikal-alternative Positionen (von Grünen und anderen): vermeintlich auch gegenüber Alternativen aufgeschlossene Wissenschaftler kultivieren eher gesellschaftlich vor-verurteilende Scheuklappen-Sichtweisen statt ehrlicher Pro- und Contra-Prüfung von Standpunkten, gerade auch Prüfung der Argumente von radikalen Alternativen...)
Und immer wieder haben wir auch mit 'Klischee-Schwarz-Weiß-Malereien' zu tun, die uns entweder übertrieben in eine Schublade pressen wollen, oder uns Echtheit oder Ehrlichkeit absprechen wollen, weil wir es uns nicht nehmen lassen, frei mit verschiedenen Schubladen zu arbeiten. Beispiel 'Regenwurm-Essen': Den Einen ist es viiiiel zu viel und sie reagieren aggressiv – die anderen wollen es als gehaltlos und nicht nennenswert unter den Teppich kehren... (Dazu werde ich bald noch einen eigenen Essay rausbringen.)
Die 'Auseinandersetzungen', mit denen SB zu kämpfen hat, sind auch im „Verantwortungs-Buch“ mit erwähnt, wir werden da nicht auf Aufklärung verzichten...

V. Ansonsten gab es noch dies und das, auch an Außen-Resonanz, ein paar TV-Sendungen, Zeitungs- und Zeitschriften-Artikel, vor allem wegen der Regen-Würmer...
Für den 19. Januar bin ich in eine Sendung von Olaf Schubert eingeladen mit dem Thema, wie die Welt noch gerettet werden kann, auf MDR, wohl um 22 Uhr...
Und ein Wikipedia-Artikel ist u.a. auch noch entstanden, im vergangenen Jahr 2013...

*********************************



AUSFÜHRLICH:


Liebe Mit-Interessierte an Schenker-Bewegung!
Ich war eine Zeit lang etwas schweigsam (auch weil 'sensible' Projekte in Bearbeitung waren, die ich ohne 'Irritationen' in trockene Tücher bringen wollte), aber hier mal wieder ein paar Neuigkeiten von mir bzw. von Schenker-Bewegung(SB):

Ich bin natürlich weiter - wie seit meinem Ausstieg vor 23 Jahren - munter mit der "Gewaltfreien Welt-(R)Evolution der Vernunft und Liebe" beschäftigt und mit darauf zielenden Aktionen und Projekt-Experimenten:

I. Zum Entwicklungs-Stand der Projekt-Arbeit kann ich u.a. darauf verweisen, dass gerade vor kurzem die neuen Eurotopia-Verzeichnisse alternativer Projekte in Europa herausgekommen sind, auf Deutsch (ISBN 978-3-9812968-1-5) und Englisch (ISBN 978-3-9812968-2-2), worin erstmals "Schenker-Bewegung" auch im hinteren Buchteil bei der Auflistung von "Netzwerken von Gemeinschaften & Ökodörfern" mit aufgeführt ist (S. 456-458 bzw. - im englischen Buch - S. 410-412). Und viele unserer Gemeinschafts-Versuche sind im vorderen Teil mit Adressen und Projekt-Beschreibungen mit dargestellt.
(Alle Texte über uns aus dem Buch - und Texte, die dort nicht übernommen wurden - werden von uns auch in unserem neuen, im Aufbau befindlichen "Schenker-Forum" - http://www.forum.global-love.eu - wiedergegeben, im Themen-Bereich "Schenker-Bewegung"; so dass es dort auch 'geldlos' gelesen werden kann... Dort wird es natürlich auch viele darüber hinausgehende Infos zu Projekten etc. geben...)
Es sind auch im Jahre 2013 zu den bestehenden Projekten, die wir im Wesentlichen halten konnten (- ist keine Selbstverständlichkeit, und wenn es für radikalen Idealismus Sinn macht, muss man auch bereit sein, was zu opfern... -), zwei oder drei neue Projekte hinzugekommen, auch neue mit-tragende idealistische Weg-Gefährten (nochmal Willkommen und Danke an Tipps, Lala, Jonathan, Carsten, Marion, Erika, Peter, Roy, Jürgen – egal, wie sehr dabei die Fetzen z.T. auch zwischen-menschlich fliegen bzw. wir merken, was die Angelegenheit für (innere) 'Steinbruch-Arbeit' mit sich bringt etc. – wir können uns ja immer fragen, wieviel Anstrengungen es wert ist, Modelle globaler Liebe auf die Beine stellen zu wollen...) ...
Ich danke vor allem meinen paar Kern-Mitidealisten in SB, die mir helfen, die zentralen 'Achsen' hoch zu halten.
Was ich allerdings mit Schmerz sagen muss: Leider ist vor ein paar Tagen einer meiner besten Freunde und Weggefährten, Hardy, gestorben. Er hat sich ehrlichen Herzens bemüht, in Richtung eines ganzheitlichen statt bloß bruchstück-haften Alternativ-Seins zu leben (so unvollkommen und fehlerhaft wie jeder Mensch dabei natürlich auch er war)... Und er hat sein Leben riskiert, um SB-Projekte hoch zu halten usw...
Ich werde ihn in meinem Herzen behalten und ihm in Gestalt idealistischer Früchte ein 'Denkmal' zu errichten versuchen...

II. Was den 'roten Faden' meiner Projekt-Arbeit angeht (zur Aufteilung dieser Arbeit in 3 Lebensformen: 'Pilgern', 'Sozialarbeits-' und 'Natur-Projekte', und zur 'inneren Entwicklungs-Logik' zwischen den 3 Formen, siehe den 'Allgemeinen Vorstellungs-Text von Schenker-Bewegung', zu finden z.B. im „Verantwortungs-Buch“ - wird unten näher erklärt,was das ist - auf den Seiten 416-423)
- habe ich ja von 1991-1995/96 überwiegend Bewusstseins- bzw. Öffentlichkeits-Arbeit als "(Wahrheits-)Pilger" auf der Straße gemacht, freiwillig obdachlos von Stadt zu Stadt ziehend...;
- dann bis Ende 2005 überwiegend 'geschenkte Nächstenliebe-Sozialarbeit' in unserem 1994 gegründeten "Haus der Gastfreundschaft" in Dargelütz bei Parchim (Mecklenburg-Vorpommern)...;
- dann bis 2010 überwiegend Natur-Projekt-Arbeit im Projekt "Biotopia" ("ganzheitliches Biotop für Pflanzen, Tiere und Menschen", „ganzheitliche Permakultur“): Tendenz 'Wild-Mensch in Wild-Natur', 'frei wie ein Kaninchen auf der Wiese, ohne Herrscher, Bosse, andere Mittäterschaft von (System-)Unrecht usw.' (in den Medien als "Waldmensch" dargestellt)...;
- und seit 2010 bin ich überwiegend im Projekt "ganzheitliche Bildungs- (und Zukunfts-)Werkstatt lilitopia(.de)“ in Stadtallendorf bei Marburg aktiv, wo ich schwerpunkt-mäßig Bildungs-Arbeit mache in den Bereichen a) 'tiefste Quellen-Arbeit' (mit 'Organischem Denken', 'Licht-Liebes-Arbeit' und den anderen Grund-Methoden von SB, und auch mit 'art-übergreifender Friedens-Kommunikation', wozu wir Zugänge auch durch die „gewaltfreie Hunde-Schule für Menschen und Tiere“ meiner Frau finden können) b) 'Familie als Keim-Zelle für Konsens-Gemeinschaft globalen Teilens' (zusammen mit der Frau meines Lebens Anke Rochelt und unserem Söhnchen Aljoscha; siehe dazu auch meinen aktuellen 'Erst-Info-Text', den ich unten hinter diesen Rundbrief hinein-kopiert habe ), und c) 'Einbringen unserer Ideale in Bildungs-Einrichtungen und wissenschaftliche Forschung'...
In mein Wirken im Lilitopia-Bildungshaus sind natürlich auch all die anderen Arbeits-Aspekte von SB weiter mit-einbezogen:
(1) das Pilgern zu Veranstaltungen;
(2) soziales Nächstenliebe- bzw. Menschheits-Familien-Engagement (wo wir a) auch schon in passend erscheinenden Fällen Menschen durch Mitleben bei uns die Möglichkeit von 'liebes-therapeutischer' Hilfe anboten; und wo ich b) auch radikal struktur-verändernde Initiativen mit voran zu bringen versuche, u.a. durch die Verbindung von SB - der es vor allem sozusagen um eine 'Basis-Liebes-DNA', ein 'Zell-Programm weltanschaulicher Grund-Orientierung' für ganzheitliche bzw. globale Verantwortung, geht - mit "Terrania", dem 'Bündnis freier Menschen' - in dem es stark darum geht, wie freie Menschen auf system-alternative Weise ihre Identität beschreiben und dokumentieren können (eigene Ausweise etc.) und sich zu ungezwungener Gemeinschafts-Bildung zusammen-schließen können -; der Gründer von Terrania, Jonathan Löwe, hat mittlerweile die Leitung unseres Projektes "Herberge Demogratia" in Roßwein übernommen... -, und mit "FreiWIND", einer Initiative, die durch system-alternative "Grund-Gemeinden" eine basis- oder konsens(räte)-demokratische Alternativ-Gesellschafts-Entwicklung heranwachsen lassen möchte, wo ich u.a. die Grund-Gemeinden für Stadtallendorf und Marburg ins Leben gerufen habe...);
(3) Aspekte des Natur- bzw. Waldmenschen-Lebens ("ganzheitliche Perma-Kultur"), indem ich an verschiedenen Stellen wieder meine 'Mini-Hüttchen' baue und teilweise darin leben möchte: schon im Garten des Lilitopia-Hauses steht ein solches Holz-Hüttchen ('Hüttchen Kunterbunt', auch zum Klettern für Kinder...), in einem gepachteten Wald-Gelände meiner Frau steht eine selbst-gebaute Jurte, und auf einer Wiese am Rande von Marburg (Projekt "Perma-Oase") entsteht ein Öffi-Erdloch...




III. Ein sehr schönes Ergebnis unseres Wirkens im Lilitopia-Projekt ist schonmal, dass wir es geschafft haben, unsere Ideale in wissenschaftliche Literatur hinein zu bringen: Durch die Diplom-Arbeit meiner Frau Anke (Titel: „Bildung für eine ganzheitliche Nachhaltigkeit“), welche von den beiden Prüfern der Universität Marburg mit 'sehr gut' bewertet wurde, und dann in einem ersten Schritt vom VBK-Verlag (Verlag des gemeinnützigen „Vereins pro Beutelsbacher Konsens VBK e.V.“) mit ISBN-Nummer veröffentlicht wurde, und wo dann einige Monate später nochmal der „Akademikerverlag“ auf uns zukam und die ausführliche Grundfassung der Arbeit (die auf Drängen des betreuenden Dozenten auf 100 Seiten reduziert werden musste) nocheinmal als ein wissenschaftliches Fachbuch publizierte, unter dem Titel: „Bildung für ganzheitliche Nachhaltigkeit bzw. globale Verantwortung“.
Nähere Infos dazu auf http://dieschenker.wordpress.com/2013/1 ... /#more-622 .
Dieses von mir kurz getaufte „Verantwortungs-Buch“ wird für mich künftig Basis-Bezugs-Quelle meiner Theorie-Erklärungen werden – da es die Vorteile vereint, einerseits eine wissenschaftliche Literatur-Ebene zu erreichen, und andererseits dadurch, dass wir es im Internet kostenlos für alle anbieten, jedem leicht zugänglich zu sein...
Weitere Buch-Projekte sind in Arbeit und werden folgen...


IV. Was 'Auseinandersetzungen' rund um SB angeht, ist auch da 2013 viel am Laufen gewesen und setzt sich in den meisten Fällen auch noch weiter fort:
- z.B. bzgl. der diskriminierenden Ausgrenzung von uns beim Marburger Bildungsfest (siehe Infos dazu auf http://www.dieschenker.wordpress.com oder schöne Videos auf youtube bei 'Öff Öff Jürgen Wagner'...),
- oder hinsichtlich der Diskriminierungen, die wir zu erleben bekamen, als ich bei einem Abstecher ins Biotopia-Projekt meinem Sohn ein wenig beibringen wollte, wie man durch Natur-Leben (Rückfinden zu unser aller Menschheits-Wurzeln) eine elementare Freiheit bzw. Souveränität als Mensch bekommen kann, ohne Herrscher, Bosse usw. - und dass dafür ganz simples Wissen hilfreich sein kann wie z.B., dass man Regen-Würmer essen kann --- was als Erstes nennenswertes Medien-Interesse auslöste, und dann aber auch Bevölkerungs-Empörung wegen dem Regenwurm-Essen, Straf-Anzeigen deshalb, Polizei-Razzia und Besuch des Löbauer Oberbürgermeisters (der aber beachtlich sachlich, tolerant und freundlich war!), Rauswurf unseres Sohnes bei einer Tagesmutter, Wegschau-Mentalität von Ämtern usw. usf...
- und es gab 2013 auch eine Angriffs-Welle im Wahlkampf gegen die radikalen Strömungen bei den frühen Grünen und in den 'neuen sozialen Bewegungen', am Anfang mit Angriffen vor allem gegen das "Emmaus-Zentrum-Dachsberg" --- das Projekt, welches ich von 1988 bis 1991 als Mitverantwortlicher leitete und mit der Gründung von SB fortsetzte! Ein Professor ist eingesetzt, eine teure Aufarbeitungs-Studie dazu zu machen... --- Aus vorgefasster Mit-Verurteilungs-Einstellung im Wahlkampf schon Zwischen-Ergebnisse seiner Studie in die Öffentlichkeit zu bringen, das ging schon; auf mein Angebot hingegen, dass ich die Verteidigungs-Argumentation der angegriffenen radikalen Strömungen zu übernehmen bereit sei, ist bis heute noch nicht eingegangen worden, ich bin gespannt, ob der Professor und sein Team das noch machen werden (die Absicht wurde vor Monaten sogar mal hauchzart bekundet)...
Wie auch immer: Wir werden mit einem Mut, für den (mehr oder weniger scheinheilig) die Welt-Öffentlichkeit den gestorbenen Mandela hoch-jubelte, weiter dran bleiben, dass bzgl. solcher Diskriminierungs- und Ausgrenzungs-Vorkommnisse ein beharrlicher Einsatz für Aufklärungs-Arbeit in der Gesellschaft angebracht ist... -- Wir bleiben also dran. Ein Ergebnis ist, dass wir diese 'Auseinandersetzungs-Themen' schonmal stichwort-artig auch in das "Verantwortungs-Buch" integriert haben, auf den Seiten 108-113. Damit Wissenschaftler, die ein offenes Ohr für Aufklärung haben, da zumindest schonmal einen Literatur-Ansatz finden können...

Ein Punkt, den ich noch anmerken möchte, was Diskriminierungs-Erfahrungen angeht, und was mir wieder seeehr deutlich gerade bei den Medien-Berichten über die 'Regenwurm-Aktion' auffiel: Bei den Menschen, die uns betrachten, kommt es leider oft zu Klischee-Überzeichnungen: Entweder man sieht bei uns nur Einzel-Aspekte unseres Tuns, und übersteigert es unrealistisch, oder – im Sinne 'gekonnten' Schwarz-Weiß-Zeichnens – versteigt sich zu kühnen Behauptungen wie: Da ist bestimmt nichts dran, alles nur leere Seifen-Blase...
Ich werde dazu noch einen ausführlicheren Essay 'über die Macht der Klischees' schreiben, aber hier möchte ich schonmal kurz festhalten:
Wir von SB bzw. insbesondere auch ich passen/passe nicht in nur eine 'Schublade' ('Obdachloser auf der Straße'; hat ein 'Helfer-Syndrom' mit seiner Sozial-Arbeit; 'Waldmensch' usw.)...
Ich habe 'mehrere Schubladen' (z.B. alle drei SB-Lebensformen mittlerweile, Pilger, Sozialarbeiter, 'Waldmensch'), die ich in bestimmten Phasen – und jederzeit weiter verfügbar, und immer wieder mal praktiziert, und mit vermittelbarer Kompetenz für andere – so gründlich ausgestaltet habe, dass es abwegig ist, das nicht als ausreichend 'echt' bzw. substantiell hinstellen zu wollen: * die Pilger-Jahre, wo ich auch im Winter auf der Straße zurecht-kam, ohne staatliche oder kirchliche Versorgungs-Einrichtungen in Anspruch zu nehmen, nur persönliche Gastfreundschaft; mit Serien von Übernachtungen bei minus 25 Grad im Freien, z.T. sogar direkt medien-dokumentiert (wo sich die Medien-Leute am Anfang sogar weigerten, mich sowas machen zu lassen, um nicht Mit-Schuld an meinem Erfrieren zugeschrieben zu bekommen... ;-) ); * die Sozialarbeits-Jahre, wo die praktizierte 'bedingungslose Aufnahme' auch hinreichend Furore gemacht hat, auch im Dorf Dargelütz; * meine Jahre als sogenannter 'Waldmensch', mit Wintern ohne Feuer, Eigen-Zahnbehandlungen mit Kombi-Zange und Seiten-Schneider, einigen Jahren mit ziemlich ausschließlicher Ernährung 'von der Wiese' usw... Wofür es auch genug Zeugen gibt, sogar Gegner, die das nicht bestreiten...

V. Was es sonst noch zu sagen gibt, z.B. bzgl. Außen-Resonanz:
Ein paar Medien-Ereignisse kamen auch 2013 zustande, ein Auftritt in einer Britt-Talkshow, ein paar weitere TV- und Zeitungs-/Zeitschriften-Artikel (vor allem, wie gesagt, als ich meinem Sohn erklärte, dass mensch Regenwürmer essen kann).
Und ich bekomme natürlich nicht alles mit, was es so an Wiederholungen gibt.
(RTL sendete 2012 und 2013 die lange Sendung „Die 25 außergewöhnlichsten Menschen der Welt“; von einer Bekannten aus Österreich hörte ich von einer anderen Sendungs-Widerholung dort in Österreich; in der Schweiz kommt sowas wohl auch ab und zu vor, usw.)
Zu Anfang des neuen Jahres bin ich eingeladen in eine Sendung von Olaf Schubert unter dem Thema, wie die Welt noch gerettet werden kann. (Ich kannte ihn nicht, aber er scheint recht bekannt zu sein; und ich bin ja eh aufgrund meines gewaltfreien Prinzips des größtmöglichen Freiheit-Gebens für andere [Rosa Luxemburg: „Freiheit ist die Freiheit des Andersdenkenden.“] in sehr allgemeiner Weise bereit, überall Rede und Antwort zu stehen, ohne fragende Menschen 'auszusortieren', zu zensieren, zu kontrollieren usw..., war ja z.B. auch bei Stefan Raab...
Und ich bin insgesamt recht skeptisch gegenüber 'Persönlichkeits-Kult', habe mich selbst deshalb, damit ich nicht in solche Fallen reinfalle, mit bewusster Selbst-Ironie 'Öff Öff' genannt: Wer wird schon zu sehr in Versuchung kommen, dem 'heiligen Öff Öff' Kerzen anzuzünden, ohne sich dabei etwas 'komisch' zu fühlen? ;-) - Und es ist aus meiner Sicht schon so eine zweifelhafte Sache mit der 'Wichtigkeit' von Personen; wer sagt, dass nicht irgendein vorbeilaufender Müllmann mehr Persönlichkeits-Qualität haben mag als viele Unterhaltungs-'Stars'?... Ich kann deshalb jedem Menschen nur raten, einfach auf echte Persönlichkeits-Qualität zu achten, und sich nicht davon blenden zu lassen, in welche Richtung das Jubeln der Massen sich gerade richtet...).
Von Olaf Schubert habe ich mittlerweile immerhin im Internet eine sehr kurze 'alternative' 'Neujahrs-Ansprache' gehört, die einen sympathischen Eindruck auf mich macht...
Die Schubert-Sendung findet am 19. Januar statt, abends, auf MDR, wohl um 22 Uhr...
((Zur Verdeutlichung meines Gewaltfreiheits-Prinzips nochmal:
Sogar wenn irgendwo Medien-Leute über mich verzerrte Darstellungen bringen würden, vielleicht sogar mit voller Absicht: Wie kann ich aus meinem beschriebenen Prinzip der Gewaltfreiheit z.B. in einem Sozialarbeits-Projekt wie dem „Haus der Gastfreundschaft“ schwerst-aggressive und -kriminelle Leute aufgenommen haben, ohne Türen abzuschließen usw. und ihnen sozusagen die Freiheit gegeben haben, 'mir den Kopf runter zu hauen' – und andererseits Medien-Leute wegschicken, weil sie vielleicht was Verzerrtes über mich schreiben bzw. senden könnten?... – Das wäre keine passende Verhältnismäßigkeit...))

2013 kam es u.a. auch zu einem Wikipedia-Eintrag über mich, und ich gedenke, künftig in der Wikipedia auch ein wenig mit zu wirken, zu schauen, inwiefern ich da sinnvoll Artikel beisteuern kann usw...


********** *********** *********** ***********

Und wie angekündigt, unten drunter noch mein aktueller „Erst-Info-Text“:




Ich finde es seeeehr wichtig, das, was man gemeinsam richtig findet, auch gemeinsam, und möglichst gut organisiert, umzusetzen... Egal, wie groß die Dosis ist... Miteinander wirklich ins Planen gehen... Statt 'eigen-brötlerischem' Nebeneinander-her oder 'Aneinander-vorbei'...


Lieber Interessent an mir bzw. an Schenker-Bewegung!

Dank für Dein Interesse...
Im Wesentlichen geht es mir immer gut: Wie kann man den Sinn des Lebens und Gott ( - wohlgemerkt, wir sind auch völlig offen für Atheisten! -) kennen, und unzufrieden sein...
Ansonsten bin ich immer erschreckt, wie wenige Menschen sich mit engagieren möchten für neue Gemeinschafts-Formen, in denen Menschen, die aufs WOHL DES GANZEN ausgerichtet sind, auch entsprechende VERANTWORTUNGS-GEMEINSCHAFTEN bilden möchten... Ich nenne es 'KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS'...
Ich denke: Falls jemand wirklich erkennt, daß es um seine SEELE und GLOBALE VERANTWORTUNG geht (um ein Ende brutalen Mords an unzähligen Kindern in der Dritten Welt und der Zukunft...), dann wird er dafür alles einzusetzen bereit sein...
Bei uns kann man ganz 'unideologisch' und mit beliebig kleinen Schritten in der Richtung bereits mitmachen (z.B. auch als Mitglied in einem gemeinnützigen Verein, wo es einmal im Jahr eine Mitglieder-Versammlung gibt, an der man auch telefonisch teilnehmen kann...) - so daß niemand überfordert sein kann...
Aber sich innerlich dafür öffnen, zu fragen, was eigentlich wie wichtig ist im Leben -- das muß man selbst tun, kann Einem niemand abnehmen...
Naja, ich tu einfach mein Bestes...
Und das heißt für mich, daß ich mein Leben GANZHEITLICH für globale Verantwortung einsetzen möchte, z.B. auch einschließlich meines Familien-Lebens (gemäß dem Spruch: "Das Persönliche ist das Politische!"), wo meine Traum-Frau Anke und ich ein Beispiel-Modell für 'KONSENS-GEMEINSCHAFT GLOBALEN TEILENS' vorleben möchten und eine 'Zukunfts-Werkstatt für GANZHEITLICHE NACHHALTIGKEIT' namens 'Lilitopia' gegründet haben. ( http://www.lilitopia.de )
Bzgl. Liebes-Beziehungen und Familie kann bei uns in Schenker-Bewegung jede/r frei leben, wie er/sie es will, von Enthaltsamkeit bis Harem. Gerade angesichts meines früheren Eintretens für 'Freie Liebe' auch im Sinne von Mehrfach-Partnerschaften möchte ich aber erklären, daß für mich persönlich seit Februar 2010 meine Form der 'Freien Liebe' nun in einer ewigen monogamen Beziehung mit Anke, der Frau meines Lebens, besteht und ich an sonstigen Flirts etc. nicht mehr interessiert bin...
( http://www.bild.de/regional/dresden/fam ... .bild.html )
Um über mich auf dem Laufenden zu bleiben, ist es am günstigsten, in unseren Websites mitzulesen, insbesondere im Forum schenkeraspiegelforum.plusboard.de (wo es unter anderem z.B. einen Thread gibt "OEFFI SHORT-NEWS") ... (DAS FORUM ZIEHT GERADE UM NACH http://www.forum.global-love.eu !)
Und abends von 20-21 Uhr gibt es Schenker-Chat auf http://www.holistic-love.net ... (Da kann man mich oder andere 'Schenker-Bewegte' interviewen; sonst haben wir oft wenig Zeit...)
Mit liebem Gruß,
Öff Öff
http://www.global-love.eu
LICHT UND LIEBE FÜR ALLE !
LASST UNS DURCH GEWALTFREIES TEILEN BZW. SCHENKENDE LIEBE "KONSENS-GEMEINSCHAFTEN GLOBALEN TEILENS" BILDEN, ALS WEG ZU "GLOBALER KONSENS-DEMOKRATIE(besser:DEMOGRATIE)" !

Re: Rundbriefe von Öff Öff ab 2014

Verfasst: Fr 9. Mai 2014, 12:41
von oeff oeff
Ein kurzer 'ERGÄNZUNGS-RUNDBRIEF' zum Rundbrief von 1.2014 (- wer diesen nochmal nachlesen möchte: viewtopic.php?f=21&t=5 … -), mit KONKRETISIERUNG MEINES 'PROGRAMMS' FÜR DIESES JAHR:
(Vorbemerkung: Erfreulicherweise ist der Wikipedia-Artikel über mich, gegen den es Löschungs-Versuche gab, bestätigt worden; er bietet eine recht schöne Informations-Übersicht...)

1.) 50.GEBURTSTAG

2.) FASTEN FÜR (ECHTE!) PROBLEMLÖSUNGS-KOMMUNIKATION! ARGUMENTE
STATT 'MACHENSCHAFTEN'!

3.) PROJEKT IN NEUAUFBAU: „PERMA-OASE“ FÜR 'GANZHEITLICHE PERMA-KULTUR
UND DEMOKRATIE'

4.) WEITERE PUBLIKATIONEN ÜBER SCHENKER-BEWEGUNG


Ich bin im Moment noch in einer großen „Reise-Phase“ in diesem Jahr, vielleicht der einzigen, wenn nicht noch Notfälle auftreten:
*Das große Jahres-Treffen von Schenker-Bewegung (19.-27.4.2014) ist gerade vorbei (- siehe viewtopic.php?f=22&t=229… -)...; es wird folgen
1.) 50. GEBURTSTAG
*Vom 11.-15.(oder 16.)5.2014 werde ich für einen beschaulichen Geburtstags-Abstecher (12.5.) mal wieder einen kleinen Besuch im Biotopia-Projekt im Naturschutz-Gebiet „Georgewitzer Skala“ machen (bei „Gasthof Gemauerte Mühle“, Alte Lausitzer Str. 2, 02708 Löbau OT Kittlitz)... Ich werde ziemlich die ganze Zeit über im Tal dort sein und besuchbar sein, telefonische Absprache unter 017627110248 ist sinnvoll...
2.) FASTEN FÜR (ECHTE!) PROBLEMLÖSUNGS-KOMMUNIKATION! ARGUMENTE STATT 'MACHENSCHAFTEN'!
Wie stark müssen wir 'Gewaltfreie Kommunikations- und Konflikt-Kultur(GKK)' kultivieren, um eine ausreichende 'Argumente-statt-Fäuste'-Kultur für die Menschheit hinzubekommen?
Statt (scheinheilig) nur an manchen Stellen (für ausnutzbare 'Symptom-Beschwichtigung'!) Schlichtungs- und Konflikt-Technik zuzulassen, ohne es aber an die Wurzeln (echte Aufklärung der Lobby-Manipulationen und System-Fehler) kommen zu lassen?
Gewaltfreie Schlichtungen statt Problem- und Konflikt-Verdrängung, Intrigen, Manipulationen oder Gerichts-Prozessen und anderer (oft noch primitiverer) Gewalt, war schon für Mahatma Gandhi ein wichtiges Anliegen – was machen wir daraus? Wie bekommen wir ausreichend so eine Kultur hin?
Ich werde in diesem Jahr eine Serie von Fasten-Mahn-Wachen dazu durchführen. Anlässe bieten mir einige skandalöse Entwicklungen des letzten Jahres, die ich erlebt habe:
a) Ein 'Bildungsfest für Nachhaltigkeit und Zukunftsmodelle', welches z.T. sogar in Verbindung mit Dozenten der Universität Marburg stand/steht, praktiziert bekennend(!) unglaubliche Willkür-Diskriminierung – und verweigert sogar bereits öffentlich zugesagte Konflikt-Aufarbeitung... Und niemand, auch keine Konflikt-Forscher, sind bereit, mal einen einigermaßen offenen Blick dahin zu richten... Wenn die Friedens- und Konflikt-Forschung von Studenten und Universitäten so blind oder so 'weit weg schauend' ist – wer soll sich denn dann mit den Konflikt-Herden vor unseren Nasen und in unseren unmittelbaren Strukturen beschäftigen? Und wie gründlich soll das möglich sein, wenn die Wissenschaftler nicht mitmachen?
b) Weil ich mit meinem Kind einen Natur-Erlebnis-Kurs machte und ihm u.a. erklärte, dass wir Menschen auch Regenwürmer essen können – gab es eine Hetz-Welle, die u.a. dazu führte, dass das Kind seine Tagesmutter-Betreuungsstelle verlor – und die miteingeschaltete Betreuungsstelle für Tagesmütter im Jugendamt keine ernsthaften Problem-Lösungsgespräche (also in Richtung 'Diskriminierungs-Bewältigung') angehen mochte, sondern nur Symptom-Beschwichtigung betrieb (trotz versuchter Hilfe anderer, aufgeschlossenerer Mitarbeiter des Jugendamtes)... Wenn Menschen übel diskriminiert werden, weil sie grundlegendste Natur- und Freiheits-Rechte in Anspruch nehmen, wieviel Handlungs-Bedarf existiert da? Wie sehr brauchen wir statt Symptom-Beschwichtigung (was natürlich auch schon besser als nichts ist...) Ursachen-Behandlungen? – Auch dafür werde ich mich ganz harmlos, freundlich und einladend mit Fasten und Nachdenk-Plakaten an verschiedene Stellen hinsetzen... Es geht nicht darum, irgendjemandem schaden zu wollen, sondern gemeinnützig für einen Kultur-Fortschritt wirken zu wollen, der es wohl für uns alle schöner machen kann...
c) Je nachdem, wie es sich entwickelt, kann vielleicht noch dazu kommen, dass einige Wissenschaftler, speziell auch 'Demokratie-Forscher', vielleicht so einseitig system-angepaßt und alternativen-ausblendend sind, dass es den Grundansprüchen von Demokratie, Zulassen verschiedener Meinungs-Positionen, freier Wahl für mündige Menschen etc., seeehr widerspricht... Eine 'Demokratie', die den Menschen Grundstrukturen überstülpen will, ohne dass sie diese durchschauen können und bejahen oder verneinen können – ist eine eher feudalistische Form von Vereinnahmung und sehr (verdeckt) diktatur-gefährdet... (Wissenschaftliche Bestätigungen in dieser Richtung finden sich u.a. im Buch von Anke Rochelt: „Bildung für ganzheitliche Nachhaltigkeit bzw. globale Verantwortung“. - siehe die Literaturangaben im Wikipedia-Artikel über mich.)
3.) PROJEKT IN NEUAUFBAU: „PERMA-OASE“ FÜR 'GANZHEITLICHE PERMA-KULTUR UND DEMOKRATIE'
Ich arbeite ja für eine bestmögliche Entwicklung der verschiedenen (ca. 8-10) Projekte von Schenker-Bewegung.
Zur Zeit habe ich meinen Arbeits-Schwerpunkt in den Projekten „Ganzheitliche Bildungs-Werkstatt lilitopia.de“(in Stadtallendorf, mit Familie) und „Perma-Oase“(am Rande von Marburg)...
Speziell für das „Perma-Oase“-Projekt wird sich in diesem Jahr die Aufbau-Arbeit intensivieren: Dort werde ich wieder modellhaft vormachen, wie ein Mensch sich für die Freiheit entscheiden kann, kein Unrecht mitzumachen, was u.a. so möglich ist, dass man 'wie ein Kaninchen auf der Wiese' lebt, ohne Herrscher und Bosse nötig zu haben usw...
2 bis 3 Tage pro Woche werde ich in diesem Jahr dort sein, mich donnerstags nach Marburg in die Innenstadt setzen, mit Plakaten für Öffentlichkeits-Arbeit, bzgl. grundlegenden Neuansätzen für inneres Leben, Miteinander und Gesellschaft usw...
Interessenten, auch Medien, sind herzlich eingeladen, sich diese neu entstehende 'Rakete' für Gesellschafts-Veränderung näher anzuschauen...
4.) WEITERE PUBLIKATIONEN ÜBER SCHENKER-BEWEGUNG
Über die aktuelle Alternativ-Arbeit hinaus (gewaltfreie Aktionen, Projekt-Aufbau-Arbeiten etc.) werden wir auch weiter die Publikations-Arbeit vorantreiben, um mit der Erstellung von (wissenschaftlicher) Literatur dauerhafte 'Wellen-Macher' aufzustellen, die bis in die internationale Ebene hinein '(Vernetzungs-)Wachstums-Auslöser' hervorbringen sollen... Unsere Aktionen kommen und gehen, Projekte können angegriffen und eventuell aufgelöst werden... Bücher bleiben ziemlich – oder dagegen gerichtete Zensur hat eine hohe 'Boomerang-Gefahr' für Angreifer...
Die diesbezügliche Entwicklung kann wahrscheinlich recht gut anhand der Literatur-Angaben des Wikipedia-Artikels über mich nachverfolgt werden, oder in unserem neu-erstellten Forum http://www.forum.global-love.eu


ICH GRÜSSE DAS '(NATÜRLICHE) GÖTTLICHE LICHT' IN ALLEN...
das Öff Öff
http://www.global-love.eu ; http://www.holistic-love.net ; http://www.dieschenker.wordpress.com ; http://www.konsenz.net; http://www.lilitopia.de
schenker_oeff@yahoo.de
017627110248

Re: Rundbriefe von Öff Öff ab 2014

Verfasst: Fr 13. Feb 2015, 09:46
von oeff oeff
"REAL-UTOPIA" (d.h. [R]EVOLUTION PUR! -) GEHT LOS! AM 22.2.! -- D I E KONTRAST-VERANSTALTUNG ZUR SAT1-SENDUNG "NEWTOPIA" - DURCHGEFÜHRT VON ECHTEN PIONIERHAFTEN ALTERNATIV-AKTIVISTEN!!!
Wenn die Sendung "Newtopia" laut Sat1 "sensationell" ist, dann explodiert bei "Real-Utopia" die Sensationalität!
Die "Wahrheits-Presse" wird sich vor Begeisterung bestimmt nicht zügeln können!  ;-) Und alle, die schon seit langem 'alternativ' sein wollen, werden sich drängeln...  ;-)

SCHENKER-RUNDBRIEF VON "ÖFF ÖFF" über die Entwicklung 2014, und über "Real-Utopia" 2015
Liebe (Medien-)InteressentInnen!

Hier nochmal ein Überblick über die Ereignisse im Jahre 2014, und ein Ausblick ins Jahr 2015.
2014 brachte u.a. Folgendes:

~~ Auch im Jahr 2014 gab es wieder spannende Experimente, dass Menschen in unsere Gemeinschafts-Projekte von Schenker-Bewegung dazu kommen wollten, z.B. auch eine Familie, die mit Öff Öff schon seit den Anfangs-Jahren von Schenker-Bewegung bekannt ist (der Mann sogar mit ihm zur Schule ging)...
~~ Am 1.1.2014 starb der Mit-Idealist Hardy Straßenburg, der seit 2004 tragende Rollen in Schenker-Bewegung mit eingenommen hatte... Das Abschieds-Lied für ihn kann man hier hören: https://www.youtube.com/watch?v=eeHsRQ9saHc  Ein TV-Auftritt von ihm ist hier zu sehen: http://rtl2now.rtl2.de/frauentausch/and ... son=6&s6=1
~~ Am 19.1.2014 Auftritt von Öff Öff in der "Weltrettungs"-TV-Show von Olaf Schubert: http://www.mdr.de/olaf/olaf-verbessert-die-welt100.html ; http://www.alles-lausitz.de/startseite/ ... -Show.html
~~ 2 Bücher über Schenker-Bewegung sind im Jahr 2014 aus unserer Bewegung heraus selbst produziert worden:
HASPEL, Uwe Wilhelm: "Chronik der Schenkerbewegung Teil 1 1991-2004 - Erste Fassung", Pommritz: Verlag des "Vereins zur Förderung des Schenkens VFS e.V.", 1.Auflage 2015, ISBN 978-3-945259-01-6
~~ Am 11.2.2014 (19:30-21:00 Uhr) war Öff Öff in einer OKiTALK-Radiosendung mit dabei unter dem Titel: "Freiheit und Verantwortung", in einer Kooperation bei der Sendung zwischen Schenker-Bewegung, 'Freemen-Bewegung', 'Terrania' (auch dem neuen Vernetzungs-Projekt 'Herberge Demogratia'), 'Grünhexenland', und u.a. mit Bezug auf 'Reichsbürger-Bewegung', 'Freiwind', 'OPPT' usw.: http://www.okitalk.com/archiv.php?castid=0214-17651
~~ 2014 versuchte Öff Öff, jeweils 2 Tage in der Woche im Projekt "Perma-Oase" (bzw. "Welt-Zelle Marburg") am Rande von Marburg zu verbringen oder mit Plakaten in der Innenstadt... Das Projekt „Perma-Oase“ ist eine Kooperation zwischen Schenker-Bewegung und der "Transparek-Genossenschaft" und "Landhüter-Genossenschaft"...  (Diese Wiese wird nun 2015 zum 'Start-Punkt' für das "REAL-UTOPIA"-Projekt...)
~~ Auch im Jahr 2014 gab es wieder viele Besuche von Fotografen und Journalisten bei Öff Öff (u.a. Felix B., Thomas B. usw.), und Öff Öff erfuhr, dass oft über ihn und Schenker-Bewegung im "Ethik-Unterricht" von Schulen gesprochen würde...
~~ Im Wikipedia-Lexikon entstand über Öff Öff der Artikel "Jürgen Wagner (Aussteiger)", der nach heftigen Lösch-Diskussionen (gespeist aus verschiedenen, z.T. 'seltsamen' Quellen...) trotzdem bestehen blieb und sich in der folgenden Zeit auch immer mehr mit interessantem Inhalt füllte:
https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrg ... steiger%29
~~ Das Haupt-Forum von Schenker-Bewegung („Schenker-Forum“) zog um von http://www.schenkeraspiegelforum.plusboard.de nach http://www.forum.global-love.eu
~~ Öff Öff hat einige 'Outdoor-Behausungen' in den Projekten in Stadtallendorf und Marburg gebaut bzw. weitergebaut, eine Jurte, ein 'Garten-(Kletter-)Häuschen', ein Erdloch, ein Natur-Zaun...
~~ Im 2014 publizierten Buch von TAUBERT, Greta: „Apokalypse jetzt! Wie ich mich auf eine neue Gesellschaft vorbereite. Ein Selbstversuch.“, Köln: Eichborn Verlag (Bastei Lübbe AG), 2014, ISBN 978-3-8479-0540-0 wird ein eindrucksvoller Besuch von Greta bei Öff Öff beschrieben, u.a. auch mit einigen Sätzen zur Einordnung von Öff Öff in die internationale 'Schenk-Ökonomie'-Szene (siehe bzgl. dieser Einordnung auch den Wikipedia-Artikel über Öff Öff...)...
~~ Aus dem Jahr 2013 zog sich ein Konflikt-Geschehen noch weiter, ausgelöst dadurch, dass Öff Öff seinem kleinen Sohn Aljoscha im Herbst 2013 im Natur-Projekt „Biotopia“ einen 'Einführungs-Natur-Kurs' gegeben hatte, einschließlich (freiwilligem!) In-den-Mund-Nehmen eines Regenwurms usw... Es entstand viel Hetze und Presse-Wirbel, einschließlich eines Besuches des Oberbürgermeisters von Löbau mit Polizei bei Öff Öff (wo der Bürgermeister aber erklärte, dass an Öff Öff's Verhalten nichts Schlimmes sei...), Aljoscha bekam wegen Hetze und Tratsch seinen Tagesmutter-Platz gekündigt usw... Öff Öff schrieb 2014 einige Stellungnahmen bzw. Gegendarstellungen in dem Zusammenhang, am intensivsten bzgl. des Artikels von Markus Kremser: „Narr oder Heiliger“ (erschienen in der SZ am 8. November 2013, und dann 2014 noch anderen Stellen auch erschienen): viewtopic.php?f=45&t=355 (Nähere Infos zu diesem Geschehen gibt es auch auf der 'Diskussionsseite' des Wikipedia-Artikels über Öff Öff...)
~~ Es gab auch 2014 wieder 'große' „Schenker-Bewegungs-Treffen“, z.B. vom 19.-27.4.2014 in den Projekten in Dargelütz, wo u.a. Konflikt-Arbeit geübt wurde...
~~ Am 12. Mai 2014 feierte Öff Öff seinen 50. Geburtstag, im Natur-Projekt „Biotopia“ im 'Skala-Tal' bei Löbau, was auch in verschiedenen Medien behandelt wurde: im Oberlausitzer Kurier ( http://www.alles-lausitz.de/startseite/ ... tstag.html )...; und die Bild-Zeitung brachte einen Artikel mit Rückblick auf die Jahre von Öff Öff 'im Sachsenforst' ( http://www.bild.de/bild-plus/regional/d ... .bild.html )...; und in der Sächsischen Zeitung (Löbauer Zeitung) vom 13.5.2014 auf Seite 13 titelte Matthias Klaus „Brennnesseltorte zum Jubiläum“, und schrieb in seinem Artikel auch darüber, dass Öff Öff in seinen 23 Aussteiger-Jahren zwischendurch einige Jahre lang die Absicht geäußert hatte, dass er mit 50 Jahren wohl ein 'Fasten bis zum Tode' durchführen wolle, „wenn sich bis dahin nicht mindestens die Hälfte der Menschheit für eine vernünftige, global verantwortliche Lebensweise entschieden hätte“... – ein Vorsatz, den Öff Öff allerdings schon vor ca. 7 Jahren änderte, weil es aus seiner Sicht „zu destruktiv“ sei, und weil es wohl sinnvoller bzw. „konstruktiver“ sei, wenn er sich weiter „mit Haut und Haaren für den Aufbau radikaler alternativer Projekte einsetze“...
~~ Öff Öff machte anläßlich seines Geburtstags, und zusätzlich aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums des Schenker-Projektes in Dargelütz, des „Hauses der Gastfreundschaft“, eine Rundreise durch die verschiedenen Projekte von Schenker-Bewegung... Wobei es zu weiteren Medien-Berichten kam: Mecklenburgisches TV (MV1) brachte eine Sendung über den Besuch von Öff Öff in Dargelütz ( https://www.youtube.com/watch?v=cb5ENuzNHSo ), die Radio-Sendung „Weidner am Abend“ brachte einen Beitrag am 11.5. usw...
~~ In Marburg und Umgebung entwickelte Öff Öff einige Kontakte weiter, z.B. mit Benjamin S., der verschiedene kleine Videos mit Öff Öff drehte und auf dem Kanal „B-Mak-Films“ veröffentlichte (siehe diese Videos auch auf dem Kanal „Öff Öff Jürgen Wagner“), und der Kontakt zum Marburger „Christus-Treff“ herstellte usw...
~~ An einem Tag pro Woche, meist donnerstags, setzte sich Öff Öff normalerweise mit Plakaten für Öffentlichkeits-Arbeit in die Marburger Innenstadt (bei der Luisa-Häuser-Brücke), wo er z.T. auch aus der Ferne Anfragen (für Interviews etc.) erhielt, z.B. am 5. Juni 2014 (um 9:20 Uhr) vom Hochschul-Radio Aachen...
~~ Es gab auch skurrile Begegnungen, wie z.B. mit zwei jungen Leuten, die in geradezu zittrig euphorischem Zustand zu Öff Öff kamen, erklärten, sie hätten gerade ihren 'Job geschmissen' und sich auf die 'große Revolution' eingestellt. Es sei doch mehr als genug für alle da, auch durch die tolle Technik, und es müsse nur endlich gerecht geteilt werden. Sie wollten die „Revolution jetzt schnell in 7 Tagen“ - und würden sich dafür nun auch selbst richtig stark mit-engagieren – z.B. indem sie vormachen würden, wie es gehe, einfach in die Supermärkte einzudringen und sich zu nehmen, was sie bräuchten usw... Öff Öff war etwas skeptisch, weil die Revolutionäre dabei aufs intensive Rauchen nicht verzichten konnten, sich an Absprachen (für Treffen) nicht halten konnten usw... – Aus seiner Sicht, wie er zu erklären versuchte, gehe es nicht nur um „Umverteilung“ als allein-selig-machende Lösung, sondern in hohem Grade – als entscheidende Basis - auch um die Entwicklung von inneren und sozialen (Basis-)Qualitäten... Wenn CDU-Leute verlässlicher und menschlich korrekter seien als 'Links-Alternative', bringe ein 'Herrschafts-Wechsel' nicht gerade den Durchbruch in die 'schöne Welt der Zukunft', sondern sei womöglich eher eine Verschlechterung... Unkontrolliertes 'Ventile-Aufdrehen' führe nicht zu geborgenheits-spendenden Zuständen...
~~ Als in der Öffentlichkeit (auch in Verbindung mit Wahlkämpfen) ziemlich Front gemacht wurde gegen rebellisch liberale bzw. gar libertäre Anfangs-Projekte der Grünen (aber auch der 'Liberalen', wo die FDP seinerzeit ihren gesamten Jugendverband an solches Rebellentum verlor), was auch mit-infiziert war von einem Geist wie bei den „68ern“ (auch mit weitgehender 'sexueller Befreiung', 'Pädophilie' usw.), kam das Demokratie-Forschungs-Institut der Universität Göttingen (Professor Walter und Team) dazu, Öff Öff zu interviewen, weil er ein übrig-gebliebener Fortsetzer ('letzter Mohikaner' sozusagen ;-) ) des (im Mittelpunkt der öffentlichen Angriffe stehenden) 'frühzeitlich grünen' Radikalo-Projekts „Emmaus Zentrum Dachsberg“ ist: Öff Öff begann zusammen mit dem 1988 dort projekt-leitenden Hermann Meer in diesem Alternativ-Projekt seinen Ausstiegs-Werdegang, und gründete von dort aus die „Schenker-Bewegung“ – als Fortsetzung des 'Dachsberg-Projektes'...
Das Göttinger Institut veröffentlichte dazu eine umfassende wissenschaftliche Studie (wobei Öff Öff noch nicht weiß, was da drin steht...), auch im Auftrag der Grünen, die sich in weiten Teilen (mal wieder) selbst überboten, ihre revolutionären Wurzeln und Anfänge zu verleugnen... (WALTER, Franz u.a.: Die Grünen und die Pädosexualität. Eine bundesdeutsche Geschichte. Vandenhoeck&Ruprecht)
~~ Vom 12.-15.6.2014 wurde mal wieder das „Marburger Bildungsfest“ veranstaltet, wo wir seit Jahren eine faszinierende Auseinandersetzung mit den Verantwortlichen des Festes haben, wobei beide Seiten sich 'sexistische Diskriminierung' vorwerfen... Bzw. teilweise solche Vorwürfe erhoben haben, denn die andere Seite, das Orga-Team des Festes, konnte bereits beim ersten Einschalten von Öffentlichkeit, einem Interview, das eine Zeitung mit ihnen führte, ihren Vorwurf schon nicht mehr aufrecht erhalten... -- Mittlerweile haben die Vertreter des Orga-Teams, die zwischenzeitlich (- wieder zumindest in öffentlichen Bekundungen gegenüber Zeitungen... -) Wert auf eine Gesprächs-Aufarbeitung (Mediation) legten, in haarsträubender Weise einen solchen Mediations-Versuch von ihrer Seite aus platzen lassen, ohne Angabe von Gründen oder überhaupt Kommunikations-Bereitschaft, als es an das Thema "Aufklärung der geschehenen Sachverhalte" gehen sollte... Bezugnehmend auf diese Sachverhalte (z.T. Fotos von einer Beleidigungs- und Nötigungs-Aktion, die von Mitgliedern des Orga-Teams gegen uns durchgeführt wurde...), erklärte ich, dass wenn dazu gesagt würde, dass es insgesamt im Leben doch nur 'subjektive Wahrnehmungen' gebe und man deshalb gar nicht sagen könne, ob es da eine derartige Aktion gegeben habe, -- dass das schon 'sehr bedenklich' sei, und kein Dienst an einer zukünftigen Gewaltfreiheits-Kultur für die Menschheit... (Wer will angesichts sowas daran glauben, dass gewaltfreie Konflikt-Arbeits-Methoden eines Tages die gewaltsamen Methoden ersetzen können?) -- Das Thema wird sich weiterentwickeln; wir bleiben dran...

[Fortsetzung folgt...]

Rundbrief 2016

Verfasst: Mi 1. Feb 2017, 12:29
von oeff oeff
JAHRES-RUNDBRIEF 2015-2016 VON AUSSTEIGER „ÖFF ÖFF“
((meine 'Programm-Schrift' immer um die Weihnachts-Zeit rum, weil ich ja
ein 'Weihnachts-Mensch' bin, d.h. ganz-jährig nur Geschenke austausche... siehe ausführlich: http://de.pluspedia.org/wiki/Jürgen_Wagner , kürzer: https://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen_Wa ... steiger%29)):
LEBEN WIR WIRKLICH – ODER STERBEN WIR EHER INNERLICH AB?
IST DAS 'WAHRE LEBEN' FREIWILLIGE GESAMT-VERANTWORTLICHKEIT (IDENTIFIKATION MIT ALLEM LEBEN)? Wie sehr REISSEN wir uns dafür hoch???!!!

Wenn jemand von Euch vielleicht das Gefühl hat, dass die Zeit davon rennt und man in Leerlauf,
Hamsterrädern, Bindung an Geld oder Besitz usw. sich immer mehr fest-fährt --- denkt an die
Möglichkeit, in guten alternativen Gemeinschafts-Projekten mitzumachen... Es lohnt sich...

[Weiterlesen ...]

Sorry, wenn ich während Weihnachten/Neujahr mal wieder kaum reagierte auf Anfragen etc...
Ich war wieder völlig 'abgetaucht' in idealistisches Arbeiten und 'mehr-dimensionales (Menschheits- bzw. Lebewesen-)Familien-Leben'...
Zum 'mehr-dimensionalen Familien-Leben' kann, wer mag, meine letzten Facebook-Postings anschauen, z.B. https://www.facebook.com/oeffoeff/posts ... 2512537628 ; und ein Video, wo wir eins meiner selbst-gemachten Lieder (über die Liebe natürlich ;-) ) singen: https://www.youtube.com/watch?v=G8mE6A-tAqc

ZUM SONSTIGEN IDEALISTISCHEN ARBEITEN (- ich sage „sonstig“, weil „anders leben [auch 'mehr-dimensional familiär', wie beschrieben] die wichtigste alternative Aktion ist“... -):

1. Unmittelbares Projekt-Leben:
Während ich die anderen Projekte von Schenker-Bewegung im Hintergrund-Blick behalte ( viewforum.php?f=13 ), pendle ich unter der Zentral-Überschrift „Real-Utopia“ (www.real-utopia.de) zwischen der „Real-Utopia“-Wiese am Rande von Marburg und der „Ganzheitlichen Bildungs-Werkstatt lilitopia.de“ hin und her (-- und zwischen weiteren schönen alternativen Projekt-Keimlingen in Marburg und Umgebung: „Nachbarschaft Deckenbach“, „Hannes Wohnzimmer“, „Kultur-Werkstatt“..., mit Hintergrund-Organisationen wie „IV Perma-Oase“, „Stadtleben Marburg Genossenschaft“ usw.)...

2. Was Vernetzung und Öffentlichkeits-Arbeit angeht (gerade auch wegen dem besonderen Anspruch von „Real-Utopia“: 'ganzheitliches Vorleben auf öffentlicher Bühne'...), möchte ich
a) bzgl. Web-Profilen, weil für einen 'Schenk-Ökonomen' wie mich natürlich 'Schenk-Ökonomie-Lexika' voll passen, schwerpunkt-mäßig Wikipedia und Pluspedia nutzen (Links siehe oben)... Daneben natürlich auch mein staatenloses Identitäts-Profil bei „Terrania“ (plus dortigen 'Angebots-Seiten' wie bzgl. „Friedens-Agentur“; siehe 4. )...
b) bzgl. Community (einschließlich sicherer Video-Darstellung – weil auf youtube mehrfach etliche Videos ohne Begründung weg-gelöscht wurden...) schwerpunkt-mäßig die Plattform informisten.de 'zur Heimat machen' (besonders die dortige 'Gruppe' www.real-utopia.de), und auf diese Plattform meine Hoffnung als 'Hort echter Meinungs-Freiheit' setzen... (Facebook und GooglePlus als 'massen-intensive' Neben-Schienen weiter-verwenden)...
c) ein paar wertvolle andere Websites aufrecht erhalten (die zentrale Übersichts-Seite www.global-love.eu , die englische Seite www.holistic-love.net, den Schenker-Blog www.dieschenker.wordpress.com, das Schenker-Forum www.forum.global-love.eu, gemeinsam mit meiner Frau Anke Rochelt die Projekt-Seite www.lilitopia.de … ; und siehe 4. …)
d) als sonstige Vernetzungs-Elemente sind wir z.B. schon im „Eurotopia“-Projekte-Verzeichnis gut mit drin (siehe Link unter 1.), und ist sicher die nicht-kommerzielle „Wir-Karte“ was Schönes, und als Community-Ergänzung dazu finde ich für mich die schon erwähnte „Informisten“-Plattform schön, und international finde ich z.B. das Netzwerk der '(praktischen bzw. existentiellen) Schenk-Ökonomen' (Link z.B. im Wikipedia-Artikel) spannend (zu 'Gandhi-Nachfolge-Bewegung' und 'christlich anarchistischen' Bewegungen wie „Catholic-Worker“ usw. können wir uns eh zählen...); und direkt lokal (im Kreis Marburg) finde ich das "Bildung für Nachhaltige Entwicklung(BNE)"-Netzwerk auch günstig...

3. Bzgl. 'Aussteiger-Dimensionen' (besser: 'möglichst direkter Schaffung von Alternativ-Strukturen der Zukunfts-Welt') werde ich weiter schwerpunkt-mäßig auf die Schienen setzen:
a) Projekte-Aufbau in ähnlich fundiertem Sinne wie 'Gandhi-Ashrams' („Freie Erde für freie teilende Menschen!“ „Konsens-Familien globalen Teilens“...)
b) 'Bündnis-Strukturen freier Menschen' mit-gestalten im Rahmen von „Terrania“ und der Terrania-Untergruppe „Räte-Republik Friedensgarten“ als Versuch eines umfassenden alternativen 'Verfassungs-Entwurfs'... ; verbinden möchte ich solche 'Gesamt-Verfassungs-Arbeit' für eine '(Konsens-)Räte-Gesellschaft' mit 'Nachbarschafts-Kulturen' ähnlich wie bei 'Streetbank' und mit 'Gemeinde-Bildungen' im Sinne von „FreiWind“ usw.

4. Als besonderen Arbeits-Schwerpunkt für 2016 werde ich mich für die Kultivierung von „Brücken-Initiativen“ zwischen 'vorhandenen System-Strukturen' und 'Alternativ-Welt-Strukturen' einsetzen: neben einer beabsichtigten „Struktur-Entwicklungs-AG“ (welche Fragen wie 'Stiftungs-Kooperations-Möglichkeiten' usw. prüfen soll; wer was weiß, bitte melden...) VOR ALLEM DURCH EIN VERKNÜPFTES GEWEBE AUS „Ganzheitlichen Bildungs-Werkstätten“ (wie www.lilitopia.de), „Nachhaltigkeits-Agenturen“ (www.nachhaltigkeitsagentur.global-consensus.net), „Friedens-Agenturen“ (www.friedensagentur.global-consensus.net) und „Konsens-Werkstätten“ (www.consensus-lab.global-consensus.net) ...
MOTTO: WENN WIR NOCH KEINE GEMEINSAME VERANTWORTUNGS-, FRIEDENS- UND KONSENS-KULTUR MITEINANDER HABEN, WARUM NICHT ZUMINDEST EINANDER ZU WERKSTÄTTEN DAFÜR EINLADEN??? – Ist das nicht echt ein Minimum, wo wir alle gut zusammenfinden könnten, am ehesten jedenfalls? Deshalb werde ich überall, wo möglich, diese Einladung als hoffentlich leichtfallendste Brücke bzw. 'Zugangs-Schiene' zu gemeinsamer Vorwärts-Entwicklung anbieten: gegenüber Andersdenkenden, zwischen Alternativen und Staats-Vertretern, bei verschiedenen 'Strömungen' unter den Alternativen, unter Freunden... Ich werde z.B. im Rahmen von Alternativ-Initiativen wie „Terrania“, und dem „Verein pro Beutelsbacher Konsens“ usw., wo immer wieder die Problematik auftaucht, wie 'Herrscher- und Chef-Hochmut' möglichst vermieden werden kann, zu Arbeits-Gruppen und Projekte-Bündnissen einladen, welche sich direkt unter Überschriften stellen wollen wie „Konsens-Werkstatt“(engl. „Consensus-Lab“), also z.B.: „Consensus-Lab-Terrania-Angebote“, „Consensus-Lab-AG im VBK“ mit „Consensus-Lab-Projekten“ darin usw. usf...

5. Zwischen den „Brücken-Initiativen“ und den „Alternativ-Welt-Strukturen“ eine Verbindung hinzubekommen, ist dann natürlich auch eine große Herausforderung...
Im Sinne von 'global denken, lokal handeln' ist es dabei wohl die ganze Zeit über auch schon sinnvoll, Experimente in Richtung von sowas wie einem "Welt-Parlament für globalen Frieden durch ganzheitliche Nachhaltigkeit" anzugehen (auch als 'globales Friedens-Parlament oder Friedens-Rat' bezeichenbar)... – Wobei ein besonders wichtiger Akzent für uns sicher ist (- der bei anderen bisherigen Versuchen wohl eher vernachlässigt wurde... -), die überregionalen und globalen Entscheidungs-Strukturen mit echten lokalen und 'innerlichen' Verantwortungs-Wurzeln zu verbinden, sozusagen die Langfrist-Ziele mit ausreichend (Unmittelbarkeits-)Attraktivität bzw. entsprechender Werte-Begeisterung bei den Menschen zu unterfüttern usw...

Soviel mal wieder, damit Ihr alle über den Stand der Revolution bei mir gut informiert seid...
Ich liebe Kooperation... Melde sich, wer will...
Namaste.
das Öff Öff / www.global-love.eu / schenker_oeff@yahoo.de / 017627110248

Rundbrief 2017

Verfasst: Mi 1. Feb 2017, 12:29
von oeff oeff
Öff Öffs (R)Evolutions-Rundbrief 2016-2017




Liebe Interessierte an der Entwicklung von mir und Schenker-Bewegung!
 
Mein 'PROGRAMM' vom letzten Jahr (siehe meinen vorhergehenden Rundbrief https://dieschenker.wordpress.com/2016/ ... oeff-oeff/) ist in der Grund-Struktur weitgehend stabil geblieben:
Ich bin weiter ständig dabei, wie es ja das Grund-Programm der von mir gegründeten "Schenker-Bewegung" bzw. "Bewegung für ganzheitliche Nachhaltigkeit" ist,  "Menschheits-Familien in Harmonie mit der großen Lebens-Gemeinschaft" aufbauen zu wollen...,
~ in konkreten "Real-Utopia"-Lebens-Projekten (z.B. in meinem Experiment einer "Lebewesen-Familie" mit meiner Frau Anke Rochelt und Sohn Aljoscha und manchen Tieren in Stadtallendorf)
~ bis hin zu Mitwirkung in globalen Initiativen in Richtung 'Menschheits- und Lebens-Familie', wo ich insbesondere sowas wie die "Transition-Street"-Initiative ('Verantwortungs-Nachbarschaften in jede Straße', ich nenn es gern "Verantwortungs-Treffs"...) und die "Erd-Charta"-Initiative als weichen-stellend ansehe, für die ich mich mittlerweile auch als ein "Erd-Charta-Botschafter" mit einsetze...

Es gab in der letzten Zeit mal wieder EIN PAAR SPANNENDE EREIGNISSE UND VERÖFFENTLICHUNGEN über mich   (im NDR [ https://www.ndr.de/fernsehen/sendungAen ... x9150.html ], bei Spiegel online [ http://www.spiegel.de/einestages/ausste ... -box-pager ], und im Experiment Selbstversorgung [ https://experimentselbstversorgung.net/ ... -bewegung/ ], in Nuoviso TV [ http://neuehorizonte.nuoviso.tv/ein-rea ... en-wagner/ ], in den 'Hiobs-Botschaften' [ https://www.youtube.com/watch?v=AsTwVFdqlG8 ], dort auch eine zweite, konzentriertere und ausführlichere Sendung [ https://www.youtube.com/watch?v=83IiB2p3O4Y ], gerade über die von mir beabsichtigte 'Motivations-(R)Evolution'...; und Bücher, z.B. von Tanja Heller [ http://www.epubli.de/shop/buch/Einfach- ... 1606/55192 ], und die 'erste soziologische Studie über Aussteiger' von Sascha Bachmann [ http://www.springer.com/de/book/9783658120580 ], welche hauptsächlich mich als Fall-Beispiel behandelt...; bald auch unsere 2. Auflage der "Chronik von Schenkerbewegung" usw...),
  wozu Ihr den besten Überblick (z.T. auch Kommentare von mir) im Moment durch den Pluspedia-Artikel über "Jürgen Wagner" [ http://de.pluspedia.org/wiki/Jürgen_Wagner ] bekommen könnt... (Als kürzere Übersicht ist auch der Wikipedia-Artikel [ https://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen_Wa ... steiger%29 ] nach wie vor gut geeignet... Und für die kürzest-gefassten Kern-Infos ist weiter unsere zentrale Übersichts- und 'Verteiler'-Website www.global-love.eu da...)

Und als DIREKTE IMPULSE VON MIR IN DIESEM RUNDBRIEF FÜR 2017, auch für frei dosiertes eigenes (Mit-)Engagement (- soweit mensch sich dazu berufen fühlen mag... -), kopiere ich Euch zwei neuere Texte hierher (unter meiner Unterschrift), woraus Ihr vielleicht anregende Anstöße entnehmen könnt...
    Das Eine ist ein 'Brief an Politiker', den ich (- während ich schwerpunktmäßig weiter zwischen den Projekten "Real-Utopia" [ http://www.real-utopia.de/ ] am Rande von Marburg und "Ganzheitliche Bildungs-Werkstatt lilitopia.de" in Stadtallendorf hin und her pendele... -) an die Bürgermeister von Marburg schickte (den jetzigen Oberbürgermeister Spies, den Bürgermeister Kahle, und den Ex-Oberbürgermeister Vaupel...) und auch noch an weitere Politiker schicken werde...
    Und das Andere ist eine Übersicht über eine derzeit (mal wieder) durchgeführte Erweiterung unserer Kommunikations-Strukturen...

Die Welt braucht dringend unser heilendes Tun... Tue ein jeder Mensch sein Möglichstes...

Namaste.
Öff Öff alias Jürgen Wagner
global-love.eu
schenker_oeff@yahoo.de
017627110248
015785065676

********************************************************************
1. MEIN 'BRIEF AN DIE POLITIKER':

Sehr geehrte Herren Egon Vaupel, Thomas Spies und Franz Kahle! (Ich fand von Herrn Vaupel keine Email-Adresse, bitte um Weiterleitung an ihn...)

Anlass dieses kurzen Schreibens ist, dass ich am Abend des 19. Dezember beim „Marburger Erzähl-Cafe“ über das Thema „Mein Weihnachten“ in einen m.E. nennenswerten Austausch mit Herrn Vaupel kam – woraus ich den Schluß zog, dass Fortsetzung wie diese Email erwünscht sein kann...; zumal Herr Vaupel meinte, dass manche Politiker heutzutage – trotz allen guten Willens - ziemlich hilflos da stünden: Was soll man denn machen bzgl. schlimmer Entwicklungen wie, dass die Ungleich-Verteilung in der Gesellschaft mehr und mehr zunimmt usw.? ...
Die Gespräche beim Erzähl-Cafe über Weihnachten gingen hauptsächlich über Riten, Ess-Gebräuche usw., berührten aber auch gewisses Unbehagen, weil es Verlust des eigentlichen Sinns von Weihnachten durch Konsum-Überschwemmung gebe, verbunden mit Abhanden-Kommen von Verantwortungs- und Verbindlichkeits-Bewusstsein in einer Welt des 'Alles-haben-Könnens', gerade bei der Jugend usw...
Ich warf die Frage ein, was Jesus wohl von uns erwarten würde, wenn wir über Weihnachten sprechen...
Und meinte, dass Jesus sich wohl über ein möglichst echtes Wirklichkeits- und Problem-Bewusstsein freuen würde: Es bringt m.E. zum Beispiel recht wenig, Kindern auf etwas künstliche Weise die Erforderlichkeit von Verbindlichkeit erklären zu wollen, indem wir sie 'für alles, was sie bekommen, auch etwas tun lassen wollen' – während sie überall drumrum eine von uns mitgemachte riesige ungeordnete Konsum-Welle sehen... (Z.B. für Brot 'was tun', was überall noch essbar weggeworfen wird?...) Das wäre künstlich konstruiert und die Kinder würden es durchschauen und nicht überzeugend finden... -----  Besser wäre aus meiner Sicht, hinter der Riesen-Konsum-Welle (die ja nicht alles bzw. nicht 'die Welt' ist...) die echten Mangel- und Not-Stellen in der Welt, die es gibt und die sich dramatisch verschärfen (Sinn-Verlust in den Seelen, Zersplitterung von Sozial-Bezügen, immer brutalere Kriegs-Gewalt, ausufernde Ungleich-Verteilung, Natur-Zerstörung...), echt erkennbar zu machen, samt Ursachen-Frage, – und sich dann der Frage zu stellen, was demgegenüber echte Offenheit für „Verbindlichkeit“ sein kann, auch was Mit-Verursachung durch uns betrifft, und wirksame Abhilfe...
Ich sprach als Beispiel-Möglichkeiten an (- worum ich mich in meinem Umfeld bemühe und was ich auch zu einem Schwerpunkt in meinem politischen Nachhaltigkeits-Engagement 2017 machen will, Politiker auch zu Mitwirkung einlade, für „Allianzen des guten Willens“ von allen Seiten  -):
a) Sollte man nicht Bereitschaft aufbringen, mit seiner Familie, Freunden, Nachbarn, Bekannten (also mit dem sozialen Umfeld, was jede/r hat, und wo man sowieso über vieles miteinander spricht) einmal im Monat für eine Stunde offen über Verantwortung zu sprechen? (Wär das nicht der beste 'Grund-Schlüssel' für die Suche nach echtester, fruchtbarster Problem-Erkenntnis und „Verbindlichkeit“?...)   (Man könnte es „Verantwortungs-Treffs“ oder „Transition-Street-Treffs“ nennen...)
b) Ist es nicht erhoffens- und fördernswert, solches Bemühen um bestmögliche Bürger-Beteiligung (Abholen der Menschen, jeden aus seinem sozialen Umfeld, mit Nachbarschafts-Treffs direkt in ihren Straßen etc. ...) zu verbinden mit einer bestmöglichen „Global denken, lokal handeln!“-Werte-Orientierung – was man wohl am günstigsten in der „Erd-Charta“ sehen kann? So dass die „Transition-Street-Treffs“ zu „Erd-Charta-Kreisen“ weiter wachsen können?
c) Wäre es nicht erfreulich, wenn die Menschen mit derart sich öffnenden Horizonten dann auch praktisch und strukturell an echte Lösungs-Weichen kommen, z.B. zu Einsichten wie: „Die jetzige Gesellschaft hat „Arbeits-Agenturen“ und „Kriegs-Ministerien“, aber keine „Nachhaltigkeits-Agenturen“ und „Friedens-Agenturen“; –  kann das wahr sein, dass wir für die wichtigsten Aufgaben keine Organisations-Zentralen haben? Müssten nicht solche Agenturen zu neuen gesellschaftlichen Leit-Institutionen werden?...“  …

Herr Vaupel äußerte Zustimmung, indem er ungefähr sagte: „Wer kann diesen Äußerungen nicht von Herzen beipflichten?...  –   Aber dann geht es auch stark ins Politische...  –  Und ich habe den heutigen Abend eher so verstanden, dass es da schwerpunktmäßig um anderes wie Riten gehen solle...“

Ich musste mit meiner Frau die Veranstaltung dann eh verlassen, und bat Herrn Vaupel im Gehen: „Wenn die Anliegen hoch berechtigt sind, aber der heutige Abend noch nicht den Rahmen darstellt, wo darüber richtig gesprochen werden kann   ----   dann lassen Sie uns bitte schauen, wie wir so einen Rahmen möglichst einrichten können...“

Eine Bitte, die ich nun nicht nur an Herrn Vaupel, sondern auch an Sie, Herrn Spies und Herrn Kahle, stellen möchte...

Im Sinne wahren Weihnachtens...
Namaste.
Öff Öff alias Jürgen Wagner
schenker_oeff@yahoo.de
015785065676


*********************************************************************
2. DER TEXT ÜBER DIE ERWEITERUNG UNSERER KOMMUNIKATIONS-STRUKTUREN:
chat
INTRODUCTION TO THE GIVERS-CHAT    /     VORBEMERKUNG ZUM SCHENKER-CHAT
((ERST AUF ENGLISCH, DANN AUF DEUTSCH:))
What are we thinking and speaking about, from morning to evening? Higher or lower things? How much reason, spirit, soul, ideals, dimensions of responsibility?
And those, who call themselves already ‚idealistic‘ or ‚alternativ‘: How much do we ask – regarding things in connection – what has more or less importance — or consume aspects, as we like?
FOR BASIC INFORMATION ABOUT ÖFF ÖFF AND „GIVERS-MOVEMENT“  PLEASE LOOK AT FIRST AT  www.global-love.eu… (SO THAT YOU DO NOT NEED TO ASK QUESTIONS, WHICH ARE ALREADY ANSWERED THERE…)
IT CAN ALSO BE USEFUL TO TAKE A LOOK INTO THE DIFFERENT BOARDS, WE OFFER (WHICH ARE BETTER FOR CONTINUOUS LINES OF THOUGHT THAN A CHAT; IF ÖFF ÖFF DOES NOT ANSWER QUICKLY, INFORM HIM BY E-MAIL):
1. A BOARD („GIVERS-E-BOARD“), WHICH IS VERY OPEN FOR ALL SORTS OF POSTINGS, EMOTIONAL OR ‚CRITICAL‘ ETC.; FOR BEST-POSSIBLE ORIENTATION IN THAT BOARD YOU CAN BEGIN AT http://waldesrauschen.phpbb8.de/intervi ... -offi-f34/
2. A BOARD („GIVERS-A-BOARD“), WHICH IS MEANT AS A COLLECTION OF SERIOUS INFORMATION, WHICH IS PROVED OR AT LEAST IS OPEN TO BE PROVED, AND WHERE CONFLICT-POSITIONS ARE OPEN FOR MEDIATION ETC.: www.forum.global-love.eu
3. A BOARD („GIVERS-WORKING-BOARD“), WHICH IS MEANT FOR WORKING-GROUPS FOR THEIR INNER AND OUTSIDE COMMUNICATION: http://schenkerbewegung.phpbb8.de
ÖFF ÖFF TRIES TO BE IN THIS CHAT HERE EVERY DAY FROM 20 TO 21 PM…
IF THIS DOES NOT FUNCTION, PLEASE USE FOR CONTACT:
schenker_oeff@yahoo.de OR +4915785065676
BE WELCOME TO OUR CHAT NEARLY EVERY DAY FROM 8 PM UNTIL 9 PM, IN DEUTSCH/GERMAN OR ENGLISH OR FRENCH/FRANCAISE…
IF YOU WANT TO JOIN THE CHAT WITH YOUR SMARTPHONE:
A POSSIBLE APP IS FOR EXAMPLE „TurboIRC 2015“, WHERE YOU CAN REGISTER WITH THE FOLLOWING DATA:
NAME: IRC
ADRESS: irc.iz-small.net
ROOM: #schenkerchat
IN THE APP, I CLICKED THE RED BUTTON AT THE RIGHT BOTTOM TWO TIMES, WROTE THE NAME OF THE CHAT AND ITS ADRESS AND MY NICK AT THE SITE, WHICH OPENED, THEN CLICKED RETURN, AND THEN I CLICKED AT THE INDICATED ‚ADRESS-ROOM‘, AND WAS ASKED TO WRITE THE CONCRETE CHAT-ROOM – AND SO FINALLY I ARRIVED IN THE CHAT…
(THE ADMINS TRY TO HAVE A GOOD LOOK AT THE CHAT AND DOCUMENT IT – SO IF SOMEONE WOULD ABUSE IT IN ANY WAY (FOR DEFAMATION ETC.), IT IS PROBABLE, THAT IT CAN BE PROVED… IF THERE IS ANYTHING IRRITATING WITH THE CHAT, PLEASE INFORM 015785065676…)
**********     ************     **********     **********  *******
((NUN AUF DEUTSCH:))
Womit beschäftigen wir uns von morgens bis abends, worüber reden wir? Wie sehr Höheres oder Niedrigeres? Wie sehr Geistiges, Idealistisches, Verantwortungs-Dimensionen?
Und die, die sich schon „idealistisch“ oder „alternativ“ nennen: Wie sehr fragen wir uns – im Zusammenhang betrachtet – was wie wichtig ist — oder suchen uns nach Gefallen was aus (Konsum)? ——-  
Warum für Niedrigeres leben, wenn mensch auch fürs Höchste leben kann!
FÜR GRUND-INFORMATIONEN ÜBER ÖFF ÖFF UND „SCHENKER-BEWEGUNG“ SCHAUT BITTE ERST AUF www.global-love.eu… (SO DASS IHR KEINE FRAGEN ZU STELLEN BRAUCHT, DIE DORT SCHON BEANTWORTET SIND…)
ES KANN AUCH NÜTZLICH SEIN, EINEN BLICK IN UNSERE VERSCHIEDENEN FOREN ZU WERFEN, DIE WIR ANBIETEN (WELCHE BESSER SIND FÜR ZUSAMMEN-HÄNGENDE GEDANKEN-FÄDEN ALS EIN CHAT; WENN ÖFF ÖFF NICHT SCHNELL ANTWORTET, INFORMIERT IHN PER EMAIL):
1. EIN FORUM („SCHENKER-E-FORUM“), WELCHES SEHR OFFEN IST FÜR ALLE MÖGLICHEN POSTINGS, EMOTIONAL ODER ‚KRITISCH‘ ETC.; ZUR BEST-MÖGLICHEN ORIENTIERUNG IN DEM FORUM BIETET SICH ALS BEGINN AN: http://waldesrauschen.phpbb8.de/intervi ... -offi-f34/
2. EIN FORUM („SCHENKER-A-FORUM“), WELCHES ALS SAMMLUNG SERIÖSER INFORMATION GEMEINT IST, WELCHE ENTWEDER GEPRÜFT IST ODER ZUMINDEST BEREIT IST FÜR ÜBERPRÜFUNG, UND WO KONFLIKT-STANDPUNKTE OFFEN FÜR MEDIATION ETC. SEIN MÜSSEN: http://forum.global-love.eu
3. EIN FORUM („SCHENKER-ARBEITSGRUPPEN(AG)-FORUM“), WELCHES FÜR ARBEITS-GRUPPEN GEDACHT IST, FÜR IHRE INNERE UND ÄUSSERE KOMMUNIKATION: http://schenkerbewegung.phpbb8.de
ÖFF ÖFF VERSUCHT HIER IN DIESEN CHAT TÄGLICH VON 20-21 UHR ZU KOMMEN… WENN DAS NICHT FUNKTIONIERT, BITTE KONTAKT VERSUCHEN ÜBER:
schenker_oeff@yahoo.de ODER +4915785065676
HERZLICH WILLKOMMEN ALSO ZU UNSEREM CHAT, WELCHER FAST TÄGLICH VON 20-21 UHR ZUR VERFÜGUNG STEHEN SOLL, FÜR GESPRÄCHE AUF DEUTSCH ODER ENGLISCH ODER FRANZÖSISCH…
FALLS JEMAND DEN CHAT MIT DEM SMARTPHONE BESUCHEN MÖCHTE:
EINE MÖGLICHE APP IST Z.B. „TurboIRC 2015“, WO MAN SICH MIT FOLGENDEN DATEN EINTRAGEN KANN:
NAME: IRC
ADRESSE: irc.iz-small.net
CHAT-RAUM: #schenkerchat
NACH DEM ÖFFNEN DER APP KLICKTE ICH ZWEIMAL AUF DEN ROTEN BUTTON RECHTS UNTEN, SCHRIEB AUF DER DADURCH GEÖFFNETEN SEITE DEN NAMEN DES CHATS UND DIE ADRESSE UND MEINEN NUTZER-NAMEN, UND KLICKTE DANACH AUF ‚ZURÜCK‘, UND DANN AUF DEN ANGEZEIGTEN ‚ADRESSEN-RAUM‘, UND WURDE DANN NOCH GEFRAGT, DEN KONKRETEN CHAT-RAUM EINZUTRAGEN, WONACH ICH SCHLIESSLICH TATSÄCHLICH IM CHAT ANKAM…
(DIE ADMINISTRATOREN VERSUCHEN, EINEN GUTEN BLICK AUF DEN CHAT ZU HABEN UND DOKUMENTIEREN IHN – SO DASS, WENN IRGENDJEMAND DEN CHAT MISSBRAUCHEN WÜRDE (FÜR VERLEUMDUNGEN ETC.), ES WAHRSCHEINLICH NACHWEISBAR SEIN KANN…  —   WENN BENUTZER IRGENDWELCHE IRRITATIONEN BZGL. DES CHATS WAHRNEHMEN, BITTE 015785065676 INFORMIEREN…)